Landtagswahl in der Steiermark 1965

Landtagswahl 1965
 %
50
40
30
20
10
0
48,41 %
(+1,29 %p)
42,15 %
(+0,47 %p)
5,84 %
(-1,40 %p)
3,20 %
(-0,64 %p)
0,40 %
(+0,27 %p)
Sonst.
1961

1965


Am 14. März 1965 fanden Landtagswahlen in der Steiermark statt.

Die ÖVP baute ihre Führungsposition in der Steiermark weiter aus und erreichte erstmals seit der Landtagswahl 1945 die absolute Mandatsmehrheit. Josef Krainer senior (ÖVP) stärkte damit seine Position als Landeshauptmann.

Die ÖVP erreichte 48,4 % der Stimmen (29 Mandate), die SPÖ bekam 42,2 % der Stimmen und damit 24 Mandate. Drittstärkste Partei blieb die FPÖ trotz Stimmenverlusten mit 5,8 % (2 Mandate), die Kommunisten und Linkssozialisten (KPÖ) erreichten mit 3,2 % ein Mandat.

Erstmals kandidierte die Liberale Partei Österreichs, sie verfehlte mit 0,33 % den Einzug in den Landtag klar. Die Unabhängige Steirische Heimatliste trat lediglich im Wahlkreis Graz und Umgebung an, sie erreichte nur 0,07 % der Stimmen.

Wahlergebnis

Endergebnis der Landtagswahl 1965[1]
Ergebnisse 1965 Ergebnisse 1961 Differenzen
Wahlberechtigte 747.334 735.380 + 11.954
Stimmen  % Mand. Stimmen  % Mand. Stimmen % Mand.
Abgegebene Stimmen 716.986 95,94 % 56 713.741 97,06 % 48 + 3.245 - 1,12 % + 8
Ungültige Stimmen 12.016 1,68 %   13.036 1,83 %   - 1.020 - 0,15 %
Gültige Stimmen 704.970 98,32 %   700.705 98,17 %   + 4.265 + 0,15 %
Partei                  
Österreichische Volkspartei (ÖVP) 341.308 48,41 % 29 330.164 47,12 % 24 + 11.144 + 1,29 % + 5
Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) 297.166 42,15 % 24 292.068 41,68 % 20 + 5.098 + 0,47 % + 4
Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) 41.165 5,84 % 2 50.726 7,24 % 3 - 9.561 - 1,40% % - 1
Kommunisten und Linkssozialisten (KLS) 22.535 3,20 % 1 26.880 3,84 % 1 - 4.345 - 0,64 % 0
Liberale Partei Österreichs (LPÖ) 2.302 0,33 % 0 n.k. + 2.302 + 0,33 %
Unabhängige Steirische Heimatliste 494 0,07 % 0 n.k. + 494 + 0,07 %

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark - Endergebnis der Landtagswahl 1965

Weblinks