Liste der Abgeordneten zum Tiroler Landtag (XIV. Gesetzgebungsperiode)

Diese Liste der Abgeordneten zum Tiroler Landtag (XIV. Gesetzgebungsperiode) listet alle Abgeordneten zum Tiroler Landtag in der XIV. Legislaturperiode auf. Die Gesetzgebungsperiode dauerte von der konstituierenden Sitzung am 21. Oktober 2003 bis zur Angelobung des Landtags der XV. Gesetzgebungsperiode am 1. Juli 2008. Von den 36 Mandaten entfielen nach der Landtagswahl in Tirol 2003 20 auf die Österreichische Volkspartei (ÖVP), die damit die absolute Mandatsmehrheit wiedergewinnen konnte und zwei Abgeordnete mehr als in der abgelaufenen Periode stellen konnte. Die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) war mit neun Abgeordneten im Landtag vertreten, wobei sie bei der Landtagswahl 2003 ein Mandat hinzugewinnen konnte. Die Grünen – Die grüne Alternative (GRÜNE) konnten sich um zwei Mandate auf fünf Mandate steigern, während die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) fünf ihrer bisher sieben

Die erste Sitzung des Tiroler Landtags fand zuerst die Angelobung der Landtagsabgeordneten statt, danach folgte die Ernennung der Mitglieder der Tiroler Landesregierung. Die Regierungsmitglieder der Landesregierung van Staa II verzichteten in der Folge auf ihre Landtagsmandate und waren nur kurze Zeit während der Sitzung Abgeordnete zum Tiroler Landtag. Die letzte Sitzung der XIV. Gesetzgebungsperiode fand am 20. März 2008 statt. In dieser Sitzung wurde der Landtag vorzeitig aufgelöst, da die Regierungsparteien eine Vorverlegung der Landtagswahl in Tirol 2008 vom Herbst ins Frühjahr beschlossen hatten.

Inhaltsverzeichnis

Funktionen

Landtagspräsidenten

Zum Landtagspräsidenten wurde in den konstituierenden Sitzung erneut der seit 1994 amtierende Landtagspräsident [[Helmut Mader]] (ÖVP) gewählt, wobei er 35 der 36 Stimmen (bei einer „Nein“-Stimme) erhielt. Für das Amt des 1. Vizepräsidenten nominierte die ÖVP den ebenfalls seit 1994 im Amt befindlichen Anton Steixner, während die Grünen Elisabeth Wiesmüller (GRÜNE) als Gegenkandidatin positionierten. Anton Steixner wurde in der Folge mit 30 der 36 Stimmen gewählt, während Wiesmüller nur fünf Stimmen erhielt. Eine Stimme war ungültig gewesen. Die SPÖ unterstützte den Abgeordneten Franz Reiter zur Wahl als 2. Vizepräsidenten, wobei die Grünen erneut Wiesmüller als Gegenkandidatin aufstellten. Reiter erhielt bei der Wahl 28 Stimmen, Wiesmüller sieben Stimmen, wobei ein Stimmzettel ungültig war. Reiter wurde damit neu in das Amt des 2. Vizepräsidenten gewählt, das zuvor Ernst Pechlaner (nun Klubobmann) innegehabt hatte.

Klubobmänner

Nach der Angelobung der Abgeordneten bildeten die Mandatare der ÖVP den „Landtagsklub der Tiroler Volkspartei“, wobei Klaus Madritsch erneut zum Klubobmann gewählt wurde. Die Abgeordneten der SPÖ bildeten den „SPÖ-Landtagsklub“, wobei Ernst Pechlaner die Funktion des Klubobmanns übernahm. Innerhalb des „GRÜNEN-Landtagsklubs“ übernahm Georg Willi erneut das Amt des Klubobmanns, als einzige Frau in dieser Rolle wurde Maria Scheiber zur Klubobmann-Stellvertreterin gewählt. Im „FPÖ-Landtagsklub“ löste Wilfried Tilg den bisherigen Klubobmann Johannes Lugger ab, als sein Stellvertreter wurde Erich Rappold nominiert.

