LUV Graz

LUV Graz
Vereinsdaten
Gründung 1959
Adresse/
Kontakt
Grottenhofstr. 11
A-8053 Graz
Vereinsfarben Blau-Weiß
Spielklasse Unterliga Mitte
Spielstätte LUV-Platz
Chef-Trainer Gerhard Schlatzer
Vereinserfolge Halbfinale ÖFB-Cup 1991
zweite österreichische Spielklasse:
1989/90 und 1992/93
Internet
Homepage www.luvgraz.at

Der LUV Graz ist ein österreichischer Fußball-Verein aus der steirischen Landeshauptstadt Graz und wurde 1959 gegründet. Die Abkürzung LUV steht für Lehrlingsunterstützungsverein.

Größere Aufmerksamkeit erreichte der Verein im ÖFB-Cup 1991. Nach einem Sieg gegen den LASK konnte man auch das Viertelfinale gegen Sturm Graz mit 2:1 gewinnen. Im Halbfinale unterlag man vor 5500 Zuschauern im Liebenauer Stadion mit 0:1 gegen Rapid Wien, das Tor in dieser Partie schoss Andreas Herzog.

LUV Graz konnte sich auch zweimal für die zweite österreichische Spielklasse (damals 2. Division) qualifizieren und nahm an ihr in den Jahren 1989/90 sowie 1992/93 teil, musste aber jeweils in der gleichen Saison wieder den Abstieg in Kauf nehmen.

Nach den größten Erfolgen kam es aufgrund finanzieller Probleme zu einer Kooperation mit Sturm Graz. Trat man anfangs noch als LUV/Sturm Amateure auf, so übernahmen schlussendlich die Sturm Amateure den Platz in der Regionalliga während LUV Graz von der untersten Spielklasse neu durchstartete.

Aus der Frauenfußball-Abteilung wurde 1998 ein eigenständiger Verein gegründet, der DFC LUV Graz.