Liste Burgenland

Die Liste Burgenland ist eine Partei im österreichischen Bundesland Burgenland. Sie sieht sich nach eigener Darstellung als ein Zusammenschluss unabhängiger Namenslisten und Bürgerinitiativen, sowie der Freien Bürgerliste Burgenland zu einer Wahlplattform und hat sich zum Ziel gesetzt, den von ihr behaupteten SPÖ-Machtrausch zu beenden.[1]

Geschichte

Die Liste wurde am 17. Januar 2010 mit Unterstützung der Freien Bürgerliste als Abspaltung der FPÖ Burgenland gegründet. Sie erreichte bei der Landtagswahl 2010 4,0003 Prozent der Stimmen und überschritt damit die für den Einzug in den Landtag notwendige Hürde um eine Stimme.[2] Spitzenkandidat war Manfred Kölly.[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.liste-burgenland.at[3]
  2. Betrug bei Landtagswahl vermutet, Der Standard, 8. September 2010
  3. http://oesterreich.orf.at/burgenland/stories/417292/