Nachdem Wilfried Tilg und Erich Rappold aus der FPÖ ausgeschlossen worden waren, gründeten sie am 29. April 2005 unter dem Namen „Der Landtagsklub der Freien“ einen neuen Landtagsklub,[1] der zunächst mit dem Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ) kooperierte.[2]

Landtagsabgeordnete

Name Fraktion Mandat Anmerkung
Abler Arno VP Tirol Kufstein
Auer Josef SPÖ Tirol Landeswahlvorschlag
Bachmann Helmut SPÖ Tirol Innsbruck-Land
Blanik Elisabeth SPÖ Tirol Landeswahlvorschlag Ersatz für Hannes Gschwentner seit dem 21. Oktober 2003
Bock Hans-Peter SPÖ Tirol Landeswahlvorschlag
Bodenseer Jürgen VP Tirol Innsbruck-Stadt Ersatz für Konrad Streiter von 21. Oktober 2003 bis zur Mandatsrücklegung am 31. Dezember 2005
Brugger Josef Grüne Landeswahlvorschlag
Dornauer Georg SPÖ Tirol Innsbruck-Land Ersatz für Christa Gangl seit dem 21. Oktober 2003
Eberle Ferdinand VP Tirol Reutte Am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landeshauptmann Stellvertreter ausgeschieden
Eisenmann Paula VP Tirol Kufstein
Federspiel Rudolf VP Tirol Landeswahlvorschlag am 21. Oktober 2003 als Ersatz für Herwig van Staa angelobt
Gangl Christa SPÖ Tirol Innsbruck-Land Am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landesrätin ausgeschieden
Gasteiger Klaus SPÖ Tirol Schwaz
Geisler Josef VP Tirol Schwaz
Ginther Heinrich VP Tirol Reutte Ersatz für Ferdinand Eberle seit dem 21. Oktober 2003
Greiderer Elisabeth VP Tirol Lienz
Gschwentner Hannes SPÖ Tirol Kufstein Am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landeshauptmann Stellvertreter ausgeschieden
Gstaltmeyr Maria VP Tirol Innsbruck-Stadt am 3. Jänner 2006 als Ersatz für Jürgen Bodenseer angelobt
Hechenbichler Josef VP Tirol Kitzbühel
Hirn Claudia VP Tirol Imst
Hörmann Angelika Grüne Innsbruck-Stadt sm 17. Mai 2006 als Ersatz für Uschi Schwarzl angelobt
Junker Anneliese VP Tirol Innsbruck-Land
Köll Andreas VP Tirol Lienz
Mader Helmut VP Tirol Innsbruck-Stadt Landtagspräsident
Madritsch Klaus VP Tirol Landeswahlvorschlag
Mattle Anton VP Tirol Landeck
Pechlaner Ernst SPÖ Tirol Innsbruck-Stadt Klubobmann
Pertl Anton VP Tirol Innsbruck-Land Ersatz für Anton Steixner seit dem 3. Jänner 2006
Posch Eva-Maria VP Tirol Landeswahlvorschlag 1. Vizepräsidentin
Rappold Erich FPÖ-Tirol Landeswahlvorschlag
Rauch Hubert VP Tirol Innsbruck-Land
Reiter Franz SPÖ Tirol Landeswahlvorschlag 2. Vizepräsident
Scheiber Maria Grüne Landeswahlvorschlag
Schiessling Gabi SPÖ Tirol Landeswahlvorschlag
Schiffmann Theresia VP Tirol Schwaz Ersatz für Konrad Streiter seit dem 21. Oktober 2003
Schwarzl Uschi Grüne Innsbruck-Stadt Bis 16. Mai 2006
Staggl Johann VP Tirol Landeswahlvorschlag
Steixner Anton VP Tirol Innsbruck-Land Bis 3. Jänner 2006 1. Vizepräsident, danach Mandatsrücklegung nach Wahl zum Landesrat
Streiter Konrad VP Tirol Schwaz Mandatsrücklegung am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landesrat
Tilg Wilfried FPÖ-Tirol Landeswahlvorschlag
van Staa Herwig VP Tirol Landeswahlvorschlag Mandatsrücklegung am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landeshauptmann
Wiesmüller Elisabeth Grüne Innsbruck-Land
Willi Georg Grüne Landeswahlvorschlag Klubobmann
Wolf Jakob VP Tirol Imst
Zanon-zur Nedden Elisabeth VP Tirol Innsbruck-Stadt Mandatsrücklegung am ersten Sitzungstag nach der Wahl zum Landesrätin

Einzelnachweise

  1. Kurier: „‚Die Freien‘: Ein neuer Landtagsklub mit alten Gesichtern“, 30. April 2005
  2. ORF Tirol Wittauer gründet eigenständige Partei, 20. Juli 2005

Literatur

  • Sitzungsberichte des Tiroler Landtages, XIV. Gesetzgebungsperiode