Liste der Abgeordneten zum Salzburger Landtag (3. Gesetzgebungsperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Salzburger Landtag (3. Gesetzgebungsperiode) listet alle Abgeordneten zum Salzburger Landtag in der 3. Gesetzgebungsperiode bzw. 7. Wahlperiode auf. Die Gesetzgebungsperiode dauerte von der Konstituierung des Landtags am 11. Dezember 1954 bis zum 1. Juli 1959. Die Konstituierung des nachfolgenden Landtags der 4. Gesetzgebungsperiode erfolgte am 2. Juli 1959.

Mit einer Novelle zum Landes-Verfassungsgesetz war die Anzahl der Landtagsabgeordneten 1945 von 26 auf 32 erhöht worden. Demzufolge stellte die Österreichische Volkspartei (ÖVP) nach der Landtagswahl 1954 15 der 32 Abgeordneten, womit sie drei Abgeordnete hinzugewonnen hatte. Auf die Sozialistische Partei Österreichs (SPÖ) entfielen 13 Mandate (bisher 9), die Wahlpartei der Unabhängigen verlor hingegen trotz der Erhöhung der Mandatszahl ein Mandat und war nur noch mit vier Mandaten vertreten.

Nach der Angelobung der Landtagsabgeordneten erfolgte in der konstituierenden Sitzung am 11. Dezember 1954 die Wahl der Landesregierung Klaus II, die damit der Landesregierung Klaus I nachfolgte.

Inhaltsverzeichnis

Funktionen

Landtagspräsidenten

Das Amt des Landtagspräsidenten übernahm in der 3. Gesetzgebungsperiode erneut der seit 1945 amtierende Landtagspräsident Franz Hell (ÖVP). Auch die Funktion des Ersten Lantagspräsidenten-Stellvertreters blieb mit Franz Illig (SPÖ) seit 1945 unverändert. Durch die Verluste der WdU fiel das Amt des Zweiten Landtagspräsidenten-Stellvertreters hingegen wieder der ÖVP zu, die Michael Haslinger für das Amt nominierte. Die Wahl der drei Funktionen erfolgte am Tag der Konstituierung des Landtags, dem 11. Dezember 1954.

Landtagsabgeordnete

Name Fraktion Anmerkung
Aichinger Walter WdU am 27. Jänner 1955 für Gustav Zeillinger angelobt
Bäck Alfred SPÖ  
Brunauer Josef SPÖ an 4. Juli 1956 für Josef Kaut angelobt
Brunauer Johann SPÖ am 16. September 1958 verstorben
Daghofer Fritz ÖVP  
Eder Bruno SPÖ  
Eisl Josef ÖVP  
Glaser Karl ÖVP bis 7. Februar 1955
Grani Josef SPÖ  
Groll Florian WdU  
Gruber Fritz ÖVP am 2. März 1955 für Karl Glaser angelobt
Gruber Katharina SPÖ  
Hallinger Ernst SPÖ  
Haslinger Michael ÖVP  
Hell Franz ÖVP  
Illig Franz SPÖ  
Kaut Josef SPÖ bis 1956
Kimml Anton SPÖ  
Klaus Josef ÖVP bis 1955
Krüttner Manfred WdU  
Kumpfmiller Moritz ÖVP am 16. Februar 1958 verstorben
Langer Helmut ÖVP am 2. April 1958 für Moritz Kumpfmiller angelobt
Meikl Peter ÖVP  
Pexa Hans SPÖ  
Peyerl Franz SPÖ  
Prodinger Johann ÖVP  
Rehrl Josef ÖVP  
Renner Josef ÖVP am 8. Februar 1958 verstorben
Rettenbacher Heinrich ÖVP am 2. April 1958 für Josef Renner angelobt
Röck Peter ÖVP  
Rudorfer Alois WdU  
Saller Martin ÖVP  
Schorn Fritz SPÖ  
Ungar Martin ÖVP am 1. Juni 1955 für Josef Klaus angelobt
Weisskind Josef SPÖ am 29. Oktober 1958 für Johann Brunauer angelobt
Wohl Johann SPÖ  
Wolfgruber Rupert ÖVP  
Zeillinger Gustav WdU bis 1955
Zyla Johann ÖVP  

Literatur