Landtagswahl in Niederösterreich 2003

Mandatsverteilung nach der Landtagswahl 2003

Die Landtagswahl in Niederösterreich des Jahres 2003 fand am 30. März statt. Insgesamt bewarben sich sieben Partei um die 56 Mandate im niederösterreichischen Landtag. Die ÖVP, SPÖ, FPÖ, die Grünen, die GRÜNÖ (Grünes unabhängiges Österreich - Liste der EU-Opposition Gabriela Wladyka) und die KPÖ traten in allen 21 Wahlkreisen an. Die CWG stand nur im Wahlkreis Baden zur Wahl. Die ÖVP ging als klarer Sieger aus der Wahl hervor, erzielte Stimmengewinne von 8,4 Prozentpunkten und eroberte ihre absolute Stimmen- und Mandatsmehrheit zurück. Auch die SPÖ gewann über drei Prozentpunkte der Stimmen und ein Mandat. Die FPÖ hingegen verlor mehr als zwei Drittel ihrer Stimmen von 1998, erreichte nur noch zwei Mandate und fiel hinter die Grünen zurück, die ebenfalls Stimmengewinne verzeichneten.

Landtagswahl 1998
 %
60
50
40
30
20
10
0
53,29 %
(+8,42 %p)
33,55 %
(+3,16 %p)
4,49 %
(-11,59 %p)
7,22 %
(+2,73 %p)
1,44 %
(-2,72 %p)
Sonst.
1993

1998

Amtliches Endergebnis der Landtagswahl 2003[1]
Partei Ergebnisse 2003 Ergebnisse 1998 Differenzen
Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Gesamt 937.487 71,79 %   928.932 71,95 %   + 8.555 - 0,16 %
Ungültig 16.015     24.234     - 8.219  
Gültig 921.472 98,29 % 904.698 97,39 %   +16.774 + 0.90 %
ÖVP 491.065 53,29 % 31 405.900 44,87 % 27 + 85.165 + 8,42 % + 4
SPÖ 309.199 33,55 % 19 274.980 30,39 % 18 + 34.219 + 3,16 % + 1
GRÜNE 66.543 7,22 % 4 40.639 4,49 % 2 + 25.904 + 2,73 % + 2
FPÖ 41.391 4,49 % 2 145.514 16,08 % 9 - 104,123 - 11.59 % - 7
KPÖ 7.074 0,77 % 0 5.811 0,64 % 0 + 1,263 + 0,13 % +/- 0
GRUNÖ 6.013 0,65 % 0 n.k. + 6,063 + 0,65 %
CWG 187 0,02 % 0 n.k. + 187 + 0,02 %

Einzelnachweise

  1. Amtliches Endergebnis LTW 2003