Landesregierung Schausberger I

Die Landesregierung Schausberger I bildete die Salzburger Landesregierung unter Landeshauptmann Franz Schausberger zwischen 1996 und 1999. Nach dem Rücktritt von Landeshauptmann Hans Katschthaler hatte Franz Schausberger am 24. April 1996 das Amt des Landeshauptmanns übernommen. Er führte die Landesregierung bis zur Angelobung der Landesregierung Schausberger II am 27. April 1999 an.

Regierungsmitglieder

Mit Ausnahme des Posten des Landeshauptmanns blieb die Regierungszusammensetzung nach dem Rücktritt von Hans Katschthaler zunächst unverändert. Die Österreichische Volkspartei (ÖVP) stellte weiterhin drei Regierungsmitglieder, darunter den Landeshauptmann und den Zweiten Landeshauptmann-Stellvertreter. Auf die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) entfielen mit dem Ersten Landeshauptmann-Stellvertreter und einem Landesrat zwei Regierungsämter. Auch die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) stellte mit zwei Landesräten zwei Regierungsmitglieder.

Nach dem Wechsel des Landeshauptmanns kam es mit dem Rücktritt von Landesrat Rupert Wolfgruber (ÖVP) am 22. April 1997 erneut zu einer Veränderung in der Regierung. Ihm folgte am 23. April 1997 Josef Eisl nach. Am 24. Oktober 1997 schied zudem Karl Schnell (FPÖ) nach einem Mißtrauensantrag aus der Regierung aus. Er wurde am 12. November 1997 durch Margot Hofer ersetzt.

Amt Name Partei Ressorts
Landeshauptmann Franz Schausberger ÖVP
Erste Landeshauptmann-Stellvertreter Gerhard Buchleitner SPÖ
Zweiter Landeshauptmann-Stellvertreter Arno Gasteiger ÖVP
Landesrat
ab 23. April 1997
Josef Eisl ÖVP
Landesrat Othmar Raus SPÖ
Landesrat
ab 12. November 1997
Margot Hofer FPÖ
Landesrat Robert Thaller FPÖ
Vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder der Landesregierung
Landesrat
bis 22. April 1997
Rupert Wolfgruber ÖVP
Landesrat
bis 24. Oktober 1997
Karl Schnell FPÖ

Literatur

.