Liesl Ujvary

Liesl Ujvary (* 10. Oktober 1939 in Bratislava, Slowakei) ist eine österreichische Schriftstellerin und Künstlerin der Wiener Postmoderne.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie kam 1945 nach Österreich. Kindheit in Niederösterreich und Tirol. Studium in Wien und Zürich (Slavistik, althebräische Literatur, Kunstgeschichte), Dissertation über Ilja Ehrenburgs Roman Die ungewöhnlichen Abenteuer des Julio Jurenito. Mehrere Moskauaufenthalte. 1969/70 Lehrauftrag für russische Sprache und Literatur an der Sophia University (Jesuitenuniversität) in Tokio. 1970/71 einjähriger Fortbildungskurs für Russischlehrer an der Patrice-Lumumba-Universität in Moskau.

Seit 1971 als Schriftstellerin in Wien. Poesie, Prosa, Hörspiele, Fotos, Musik. Künstliche Intelligenz, Computerkunst. Arbeiten fürs Kunstradio / ORF. Übersetzungen Russisch-Deutsch. Diverse Preise und Stipendien. Vor allem Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Theoremen, dem Kabbalismus und Theorien der Dekonstruktion.

Auszeichnungen

Werke

  • "Freiheit ist Freiheit", inoffizielle sowjetische Dichtung. Arche Verlag, Zürich 1975 (Hrsg.)
  • "Sicher & Gut", experimentelle poetische Texte. Rhombus Verlag, Wien 1977.
  • "Fotoroman Bisamberg", Museum Moderner Kunst, Wien 1980 (Katalog).
  • "rosen, zugaben", Gedichte. edition neue texte, Linz 1983.
  • "Schöne Stunden", Roman. Ullstein, Berlin 1984.
  • "Tiere im Text", Roman. Edition Falter / Deuticke, Wien 1991.
  • "Heisse Stories", Kurzprosa. Das fröhliche Wohnzimmer - Edition, Wien 1993.
  • "Hoffnungsvolle Ungeheuer", 10 Erzählungen, 160 S., Edition Falter / Deuticke, Wien 1993.
  • "Lustige Paranoia", Roman, 200 Seiten, Ritter Klagenfurt / Wien 1995.
  • CD "Sex & Tod & Klangeffekte", Kunstradio bei Extraplatte, Wien 1995.
  • "NeuroZone" 47 Grafiken & Texte, edition ch, Wien 1996.
  • CD "Sprache der Gene", Kunstradio bei Extraplatte, Wien 1997.
  • "Das reine Gehirn", Prosa mit Selbstporträts, 100 S., Ritter Verlag Klagenfurt / Wien 1997
  • CD "softworlds", Kunstradio bei Extraplatte, Wien 1999
  • "heavy tools for berlin", hörstück, 52 min. deutschlandradio berlin, 1. Februar 2002, koproduktion orf
  • CD "heavy loops version", Kunstradio bei Extraplatte, Wien 2002
  • "Kontrollierte Spiele - 7 Artefakte", Prosa, 120 S., Sonderzahl Verlag, Wien 2002
  • CD "7 artefakte", Sonderzahl, Wien 2003
  • "weiche welten" fotos, texte und musik von liesl ujvary, buch zur ausstellung in der wiener stadt- und landesbibliothek, hrsg. von andreas brandtner (mit beiträgen von thomas ballhausen, andreas brandtner, martin breindl, alexandra millner, christiane zintzen), wien 2004
  • Vorträge. Projekte.
  • Fotoausstellungen, Computer-Bildbearbeitungen. Kunstradio-Produktionen, Musik.
  • Zahlreiche Publikationen in Zeitschriften und Anthologien. Hörspiele (Rias, NDR, SDR, ORF).

Weblinks