Landtagswahl in der Steiermark 1953

Landtagswahl 1953
 %
50
40
30
20
10
0
40,69 %
(-2,21 %p)
41,09 %
(+3,66 %p)
13,61 %
(-0,93 %p)
4,40 %
(-0,13 %p)
0,2 %
(-0,4 %p)
Sonst.
1949

1953


Am 22. Februar 1953 fanden Landtagswahlen in der Steiermark statt.

Zum ersten Mal seit 1945 verlor die ÖVP den Status der stimmenstärksten Partei an die SPÖ, sie lag jedoch ein Mandat vor der SPÖ. Deshalb konnte Josef Krainer senior (ÖVP) seinen Posten als Landeshauptmann behalten.

Die ÖVP erreichte 40,7 % (21 Mandate), die SPÖ bekam 41,1 % der Stimmen (aber nur 20 Mandate), die WDU konnte den dritten Platz mit 13,6 % (6 Mandate) halten. Die KPÖ kandidierte als Liste "Volksopposition" und erreichte mit 4,5 % ein Mandat. Die Christlich-soziale Partei trat zum ersten Mal bei steirischen Landtagswahlen an, verfehlte mit 0,2 % jedoch den Einzug in den Landtag klar.

Wahlergebnis

Endergebnis der Landtagswahl 1953[1]
Ergebnisse 1953 Ergebnisse 1949 Differenzen
Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Abgegebene Stimmen 680.151 unbek. 48 661.986 97,60 % 48 + 18.165 unbek.
Ungültige Stimmen 20.232 2,97 %   10.521 1,59 %   + 9.711 + 1,38 %
Gültige Stimmen 659.919 97,03 %   651.465 98,41 %   8.454 - 1,38 %
Partei                  
Österreichische Volkspartei (ÖVP) 268.546 40,69 % 21 279.453 42,90 % 22 - 10.907 - 2,21 % - 1
Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) 271.162 41,09 % 20 243.861 37,43 % 18 + 27.301 + 3,66 % + 2
Wahlpartei der Unabhängigen (WdU) 89.837 13,61 % 6 94.698 14,54 % 7 - 4.861 - 0,93 % - 1
Volksopposition (VO) 29.039 4,40 % 1 29.528 4,53 % 1 - 489 - 0,13 %
Christlich-soziale Partei 1.335 0,20 % 0 n.k. + 1.335 + 0,20 %

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark - Endergebnis der Landtagswahl 1953

Weblinks