Landesregierung Gleißner IV

Die Landesregierung Gleißner IV unter Landeshauptmann Heinrich Gleißner (ÖVP) bildete die Oberösterreichische Landesregierung während der XVI. Gesetzgebungsperiode des Oberösterreichischen Landtags vom 13. Dezember 1945 bis zum 4. November 1949. Der Landesregierung Gleißner IV folgte die Landesregierung Gleißner V nach.

Nach der Landtagswahl 1945 konnte die erste frei gewählte Landesregierung der 2. Republik angelobt werden. Sie folgte dem von den Alliierten ernannten provisorischen Kabinett Gleißner III nach. Zahlreiche Angehörige der Vorgängerregierung wurden in die neue Regierung übernommen. Hatte die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) in der provisorischen Regierung noch einen Landesrat gestellt, so fiel dieser Landesrat nach der Wahl der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) zu, die nun sechs der neun Regierungsmitglieder stellte. Die übrigen drei Regierungsmitglieder entsandte die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ). Neu in der Regierung waren die Landesräte Anton Azwanger (SPÖ) und Felix Kern (ÖVP). Überschattet war die Amtsperiode von mehreren Todesfällen. Franz Lorenzoni verstarb am 5. Juni 1948, ihm folgte Franz Breitwieser als Finanzlandesrat nach, Felix Kern übernahm Lorenzionis Funktion als Landeshauptmann-Stellvertreter. Anton Azwanger (SPÖ) verstarb am 31. Jänner 1949, sein Amt übernahm am 2. März 1949 Franz Plasser. Nach dem Tod von Anton Weidinger (SPÖ) am 19. März 1949 rückte Rudolf Kolb am 18. Mai 1949 in die Landesregierung nach.

Regierungsmitglieder

Amt Name Partei Zuständigkeitsbereiche
Landeshauptmann Heinrich Gleißner ÖVP
Landeshauptmann-Stellvertreter Ludwig Bernaschek SPÖ
Landesrat, ab 1948 Landeshauptmann-Stellvertreter Felix Kern ÖVP Bauwesen, Schulreferat
Landesrat Johann Blöchl ÖVP Agrar, Zivilverwaltung Mühlviertel
Landesrat Franz Breitwieser ÖVP Finanzen
Landesrat
ab 18. Mai 1949 verstorben
Rudolf Kolb SPÖ
Landesrat Jakob Mayr ÖVP
Landesrat
ab 2. März 1949 verstorben
Franz Plasser SPÖ Soziale Fürsorge
Landesrat Franz Schütz ÖVP Wirtschaft
Vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder der Landesregierung
Landeshauptmann-Stellvertreter
am 5. Juni 1948 verstorben
Franz Lorenzoni ÖVP Finanzen
Landesrat
am 31. Jänner 1949 verstorben
Anton Azwanger SPÖ Ernährung
Landesrat
am 19. März 1949 verstorben
Anton Weidinger SPÖ Sozialwesen, Gesundheitswesen, Wohnungs- und Siedlungswesen

Literatur

  • Harry Slapnicka: Oberösterreich - Die politische Führungsschicht ab 1945. Linz 1989 (Beiträge zur Zeitgeschichte Oberösterreichs 12)
.