Lammertal

Dieser Artikel erläutert die Talregion, zur Katastralgemeinde siehe Lammertal (Gemeinde Sankt Martin).

47.5613.38

Karte: Land Salzburg
marker
Lammertal
Magnify-clip.png
Salzburg

Das Lammertal, das Tal der Lammer und ihrer Nebentäler, ist, neben dem Salzburg-Halleiner-Becken, einer der beiden Hauptsiedlungsräume des Tennengaus (Bezirk Hallein) im Land Salzburg. Es liegt zwischen dem Tennengebirge, dem Dachsteinmassiv und der nördlich anschließenden Osterhorngruppe.

Das Lammertal stellt neben den Pass Lueg die zweite Verbindung vom Salzburger Zentralraum und dem Innergebirg dar, bildet eine der Planungsregionen des Landes Salzburg.

Die Tourismusregionen Lammertal–Dachstein West wurde 2010 nach Streitigkeiten um den Finanzierungsausgleich zwischen dem eigentlichen Lammertal und dem Schigebiet am Pass Gschütt aufgelöst.

Inhaltsverzeichnis

Lage, Landschaft und Orte

Vor ihrer Mündung in die Salzach im zwängt sich die Lammer bei Scheffau ostwärts durch eine etwa zehn Kilometer langes Engtal, deren Hauptklamm die Lammeröfen sind. Dahinter weitet sich die Talung zum Abtenauer Becken, in dem die Ortschaft Abtenau liegt. Hier teilt sich das Tal, nach Osten erstreckt sich das Rußbachtal mit dem Ort Rußbach, wo über den Paß Gschütt und das Gosautal die Verbindung zum Inneren Salzkammergut besteht. Das Hauptal wendet sich südwärts, nach Annaberg, und dann südostwärts, nach Lungötz. Die Lammer selbst kommt hier aus dem Westen, dem Tennengebirge, der Talraum selbst überwindet am Schoberberg eine Talwasserscheide, hinter der sich das Gemeindegebiet von St. Martin erstreckt, am Sankt-Martin-Bach, der dann bei Niedernfritz im Fritztal mündet, und so die Verbindung zum Ennspongau herstellt. Die weiteren Nebentäler sind nur spärlich besiedelt.

Das Lammertal windet sich dabei um den Stock des Tennengebirges, und bildet so die Ostumgrenzung der Salzburger Kalkhochalpen. Im Osten beherrscht landschaftlich der Gosaukamm mit der Bischofsmütze das Landschaftsbild, während der Nordrand der Kalkvoralpen von randalpinem, wellig-bewaldeten Gepräge ist.

Gosaukamm, von Kopfberg, Annaberg-Lungötz

Nachbarregionen

Regionalplanerische Nachbarregionen und Gebirgsgruppen:

Salzach-Tennengau(PR) Osterhorngruppe(PR)(RV)(Skg.)
Tennengebirge(TR) Nachbargemeinden GosauInneres Salzkammergut(OÖ.)
Unterer Salzachpongau(PR) Fritztal
Enns-Pongau(PR)
Dachsteinmassiv(D.)
(PR) Sbg. Planungsregion
(RV) Sbg. Regionalverband
(TR) Sbg. Tourismusregion
(D.) UNESCO-Welterbe-Region Hallstatt-Dachstein Salzkammergut, Oberösterr. Raumeinheit Kalk-Hochalpen

Verkehr und Tourismus

Hauptverkehrsader ist die B 162 Lammertal Straße, die an die Tauern Autobahn A 10/E 55 anbindet, und die B 166 Pass Gschütt Straße, die ebenfalls zur Tauernautobahn anbindet. Daneben führt, bei Abtenau, die Postalm Straße als Höhenstraße nach Strobl am Wolfgangsee (Mautstraße), und die Trattberg Panoramastraße ins Salzachtal oberhalb von Kuchl führt.

Die ganze Region ist stark touristisch geprägt, und bildet mit den Salzachtal-Gemeinden ober- und unterhalb des Paß Lueg den Regionalverband Region Tennengebirge. Die gemeinsame Plattform der Lammertalgemeinden ist die Tourismusregion Lammertal Dachstein West GmbH mit Sitz in Abtenau.

In alle drei Gebirgsgruppen führen mehr als 300 markierte Wanderwege[1], den hochmontanen Karststock des Tennengebirgs mit ihren südlichen Schiefer-Vorbergen, die Dachsteingruppe mit dem Klettergebiet Gosaukamm und Bischofsmütze, und die Westanstiege zum Hohen Dachstein, wie auch die Salzkammergut-Berge, die ein weites Wanderland darstellen.

Für Mountainbiker sind 720 Kilometer als Mountainbike-Route ausgewiesen.[1]

Hauptwintersportgebiet der Region ist Dachstein West an der Hornspitze, zu der auch die Gosauer Zwieselalm gehört, weitere Kleingebiete sind das Skigebiet Abtenau und das Skigebiet St. Martin am Lammertal, sowie die Postalm bei Strobl, die ebenfalls schon zum Salzkammergut gehört.

Literatur

  •  SIR - Salzburger Institut für Raumordnung & Wohnen, Regionalverband Tennengau (Hrsg.): Regionalprogramm Tennengau. verbindlich durch Verordnung der Salzburger Landesregierung, LGBl. Nr. 60/2002. Hallein/Salzburg Juni 2002 ( Kurzfassung. In: Regionalplanung. Heft 5, Hallein 2002 (service.salzburg.gv.at).).

Kartenmaterial:

  • f&b 392 Tennengebirge, Lammertal, Gosaukamm. Freytag-Berndt u. Artaria, 1990, ISBN 9783850847391, 1:25000

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Lammertal. In Salzburger Nachrichten: Salzburgwiki.
  2. Hütten im Lammertal. In: Sommer » Wandern & Trekking. Tourismusregion Lammertal–Dachstein West, abgerufen am 3. März 2010.
  3. Abschnitt 6 - Kalkberge Ost. In: Der Arnoweg. SalzburgerLand, abgerufen am 2010.
  4. Abschnitt 7 - Voralpen. In: Der Arnoweg. SalzburgerLand, abgerufen am 2010.