Leopoldl

Der Leopoldl ist eine stehende Rolle und komische Figur des Alt-Wiener Volkstheaters, die der österreichische Schauspieler und Bühnenautor Joseph Karl Huber (auch Leopoldl-Huber genannt, 1726–1760) um 1745 geschaffen hat. Huber gehörte zur Wanderbühne des Johann Joseph Felix von Kurz.

Laut Theater-Lexikon von 1841 handelt es sich beim Leopoldl um einen Charakter „in extemporirten Stücken“,[1] also noch um eine Figur des Stegreiftheaters in der Tradition der Commedia dell’arte.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Ph. J. Düringer, H. Barthels (Hrsg.): Theater-Lexikon: Theoretisch-practisches Handbuch für Vorstände, Mitglieder und Freunde des deutschen Theaters, Leipzig: Wigand 1841, Sp. 630