Liste der Gemeinden in Kärnten

Kärnten gliedert sich in 132 politisch selbstständige Gemeinden. Die Liste enthält alle Gemeindenamen und eingerückt die Katastralgemeinden (KG).

Legende:

  • Gemeindename nach Kommunalverwaltung
    • Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen.
    • Gemeindename in kursiver Schrift: es gibt keine Katastralgemeinde gleichen Namens.
  • Eingerückt findet man die dazugehörigen Katastralgemeinden.
    • Katastralgemeinden, die nicht auch gleichzeitig eine Ortschaft sind, sind unverlinkt.
  • Name unterstrichen (falls angegeben): Hauptort der Gemeinde (Name der Ortschaft nach Amtlicher Statistik der Statistik Austria)
  • Anm: Der Name der Katastralgemeinde wird im amtlichen Kataster vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen geführt, daher können Name der Gemeinde, der dazugehörenden Katastralgemeinde, und der Ortschaft unterschiedlich sein
    • Name in Klammer ist neuere Schreibweise (Umbenennungen)

Gebietsstand: unbek.

  • Einzelne Orte einer Gemeinde findet man aufgrund des Umfanges nur auf den Bezirksseiten

Diese Liste soll dazu dienen, Artikel zu fehlenden Orten zu schreiben, deshalb keine redirects auf direkte Links umstellen. Alle Artikel über die Orte in diesem Bundesland finden sich unter Kategorie:Ort in Kärnten.

Slowenische Ortsnamen

  • Ein etwaiger slowenischer Ortsname folgt dem deutschen Namen in Klammern und in kursiver Schrift. Vgl. hierzu: Liste slowenischer Flurnamen in Kärnten.
  • Für Gemeinden und Ortschaften, in denen die Topographieverordnung 1977 zweisprachige topographische Aufschriften vorsieht, siehe den Artikel Topographieverordnung für Kärnten (1977).
  • Die Frage, ob den dialektalen oder den hochsprachlichen Ortsbezeichnungen der Vorzug gegeben werden soll, wird in der Literatur kontrovers diskutiert. Die folgende Aufstellung richtet sich in den Ortschaften, in denen zweisprachige topographische Aufschriften vorgesehen sind oder waren, nach den einschlägigen Bundesgesetzblättern bzw. Verordnungen (das sind: BGBl. 1972/270, BGBl. 1977/306 und BGBl. 1977/308). In den übrigen Fällen wird auf Zdovc, Paul: Slovenska krajevna imena na avstrijskem Koroškem/Die slowenischen Ortsnamen in Kärnten, Tiskarna Mehitaristov – Mechitharisten-Buchdr., Dunaj/Wien 1993 zurückgegriffen.
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

B

D

E

  • Ebenthal in Kärnten (Žrelec)
    • Ebenthal (Žrelec)
    • Gradnitz (Gradnice)
    • Gurnitz (Podkrnos)
    • Hinterradsberg
    • Kreuth (Rute)
    • Lipizach (Lipica)
    • Mieger (Medgorje)
    • Radsberg (Radiše)
    • Rottenstein (Podgrad)
    • Zell bei Ebenthal (Zelo)
  • Eberndorf (Dobrla vas)
    • Buchbrunn (Bukovje)
    • Gablern (Lovanke)
    • Gösselsdorf (Goselna vas)
    • Kühnsdorf (Sinča vas)
    • Mittlern (Metlova)
    • Mökriach (Mokrije)
    • Priebelsdorf (Priblja vas)
  • Eberstein
  • Eisenkappel-Vellach (Železna Kapla-Bela)
    • Bad Vellach (Bela)
    • Blasnitzen (Zaplaznica)
    • Ebriach (Obirsko)
    • Eisenkappel (Železna Kapla)
    • Koprein-Petzen (Podpeca)
    • Koprein-Sonnseite (Koprivna)
    • Leppen (Lepena)
    • Lobnig (Lobnik)
    • Rechberg (Rebrca)
    • Remschenig (Remšenik)
    • Trögern (Korte)

