Landtagswahl in Kärnten 1921

Landtagswahl 1921
 %
50
40
30
20
10
0
42,74 %
20,26 %
18,28 %
11,23 %
6,96 %
0,52 %

Die Landtagswahl in Kärnten 1921 wurde am 19. Juni 1921 im österreichischen Bundesland Kärnten durchgeführt. Es war dies die erste Landtagswahl in Kärnten, die nach dem allgemeinen, gleichen Wahlrecht durchgeführt wurde. Aufgrund der Volksabstimmung 1920 in Kärnten konnte die erste Landtagswahl nach dem Ersten Weltkrieg erst 1921 durchgeführt werden, wohingegen in nahezu allen anderen Bundesländern die erste Landtagswahl 1919 stattfand.

Bei der Wahl erzielte die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Österreichs (SDAP) mit 19 Mandate die relative Mehrheit. Zweitstärkste Fraktion wurde die „Kärntner Wahlgemeinschaft“, ein Parteibündnis des Kärntner Bauernbundes, der Deutsche Nationalsozialistische Arbeiterpartei (DNSAP) und anderen Splittergruppen, das 9 Sitze erreichte (davon Bauernbund 7, DNSAP 1, Gewerbeliste 1). Die Christlichsoziale Partei kam auf 8 Landtagssitze, die Großdeutschen Volkspartei (GDVP) auf 4 Mandate und die Kärntner Slowenen auf 2 Mandate. Die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) verfehlte hingegen den Einzug in den Landtag.

Inhaltsverzeichnis

Endergebnisse

Vorläufiges Endergebnis

Partei Stimmen[1] Prozente Mandate
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Österreichs (SDAP) 60.572 42,74  % 19
Kärntner Wahlgemeinschaft (KWG) 28.714 20,26  % 9
Christlichsoziale Partei (CS) 25.908 18,28  % 8
Großdeutsche Volkspartei (GDVP) 15.917 11,23  % 4
Partei der Kärntner Slowenen (KSS) 9.862 6,96 % 2
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 735 0,52  % 0
Gesamt 141.708 100,00 % 42

Vorläufiges Endergebnis nach Wahlkreisen

Wahlkreis Gesamt SDAP KWG CS GDVP KSS KPÖ
Stimmen[1] Mandate Stim.  % Md. Stim.  % Md. Stim.  % Md. Stim.  % Md. Stim.  % Md. Stim.  % Md.
Oberkärnten 54.547 16 24.583 45,07 % 8 11.441 20,97 % 4 10.437 19,31 % 3 5.499 10,08 % 1 2.484 4,55 % 0 103 0,19 % 0
Unterkärnten 87.161 26 35.989 41,29 % 11 17.273 19,82 % 5 15.471 17,75 % 5 10.418 11,95 % 3 7.378 8,46 % 2 632 0,73 % 0
Gesamtergebnis 141.708 42 60.572 42,74 % 19 28.714 20,26 % 9 25.908 18,28 % 8 15.917 11,23 % 4 9.862 6,96 % 2 735 0,52 % 0

Aufgrund des Wahlergebnisses wurde mit Florian Gröger am 22. Juli 1921 erstmals ein Sozialdemokrat Kärntner Landeshauptmann. Die Landesregierung Gröger hielt bis zum Jahre 1923.

Einzelnachweise

  1. a b Verfassungsgebender Landtag von Kärnten. 2. Sitzung vom 6. Juli 1921