Leopold von Wolkenstein-Trostburg

Leopold Graf von Wolkenstein-Trostburg (* 8. Juli 1800 in Passau; † 30. Jänner 1862 in Trient) war Tiroler Landeshauptmann und gehörte dem einflussreichen Tiroler Adelsgeschlecht Wolkenstein-Trostburg an.

Graf Wolkenstein-Trostburg wurde 1835 zum k. u. k. Kämmerer ernannt. Bei der ersten Sitzung des „tirolisch-konstituierenden Provinzial-Landtag“ am 16. Juni 1848 wurde Graf Wolkenstein-Trostburg mit 34 von 51 Stimmen zum „Präsidenten“ gewählt;[1] dieses Amt hatte er bis 1852 inne. 1860 wurde er in den erweiterten Reichsrat berufen und 1861 zum lebenslangen Mitglied des Herrenhauses.[2] Vom 27. November 1860 bis 9. März 1861 war er Landeshauptmann von Tirol.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Richard Schober: Geschichte des Tiroler Landtages im 19. und 20. Jahrhundert; Universitätsverlag Wagner (Innsbruck), 1984, ISBN 3-7030-0131-3
  2. Otto Stolz: Geschichte des Landes Tirol, I. Band, S.655, 1955