Leopoldskirche (Klosterneuburg)

Ostansicht der Klosterneuburger Leopoldskirche
Innenansicht der Leopoldskirche

Die Leopoldskirche ist ein neuzeitliches Kirchengebäude im Süden von Klosterneuburg. Diese römisch-katholische Pfarrkirche ist dem Heiligen Leopold geweiht, gehört zum Dekanat Klosterneuburg der Erzdiözese Wien[1] und wird vom Stift Klosterneuburg betreut.[2]

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der schlichte Sakralbau am Abhang des Leopoldsberges wurde nach den Plänen von Rudolf Wondracek in den Jahren 1936 bis 1937 durch die Baufirma Josef Schömer & Söhne errichtet.

Der schmucklose kubische Saalbau mit querrechteckigem Chorturm im Süden ist für rund 400 Personen ausgelegt. Vis–à–vis des Chorturms befindet sich die Vorhalle mit dem Beichtstuhl sowie dem Taufbecken und darüber die Empore.

Die Einrichtung ist schlicht. Der freistehende Hochaltar ist aus italienischem Marmor gefertigt. Die Glasmalereien der acht Rechteckfenstern des Langhauses stellen ostseitig die Heiligen Nikolaus, Bruno, Martin und Monika dar und westseitig den Heiligen Augustinus, Erzengel Michael, Antonius und Josef.[3]

2011 wurde das Pfarrheim saniert. Die Kirchengemeinde verfügt über einen Chor und veranstaltet im Pfarrheim Theaterabende.

Derzeit (2011) gibt es Diskussionen um einen geplanten Sendemast für Mobilfunk im Kirchturm zwischen Umweltschützern (Nachbarn) und Kirchengemeinde.

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich, südlich der Donau, Teil 1. Verlag Berger, Horn/Wien 2003, Seite 1051f, ISBN 3-85028-364-X

Weblinks

 Commons: Leopoldskirche (Klosterneuburg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Stephanscom.at: Dekanat Klosterneuburg; abgerufen am 9. Aug. 2010
  2. Stift Klosterneuburg: Die 24 Stiftspfarren; abgerufen am 9. Aug. 2010
  3. Pfarre St. Leopold: Beschreibung der Pfarrkirche St. Leopold; abgerufen am 17. Juli 2012

48.29338888888916.3305Koordinaten: 48° 17′ 36″ N, 16° 19′ 50″ O