Landesregierung Buresch II

Die Landesregierung Buresch II bildete die Niederösterreichische Landesregierung während der II. Gesetzgebungsperiode des Niederösterreichischen Landtags vom 20. Mai 1927 bis zum Wechsel von Landeshauptmann Karl Buresch in das Amt des Bundeskanzlers. Die Regierungsperiode endete mit der Wahl von Josef Reither zum neuen Landeshauptmann am 1. Juli 1931. Nach den Landtagswahlen 1927 stellte die Christlichsoziale Partei (CS) drei Regierungsmitglieder, die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAP) drei Regierungsmitglieder und die Großdeutsche Volkspartei (GDVP) ein Regierungsmitglied.

Regierungsmitglieder

Amt Name Partei Ressorts
Landeshauptmann Karl Buresch CS
Landeshauptmann-Stellvertreter Oskar Helmer SDAP
Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Reither CS
Landesrat Leopold Barsch SDAP
Landesrat Rudolf Beirer CS
Landesrat Viktor Mittermann GDVP
Landesrat Heinrich Schneidmadl SDAP

Literatur

  • Hermann Riepl: Fünfzig Jahre Landtag von Niederösterreich. Band 1: Der Landtag in der Ersten Republik. Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Wien 1972.
.