F

G

H

I

K

L

M

N

  • Neuhaus (Suha)
    • Berg ob Leifling (Libeliška gora)
    • Graditschach (Gradiče)
    • Heiligenstadt (Sveto Mesto)
    • Leifling (Libeliče)
    • Pudlach (Podlog)
    • Schwabegg (Žvabek)
  • Nötsch im Gailtal (Čajna)
    • Kerschdorf im Gailtal (Črešnje)
    • Saak (Čače)
    • St. Georgen (Šentjurij)

O

P

R

S

T

V

  • Velden am Wörther See (Vrba)
  • Villach (Beljak)
    • Bogenfeld (Vognje Polje)
    • Drobollach (Drobolje ob Baškem jezeru)
    • Federaun (Vetrov)
    • Gratschach
    • Heiligengeist
    • Judendorf
    • Maria Gail (Marija na Zilji)
    • Perau
    • Pogöriach
    • Seebach
    • St. Martin
    • St. Ruprecht
    • Vassach
    • Völkendorf
    • Wernberg II
    • Wollanig
  • Völkermarkt (Velikovec)
    • Admont-Lassein (Volmat-Lesine)
    • Bei der Drau (Pri Dravi)
    • Greuth (Rute)
    • Gurtschitschach (Gurčiče)
    • Haimburg (Vovbre)
    • Höhenbergen (Homberk)
    • Kaltenbrunn (Mrzla Voda)
    • Klein St. Veit (Mali Šentvid)
    • Korb (Korpiče)
    • Mittertrixen (Srednje Trušnje)
    • Mühlgraben (Mlinski Graben)
    • Neudenstein (Črni grad)
    • Niedertrixen (Spodnje Trušnje)
    • Ob der Drau (Nad Dravo)
    • Rakollach (Rakole)
    • Ritzing (Ricinje)
    • Ruhstatt (Roštat)
    • St. Jakob (Šentjakob)
    • St. Peter am Wallersberg (Šentpeter na Vašinjah)
    • St. Ruprecht (Šentrupert)
    • Tainach (Tinje)
    • Töllerberg (Telenberk)
    • Waisenberg (Važenberk)
    • Wandelitzen (Vodovnica)
    • Weinberg (Vinogradi)

W

  • Weißensee
    • Techendorf
  • Weißenstein
    • Kellerberg
    • Puch
    • Töplitsch
  • Weitensfeld im Gurktal
  • Wernberg (Vernberk)
    • Neudorf (Nova vas)
    • Sand (Pešče)
    • Trabenig (Trabenče)
    • Umberg (Umbar)
    • Wernberg I (Vernberk)
  • Winklern
  • Wolfsberg (Volšperk)
    • Aichberg
    • Auen
    • Forst
    • Gräbern-Prebl
    • Gries
    • Hartelsberg
    • Hattendorf
    • Hintertheißenegg
    • Kleinedling
    • Kleinwinklern
    • Lading
    • Leiwald
    • Michaelsdorf
    • Oberleidenberg
    • Paildorf
    • Pfaffendorf
    • Preims
    • Priel
    • Reding
    • Reideben
    • Reisberg
    • Rieding
    • Ritzing
    • Schoßbach
    • Schwemmtratten
    • St. Jakob
    • St. Johann
    • St. Marein
    • St. Margarethen
    • St. Michael
    • St. Stefan
    • Thürn
    • Unterleidenberg
    • Vordergumitsch
    • Vordertheißenegg
    • Waldenstein
    • Weißenbach
    • Witra
    • Wolfsberg Obere Stadt
    • Wolfsberg Untere Stadt

Z

  • Zell (Sele)
    • Zell bei der Pfarre (Sele pri Cerkvi)
    • Zell bei Sonnegg (Sele pri Ženeku)
    • Zell im Winkel (Sele v Kotu)
Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Weblinks