Leo Truchlar

Leo Truchlar (* 3. September 1939 in Obersdorf[1]) ist emeritierter Universitätsprofessor an der Amerikanistik der Universität Salzburg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Gegenwartsliteraturen in englischer Sprache, Literatur und andere Künste, Texttheorie und Textkonstitution sowie vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft.

Inhaltsverzeichnis

Buchpublikationen

  • 1967: The Kernel of Eternity. Zur Weltsicht und Kunstauffassung Thomas Wolfes
  • 1968: Zum Symbol des Schiffes in der englischsprachigen Lyrik
  • 1973: Englische Literatur im 20. Jahrhundert
  • 1981: Literaturwissenschaft als soziale Strategie
  • 1994: La Muette de Portici. Schriften zur Literatur und Literaturwissenschaft
  • 1995: Erinnerungslandschaften. Essays zur anglo-amerikanischen Literatur und andere Prosa
  • 1996: Unwägbarkeiten. Ausgewählte Aufsätze zur englischsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts
  • 2000: Über Literatur und andere Künste. 12 Versuche
  • 2002: Identität, polymorph. Zur zeitgenössischen Autobiographik und Bewußtseinskultur
  • 2006: Schwelle. Passage. Verwandlung. Ein Interpretationsentwurf

Buchpublikationen als Herausgeber

  • 1986: Für eine offene Literaturwissenschaft: Erkundungen und Erprobungen am Beispiel US-amerikanischer Texte. Opening Up Literary Criticism: Essays on American Prose and Poetry
  • 2004: One America - Many Americas. Erkundungen und Verortungen aus historischer, kultureller und literarischer Sicht

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Leo Truchlar: Identität, polymorph: zur zeitgenössischen Autobiographik und Bewusstseinskultur, Böhlau, 2002