Liebochbach

Liebochbach
Der Liebochbach bei Hitzendorf.

Der Liebochbach bei Hitzendorf.Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Steiermark, Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Kainach → Mur → Drau → Donau → Schwarzes Meer
Quelle Pleschkogel
47° 8′ 47″ N, 15° 12′ 42″ O47.14644715.211626820
Quellhöhe 820 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Bei Lieboch in die Kainach46.96402415.335869323Koordinaten: 46° 57′ 50″ N, 15° 20′ 9″ O
46° 57′ 50″ N, 15° 20′ 9″ O46.96402415.335869323
Mündungshöhe 323 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 497 m
Länge 28,381dep1[1] km
Einzugsgebiet 16,57 km²dep1Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Rechte Nebenflüsse St. Pankrazenbach, Pantherbach, Teutschlbach, Thomajörgbach, Gorgelgrabenbach, Strimbauerbach, Pitrichbach, Eulerbach, Bartholomäerbach, Kaltenbach
Linke Nebenflüsse Hubenbach, Fallentschbach, Blosibach, Schmiedbauerbach, Jaritzbergbach, Mandlbach, Kainznbach, Teufenbachbach, Poderbach, Rohrbach, Premesbergbach, Oberbergbach, Breitenbach, Fuchsbachl, Lusenbach
Gemeinden Gschnaidt, Stiwoll, Sankt Bartholomä, Rohrbach-Steinberg, Hitzendorf, Attendorf, Haselsdorf-Tobelbad, Lieboch

Der Liebochbach, oft kurz Lieboch genannt, ist ein rund 28 Kilometer langer, linker Nebenfluss der Kainach in der Steiermark. Er entspringt an den Hängen des Pleschkogels in der Gemeinde Gschnaidt und mündet in der Gemeinde Lieboch in die Kainach.[1] Im Gemeindegebiet von Sankt Bartholomä bildet der Liebochbach einen 1,26 Kilometer langen Seitenarm aus.[2]

Inhaltsverzeichnis

Hochwasser 2005

Am 26. Juli 2005 trat der Liebochbach aufgrund starker Regenfälle über seine Ufer und überschwemmte Teile des Liebochtales. Es wurden bei der Niederschlagsstation in Hitzendorf in der Zeit von 17:00 bis 17:30 eine Regenmenge von 39 mm gemessen. Bereits einen Tag zuvor wurden 20 mm Niederschlag gemessen. Solche Niederschlagsmengen kommen in diesem Gebiet etwa alle zehn Jahre vor. Der Pegel der Lieboch stieg an der Messstation in Hitzendorf von normalerweise etwa 125 Zentimeter auf einen Höchststand von 373 Zentimeter an. Daraus ergibt sich eine Abflussmenge von etwa 61 m³/s, was nur etwa alle 40 Jahre auftritt.[3]

Quellen

  • Liebochbach. In: Digitale Gewässerkartei Steiermark. wis.stmk.gv.at, abgerufen am 2. September 2011 (deutsch).
  • Liebochbach-Seitenarm. In: Digitale Gewässerkartei Steiermark. wis.stmk.gv.at, abgerufen am 2. September 2011 (deutsch).

Einzelnachweise

  1. a b Liebochbach. In: Digitale Gewässerkartei Steiermark. wis.stmk.gv.at, abgerufen am 2. September 2011 (deutsch).
  2. Liebochbach-Seitenarm. In: Digitale Gewässerkartei Steiermark. wis.stmk.gv.at, abgerufen am 2. September 2011 (deutsch).
  3.  Die Hochwasserereignisse in der zweiten Julihälfte 2005. 2005, S. 4-5 (PDF).

Weblinks

 Commons: Liebochbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien