Liste der Abgeordneten zum Kärntner Landtag (23. Gesetzgebungsperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Kärntner Landtag (23. Gesetzgebungsperiode) listet alle Abgeordneten zum Kärntner Landtag in der 23. Gesetzgebungsperiode auf. Die Gesetzgebungsperiode dauerte von der konstituierenden Sitzung des Landtags am 19. März 1975 bis zur Angelobung des nachfolgenden Landtags in der 24. Gesetzgebungsperiode am 29. Oktober 1979.

Nach der Landtagswahl 1975 entfielen von den 36 Mandaten 20 Mandate auf die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ), deren Mandatszahl damit unverändert blieb und erneut die absolute Mehrheit erzielte. Ebenso konnte die Österreichische Volkspartei (ÖVP) ihre zwölf Mandate und die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) ihre vier Mandate halten.

Der Landtag wählte am 19. März 1975 die Landesregierung Wagner II.

Inhaltsverzeichnis

Funktionen

Landtagspräsidenten

Die Ämter des Landtagspräsidenten und seiner beiden Stellvertreter wurde nach dem Wahlergebnis der Landtagswahl im Proporzsystem vergeben, wobei es das Amt des Ersten Landtagspräsidenten erneut Rudolf Tillian (SPÖ) übernahm. Neu im Amt waren hingegen Hans Schumi (ÖVP) als Zweiter Präsident und Josef Guttenbrunner (SPÖ) Dritter Präsident. Bei ihrer Wahl erhielten die drei Landtagspräsidenten lediglich die Unterstützung ihres jeweiligen Landtagsklubs, d.h. Tillian und Guttenbrunner erhielten 20 gültige von 36 abgegebenen Stimmen, Schumi konnte 12 gültige von 36 abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen.

Klubobleute

Die Abgeordneten der SPÖ bildeten nach der Landtagswahl den „Klub der Sozialistischen Landtagsabgeordneten Kärntens“ und wählten den bisherigen Obmannstellvertreter Wilhelm Sereinigg zum neuen Klubobmann, sowie Schantl Josef zu seinem Stellvertreter. Die Mandatare der ÖVP schlossen sich zum „Klub der ÖVP-Abgeordneten“ zusammen und bestimmten den bisherigen Obmannstellvertreter Alois Paulitsch zum Klubobmann. Seine Stellvertretung übernahm Herbert Tropper. Des Weiteren bildeten die FPÖ-Abgeordneten den „Klub der freiheitlichen Abgeordneten im Kärntner Landtag, wobei der Freiheitlichen Partei ÖSterreichs im Kärntner Landtag“. Sie wählten Erich Silla zum neuen Klubobmann, Hans Wank wurde erneut zumKlubobmann-Stellvertreter bestimmt.

Landtagsabgeordnete

Name Fraktion Anmerkungen
Bacher Herbert ÖVP Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Baurecht Karl ÖVP  
Behmer Dieter SPÖ in der ersten Landtagssitzung für Erwin Frühbauer angelobt
Ferrari-Brunnenfeld Mario FPÖ  
Frey Herbert ÖVP in der ersten Landtagssitzung für Herbert Bacher angelobt
Frühbauer Erwin SPÖ Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Gallob Rudolf SPÖ Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Gasser Hans ÖVP in der ersten Landtagssitzung für Gerhard Koppensteiner angelobt
Guggenberger Leopold ÖVP bis 10. Mai 1979
Guttenbrunner Josef SPÖ  
Hausenblas Gerhard SPÖ  
Huß Gerhard ÖVP  
Jamnig Franz SPÖ  
Knafl Stefan ÖVP Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Koffler Karl ÖVP  
Kofler Otto SPÖ  
Koppensteiner Gerhard ÖVP Mandatsverzicht am 19. März 1979 nach Wahl in den Bundesrat
Kores Rudolf SPÖ  
Koschat Josef SPÖ in der ersten Landtagssitzung für Leopold Wagner angelobt
Lubas Josef SPÖ  
Manessinger Konrad SPÖ in der ersten Landtagssitzung für Hans Schober angelobt
Mischitz Gertrude SPÖ in der ersten Landtagssitzung für Rudolf Gallob angelobt
Mölschl Josef ÖVP  
Moik Hannes ÖVP in der ersten Landtagssitzung für Stefan Knafl angelobt
Oitzl Johann SPÖ  
Oman Franz SPÖ  
Paska Erwein SPÖ  
Paulitsch Alois ÖVP bis 31. Mai 1979
Poleßnig Josef SPÖ in der ersten Landtagssitzung für Franz Trattner angelobt
Polster Hubert ÖVP ab 18. Mai 1979 für Leopold Guggenberger
Rainer Kurt FPÖ  
Schantl Josef SPÖ  
Schober Hans SPÖ Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Schön Relinda ÖVP ab 18. Juni 1979 für Alois Paulitsch
Schumi Hans ÖVP  
Sereinigg Wilhelm SPÖ  
Silla Erich FPÖ  
Stecher Ernst SPÖ  
Thaler Franz FPÖ in der ersten Landtagssitzung für Mario Ferrari-Brunnenfeld angelobt
Trattner Franz SPÖ Mandatsverzicht am 19. März 1979 nach Wahl in den Bundesrat
Thullmann Dorothea SPÖ  
Tillian Rudolf SPÖ  
Tropper Herbert ÖVP  
Uster Leopold ÖVP  
Wagner Leopold SPÖ Mandatsniederlegung nach Wahl in die Landesregierung am 19. März 1975
Wank Hans FPÖ  
Wulz Karl SPÖ  

Landtagsausschüsse

In der konstituierenden Sitzung des Landtags bildeten die Abgeordneten insgesamt zehn Ausschüsse, die jeweils mit vier Vertretern der SPÖ, zwei Vertretern der ÖVP und einem Vertreter der FPÖ besetzt. Die zehn Ausschüsse waren:

  • der „Rechts- und Verfassungsausschuß“
  • der „Finanzausschuß“
  • der „Bauausschuß“
  • der „Land- und Forstwirtschaftsausschuß“
  • der „Schul- und kommunalpolitischer Ausschuß“
  • der „Sozialpolitischer Ausschuß“
  • der „Ausschuß für gewerbliche Wirtschaft“
  • der „Minderheitenausschuß“
  • der „Kontrollausschuß“
  • und der „Strukturpolitischer Ausschuß“

Literatur

  • Josef Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. Wahlen und Vertretungskörper der Länder von 1945 bis 2000. Wien 2000. ISBN 3-9011-1105-0
  • Stenographische Protokolle des Kärntner Landtags (23. Gesetzgebungsperiode)