Liste der Abgeordneten zum Burgenländischen Landtag (I. Gesetzgebungsperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Burgenländischen Landtag listet alle Mitglieder des Burgenländischen Landtags in der I. Gesetzgebungsperiode auf. Die Gesetzgebungsperiode wurde am 15. Juli 1922 mit der Angelobung der Abgeordneten und der Wahl des Präsidiums eröffnet und endete nach 25 Sitzungen am 23. November 1923 mit der Angelobung des Landtags der II. Gesetzgebungsperiode. Nach der Landtagswahl am 18. Juni 1922 entfielen 13 von 33 Mandaten auf die Sozialdemokratische Partei (SdP), 10 auf die Christlich Soziale Partei (CSP), 6 auf die Deutschösterreichische Bauernpartei (Landbund, LdB) und 4 Mandate die Großdeutsche Volkspartei (GdP).

Dem Präsidium saß als 1. Landtagspräsident der GdP-Abgeordnete Josef Fischl vor. Ebenfalls über die ganzen Periode waren der 2. Landtagspräsident Rudolf Burgmann (CSP) und der 3. Landtagspräsident Josef Wagast (SdP) im Amt. Die Funktion des Schriftführers übten Rosalie Zull und Michael Gangl aus, Ordner waren Franz Bauer und Ignaz Till.

Name Fraktion Anmerkung
Baliko Josef SdP  
Bauer Franz CSP  
Burgmann Rudolf CSP  
Enzenberger Leopold LBd  
Fischl Josef GdP  
Gangl Michael CSP  
Gesell Michael GdP  
Hajszanyi Johann GdP  
Halb Karl CSP  
Hoffenreich Ernst LBd  
Huber Anton CSP  
Koch Michael CSP  
Kögl Johann CSP  
Leser Ludwig SdP  
Meixner Matthias GdP  
Mosler Alois SdP  
Müller Alois SdP  
Paul Johann LBd  
Plöchl Karl LBd  
Pomper Josef LBd  
Pratl Viktor SdP bis 30. Jänner 1923
Putz Josef CSP  
Ratz Alfred CSP  
Schneider Stephan SdP  
Stesgal Franz CSP  
Stockinger Johann SdP  
Tancsics Hermann SdP ab 30. Jänner 1923 für Viktor Pratl
Till Ignaz SdP  
Vass Michael LBd  
Wagast Josef SdP  
Wimmer Josef SdP  
Wolmuth Johann SdP  
Wolf Adalbert GdP  
Zull Rosalie SdP  

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. I. Teil (1921–1938). Eisenstadt 1972