Landtagswahl in Tirol 1929

Landtagswahl 1929
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
60,05 %
(+0,24 %p)
22,60 %
(+2,57 %p)
7,29 %
5,40 %
(-5,20 %p)
4,66 %
(-4,90 %p)
BST Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel
Sonst.
1925

1929


Die Landtagswahl in Tirol 1929 fand am 28. April 1929 statt und führte neuerlich zu einem klaren Sieg der Tiroler Volkspartei (TVP). Die Volkspartei konnte leichte Stimmenanteile gewinnen und konnte ihren Mandatsstand von 25 auf 26 Mandate erhöhen. Auch die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Österreichs erzielte leichte Stimmengewinne und konnte ihren Mandatsstand von 8 auf 9 Mandate steigern. Auf Grund der wirtschaftlichen Probleme kam es zu einer starken Zersplitterung der Parteienlandschaft, die vor allem der Großdeutschen Volkspartei (GDVP) schadete. Die GDVP verlor rund die Hälfte ihres Stimmenanteils und zwei ihrer bisher 4 Mandate. Am stärksten profitierte davon der Bürgerliche Ständebund Tirols, für den auch bisher führende Persönlichkeiten der Großdeutschen Volkspartei kandidierten und der auf Anhieb 3 Mandate gewann. Auch auf der Liste der Österreichischen Angestelltenpartei kandidierten Politiker der GDVP, die Angestelltenpartei verfehlte aber mit rund 2 % der Stimmen den Einzug in den Landtag klar. Auch alle anderen Listen scheiterten am Einzug in den Landtag.

Gesamtergebnis

Endergebnis der Landtagswahl 1929
Ergebnisse 1929[1] Ergebnisse 1925[1] Differenzen
Partei Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Tiroler Volkspartei (TVP) 103.930 60,05 % 26 94.291 59,81 % 25 + 9.639 + 0,24 % + 1
Sozialdemokratische Arbeiterpartei Österreichs (SDAP) 39.114 22,60 % 9 31.583 20,03 % 8 + 7.531 + 2,57 % + 1
Großdeutsche Volkspartei (GDVP) 9.344 5,40 % 2 16.719 10,60 % 4 - 7.375 - 5,20 % - 2
Bürgerlicher Ständebund Tirols (BST) 12.618 7,29 % 3 nicht kandidiert + 12.618 + 7,29 % + 3
Österreichische Angestelltenpartei 3.480 2,01 % 0 nicht kandidiert + 3.480 + 2,01 % ± 0
Landbund für Österreich 1.998 1,15 % 0 nicht kandidiert + 1.998 + 1,15 % ± 0
Unpolitischer Wirtschaftsbund 1.389 0,80 % 0 nicht kandidiert + 1.389 + 0,80 % ± 0
Nationalsozialistische Partei (DNSAP) 522 0,30 % 0 3.260 2,07 % 0 - 2.738 - 1,77 % ± 0
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) 480 0,28 % 0 nicht kandidiert + 480 + 0,28 % ± 0
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 197 0,11 % 0 nicht kandidiert + 197 + 0,11 % ± 0
Sonstige Parteien nicht kandidiert 11.804 7,49 % 3 - 11.804 - 7,49 % - 3
Gesamt 173.072 100,00 % 40 157.657 100,00 % 40 + 15.415

Einzelnachweise

  1. a b Othmar Parteli: Geschichte des Landes Tirol , Bd. 4.1, S. 1461, für Mandate: Parlamentarismus in Österreich S. 203

Literatur

  • Ernst Bruckmüller (Hrsg.): Parlamentarismus in Österreich. Wien 2001
  • Josef Fontana: Geschichte des Landes Tirol. Die Zeit von 1918 bis 1970. Bd. 4,2. Tyrolia-Verlag, Innsbruck 1988 (Geschichte des Landes Tirol)