Leo Wollner (Designer)

Leo Wollner (* 29. Juli 1925 in Wien; † 20. Februar 1995 ebenda) war ein international tätiger österreichischer Textildesigner.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Wollner studierte von 1939 bis 1942 an der Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie in Wien. Es folgte von 1942 bis 1948 (unterbrochen durch zwei Jahre Kriegsdienst 1943 bis 1945) ein Studium an der Akademie für angewandte Kunst Wien, Abteilung Mode-Textil (Professor Eduard Josef Wimmer-Wisgrill). Zum Abschluss seines Studiums erhielt er den Preis der Hochschule. Von 1948 bis 1950 war er freier Mitarbeiter im Künstlerwerkstättenverein Wien (Leiter Professor Josef Hoffmann).

Seit 1950 übte Wollner eine selbständige Tätigkeit als Entwerfer aus, zusammen mit seiner Frau Gretl. ebenfalls einer Schülerin von Wimmer-Wisgrill. Das Paar gestaltete zahlreiche preisgekrönte Entwürfe und erhielt diverse Auszeichnungen. 1957 wurde Wollner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart die Leitung der Texilabteilung übertragen, die sich in den Jahrzehnten seines Wirkens, zuletzt noch mit der Einführung eines Diplomabschlusses, zu internationalem Ansehen entwickelte. 1958 durfte Wollner die gesamte Textilgestaltung (Bühnenvorhang, Sesselbezüge, Wandbespannung, Teppiche, usw.) für das Festspielhaus in Salzburg übernehmen. 1959 erhielt er den Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst in der Kategorie Angewandte Kunst.[1]

Zu den bekannten Schülern Wollners zählt dessen Nachfolger auf dem Lehrstuhl für Textilgestaltung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Karl Höing.

Wollner wurde am Hietzinger Friedhof bestattet.

Literatur

  • Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart: zum 200jährigen Bestehen der Akademie: Die Lehrer 1946-1961. Stuttgart: Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart, 1961, S. 126-129
  • Heinrich Olligs (Hsg): Tapeten. Ihre Geschichte bis zur Gegenwart (Bd. 3). Braunschweig 1969, S. 281
  • Wolfgang Kermer: Zur Geschichte der Textil-Abteilung. In: Akademie-Mitteilungen 8 / Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart / Für die Zeit vom 1. Juni 1976 bis 31. Oktober 1977. Stuttgart: Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart, März 1978, S. 36-38, 1 Abb.
  • Wolfgang Kermer: Die Professoren der Fachgruppen Grafik-Design, Innenarchitektur und Design: Ade, Brudi, Bruse, Franz, Heinle, Henning, Jacki, Klink, Kröplien, Lehmann, Mohl, Stadelmaier, Stemshorn, Votteler, Weidemann, Witzemann, Wollner. / [Landeskunsthochschulwochen Baden-Baden, 5.-21. Juni 1981] Stuttgart: Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart, 1981
  • François Burkhardt, Heinz Fuchs: Produkt - Form - Geschichte. 150 Jahre deutsches Design. (Ausstellungskatalog) Berlin 1988, S. 267, Abb. 6.11
  • Jutta Beder: Zwischen Blümchen und Picasso“ Textildesign der fünfziger Jahre in Westdeutschland. Münster 2002, S. 213-214
  • Stuttgarter Begegnungen: Die Schenkung Wolfgang Kermer; Städtische Galerie Neunkirchen, 2005

Weblink

Einzelnachweise

  1. Wien im Rückblick - Berichte vom April 1959