Liste der Nummer-eins-Hits in Österreich

Die Nummer-eins-Hits der Musikbranche in Österreich werden vom deutschen Unternehmen Media Control ermittelt. Seit 1965 werden die österreichischen Hitparaden erstellt und seit 7. Januar 1990 werden die Verkaufszahlen der Singles in Österreich wöchentlich ausgewertet und in der Zeitschrift Musikmarkt veröffentlicht.

Die offizielle Ausstrahlung der Hitparade erfolgt freitags auf dem österreichischen Sender Ö3 in der Sendung Ö3 Austria Top 40 durch Gustav Götz.




Inhaltsverzeichnis

Musiker mit den meisten Hits

Musiker mit den meisten Nummer-eins-Hits

Weitere Musiker mit 3 Nummer-eins-Hits: Erste Allgemeine Verunsicherung, Modern Talking, No Angels, Smokie, Albert West, Shakira, Lady Gaga.

Meiste Wochen auf Platz 1

* Mit einem einzigen Hit.

Nummer-eins-Hits, die bis Charteintritt nur über Download erhältlich waren

  1. Kid RockAll Summer Long (eingestiegen in der Woche 6. Juni 2008 – 12. Juni 2008, physisch veröffentlicht am 13. Juni 2008)
  2. TrackshittazOida taunz! (eingestiegen in der Woche 12. November 2010 – 18. November 2010)
  3. TrackshittazGuugarutz (eingestiegen in der Woche 28. Jänner 2011 – 3. Februar 2011)

Künstler, die gleichzeitig Platz eins der Single- und Albumcharts belegten

Jahr Künstler Single Album Zeitraum
2003 t.A.T.u. All The Things She Said 200 km/h in the Wrong Lane 2 Wochen (9. Februar – 22. Februar 2003)
2004 Anastacia Left Outside Alone Anastacia 3 Wochen (11. April – 1. Mai 2004)
2005 Schnappi Schnappi, das kleine Krokodil Schnappi Und Seine Freunde 3 Wochen (13. März – 2. April 2005)
2006 Monrose Shame Temptation 2 Woche (22. Dezember 2006 – 4. Jänner 2007)
2008 Timbaland Apologize (presents OneRepublic) Shock Value 1 Woche (11. Jänner – 17. Jänner 2008)
2009 Robbie Williams Bodies Reality Killed the Video Star 1 Woche (20. November – 26. November 2009)
2010 Lady Gaga Bad Romance The Fame Monster 1 Woche (8. Jänner – 14. Jänner 2010)
2011 Pietro Lombardi Call My Name Jackpot 1 Woche (10. Juni – 16. Juni 2011)

Siehe auch

Weblinks