Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien 1945

Die Landtags- und Gemeinderatswahl in Wien 1945 wurde am 25. November 1945 durchgeführt und war die erste Landtagswahl im Bundesland Wien nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) erreichte dabei mit 57,2 % und 58 von 100 Mandaten die absolute Mehrheit. Den zweiten Platz belegte die neugegründete Österreichische Volkspartei (ÖVP), die 34,9 % und 36 Mandate erzielte. Zudem konnte die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) mit 7,9 % und 6 Mandaten in den Landtag einziehen.

Der Wiener Landtag und Gemeinderat der 5. Wahlperiode konstituierte sich in der Folge am 13. Dezember 1945 bzw. 14. Februar 1946 und wählte am 13. Dezember 1945 Landesregierung und Stadtsenat Körner I zur neuen Wiener Landesregierung.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse

Landtagswahl 1945
 %
60
50
40
30
20
10
0
57,18 %
34,91 %
7,90 %
Endergebnis der Landtags- und Gemeinderatswahl 1945[1]
Ergebnisse 1945
Wahlberechtigte 925.891
Wahlbeteiligung 89,73 %
Stimmen  % Mand.
Abgegebene Stimmen 897.275
Ungültig 8.270 0,92 %  
Gültig 889.005 99,08 %
Partei
Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) 508.364 57,18 % 58
Österreichische Volkspartei (ÖVP) 310.379 34,91 % 36
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 70.262 7,90 % 6
Gesamt 889.005 100,00 % 100

Einzelnachweise

  1. Wahlstatistik. Die Wahlen in den Bundesländern seit 1945, S. 111

Literatur

  • Josef Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. Wahlen und Vertretungskörper der Länder von 1945 bis 2000. Wien 2000. ISBN 3-9011-1105-0
  • Verbindungsstelle der Bundesländer beim Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Wahlstatistik. Die Wahlen in den Bundesländern seit 1945. Nationalrat und Landtage. 8. Auflage, Wien 1994

Weblinks