Landtagswahl in Tirol 1957

Landtagswahl 1957
 %
60
50
40
30
20
10
0
59,25 %
(+1,54 %p)
30,97 %
(+3,60 %p)
8,47 %
(-4,85 %p)
1,31 %
(-0,28 %p)
Sonst.
1953

1957


Die Landtagswahl in Tirol 1957 fand am 27. Oktober 1957 statt. Dabei konnte die Österreichische Volkspartei (ÖVP) leichte Gewinne erzielen und die absolute Stimmen- und Mandatsmehrheit halten. Die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) ging wie bereits 1953 als Gewinner aus der Landtagswahl hervor und gewann zwei Mandate hinzu. Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ), die aus der Wahlpartei der Unabhängigen (WdU) hervorgegangen war, erreichte zwei Mandate und verlor damit bei starken Stimmenverlusten zwei Mandate gegenüber ihrer Vorläuferorganisation. Die Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) verlor ebenso Stimmen und verfehlte den Einzug in den Landtag ebenso klar wie die „Freie Tiroler Heimatliste“ (FTH), die lediglich im Wahlkreis Nord kandidierte hatte.

1957 waren 269.451 Menschen bei der Landtagswahl stimmberechtigt, wobei dies eine Steigerung der Wahlberechtigten um 12.954 Personen bedeutete. Auch die Wahlbeteiligung war gegenüber 1953 leicht von 93,40 % auf 93,93 % gefallen.

Inhaltsverzeichnis

Gesamtergebnis

Endergebnis der Landtagswahl 1957[1]
Ergebnisse 1961 Ergebnisse 1957 Differenzen
Wahlberechtigte 269.451 256.497 + 12.954
Wahlbeteiligung 93,40 % 93,93 % - 0,53 %
Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Abgegebene Stimmen 251.665 240.928 + 10.737
Ungültig 6.884 2,74 %   8.452 3,51 %   + 1.568 - 0,77 %
Gültig 244.781 97,26 % 232.476 96,49 %   + 12.305 - 1,20 %
Partei
Österreichische Volkspartei (ÖVP) 145.025 59,25 % 23 134.169 57,71 % 23 + 10.856 + 1,54 % ± 0
Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) 75.812 30,97 % 11 63.628 27,37 % 9 + 12.184 + 3,60 % + 2
Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) 20.739 8,47 % 2 30.972 13,32 % 4 - 10.233 - 4,85 % - 2
Kommunistische Partei Österreichs (KPÖ) 1.909 0,78 % 0 3.707 1,59 % 0 - 1.798 - 0,81 % ± 0
Freie Tiroler Heimatliste (FTH) 1.296 0,53 % 0 nicht kandidiert + 1.296 + 0,53 % ± 0
Gesamt 244.781 100,00 % 36 232.476 100,00 % 36 + 12.305

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. S. 418

Literatur

  • Josef Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. Wahlen und Vertretungskörper der Länder von 1945 bis 2000. Wien 2000. ISBN 3-9011-1105-0