Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Rotholz

Schloss Rotholz

Die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Rotholz im Schloss Rotholz befindet sich in der Gemeinde Strass im Zillertal.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Schloss Rotholz wurde von 1575 bis 1585 durch den Baumeister Alberto Lucchese als Jagdschloss für Erzherzog Ferdinand II. erbaut. Von 1704 bis 1706 wurde von den Grafen von Tannenberg ein Umbau durchgeführt. Das Schloss blieb bis 1848 im Besitz der Tannenberg. Von 1848 bis 1860 war das Schloss im landesfürstlichem Besitz, von 1860 bis 1889 beim Bischof von Brixen, seit 1889 im Besitz des Landes Tirol. Seit 1879 wird das Gebäude als Landwirtschaftliche Landeslehranstalt genutzt.

Schloss Rotholz

Die Umfassungsmauer mit ursprünglich vier Ecktürmchen wurde von 1575 bis 1585 erhalten. Zwei Ecktürmchen sind noch erhalten. Das Hauptportal und die Seitenportale wurden mit Säulen und waagrechtem Gebälk ausgeführt. Das zweite Geschoß wurde am Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet. Die Kapelle bzw. der Festsaal wurde stark verändert. In einem Gang steht eine Statue des hl. Sebastian vom Bildhauer Ingenuin Lechleitner um 1720.

Literatur

  • Dehio Tirol 1980, Strass im Zillertal, Schloss Rotholz, früher Thurnegg, im Talboden, S. 773.

Weblinks

 Commons: Landwirtschaftliche Lehranstalt Rotholz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.39052711.797128Koordinaten: 47° 23′ 26″ N, 11° 47′ 50″ O