Liste der Sensenwerke in Österreich

Die Liste der Sensenwerke in Österreich bietet einen Überblick über ehemalige und noch produzierende Sensenwerke in Österreich bzw. den ehemaligen Kronländern. Die Liste ist in die Zünfte unterteilt, denen die Sensenwerke jeweils angehörten. Die Reihenfolge orientiert sich an der von Franz Schröckenfux in seinem Standardwerk Geschichte der österreichischen Sensenwerke und ihrer Besitzer verwendeten Ordnung. Darauf aufbauend soll die Liste wenn möglich vervollständigt werden.

Inhaltsverzeichnis

Kirchdorf-Micheldorf (KM)

An der Krems

Ehemalige Sensenschmiede am Gries (Gradnwerk) in Micheldorf, heute OÖ. Sensenschmiedemuseum
Steinhuberhammer der ehemaligen Sensenschmiede Steinhub in Micheldorf
Neues Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede Blumau in Schlierbach
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Zwei Kreuz zwei Laibl An der Pfuster (Pfusterschmiede) Zwei Kreuz zwei Laibl Micheldorf Krems 1558, um 1904 1334 urkundlich erwähnt
Zeichen Unter der Linde (Oberhaindl) Zwei Mondschein (Kreuz mit zwei Halbmond und zwei Laibl), später auch Hammer und Schlägel Micheldorf Hinterburgerbach 1581 1886 vor 1581 Hackenschmiede
Himmelkreuz Am Stein (Obere Holzinger Werkstatt) Himmelkreuz (Vier Kreuz), später König von Ungarn Micheldorf Krems 1570 1875, um
Am unteren Stein (Unterm Stein) Micheldorf Krems 1588, vor 1629 mit der Schützenhub vereinigt
Sonne mit zwei Halbmond und zwei Stern Schützenhub (Obere Steinhub, Untere Holzinger Werkstatt, Lindenhof) Sonne mit zwei Halbmond und zwei Stern Micheldorf Krems 1530, um 1904, um
Gamskopf mit drei Kreuz An der Zinne (Weinmeister) Gamskopf mit drei Kreuz Micheldorf Krems 1569, um 1907, vor
Am Hammer Kelch, später Hahn Micheldorf Krems 1540 1641, um mit Am Aigen vereinigt
Gansauge Am Aigen (Melcherl) Gansauge, später Kaiser von Österreich Micheldorf Krems 1587 1937, nach
Wildschwein Steinhub (Untere Steinhub, Faschinghub) Wildschwein, vorher Werkmesser Micheldorf Krems 1588, vor 1966 heute Klangwelten
Kelch mit Hostie Am Gries (Gradnwerk) Kelch mit Hostie (Pokal), später auch Giraffe Micheldorf Krems 1550, vor 1966 heute OÖ. Sensenschmiedemuseum
Winkelmaß Zu Dörflern (Fellinger Werkstatt, Kaltenbrunner) Winkelmaß (Truttenkreuz) Micheldorf Krems 1534 1904
Fischgräte Am Windfeld (Bei der Brücke, Hierzenberger) Fischgräte Micheldorf Krems 1585 1883
An der Haasenmühle Fisch, später Kranz Micheldorf Krems 1576 1604, nach
Kreuz, Halbmond und drei Punkte Der obere Absang (Saganger, Unterhaindl, Junghaindl, Edelhof) Kreuz, Halbmond und drei Punkte, später auch Anker und Baßgeige Micheldorf Krems 1595, vor 1869 Sichelschmiede, nach 1863 Sensenschmiede
Kleeblatt Der untere Absang (Pogner Werkstatt) Kleeblatt, später auch Hut Micheldorf Krems 1587 1885
Zwei Strohmesser Blumau Zwei Strohmesser, später auch Kanone, Stiefel und St. Wolfgang Hausmanning (Schlierbach) Krems 1589, vor 1952
Astlmühle Schlierbach Krems 1583, vor 1616, um

An der Alm

Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede ob der Almbrücke (Geyerhammer) in Scharnstein
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Pfeil mit zwei Kreuz Am inneren Grubbach Pfeil mit zwei Kreuz (Einfacher Strall) Grünau Alm 1586 1914
Kampl Am äußeren Grubbach (Grünau, Hierzenbergerwerk) Kampl (Kamm) Scharnstein Alm 1587 1923
Gekreuzte Schlüssel Ob der Almbrücke (Geyerhammer, Fuxenwerkstatt) Zwei gekreuzte Schlüssel Scharnstein Alm 1588 1987 Sensenmuseum Geyerhammer
In der Schönau Scharnstein Alm 1585 1587 Bei der Almbrücke neu aufgebaut
Doppeltes Pflugsech Bei der Almbrücke Doppeltes Pflugsech Scharnstein Alm 1587 1987 1908 mit dem Geyerhammer vereinigt
Ein Pflugsech Am Niederwörth (Am Moos) Ein Pflugsech (zwischen vier Kreuzl und ein Anker) Scharnstein Alm 1614 1895, nach
Redtenbacher (Hauptwerk, Paulwerk und Viktoriawerk) Schraube, Kette Scharnstein Alm 1890 1987 ab 1890 neu erbaut

An Teichl und Pießling

Neues Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede am vorderen Hasenberg (Weinmeister) in Spital am Pyhrn
Ehemalige Sensenschmiede in der Au in Spital am Pyhrn
Ehemalige Sensenschmiede auf der Schröckerherberg in Spital am Pyhrn
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Schlüssel Grünau (Am hinteren Hasenberg) Schlüssel Spital am Pyhrn Trattenbach 1575, vor
Weintraube Am vorderen Hasenberg (Am Trattenbach, Weinmeister, Lindenhof) Weintraube Spital am Pyhrn Trattenbach 1555 1895, um
In der Paderau Hinterstoder 1550, um 1659 transferiert auf den Radlinghof
Am Radlinghof Windischgarsten 1659 1668, vor transferiert auf die Schröckerherberg
Auf der Schröckerherberg (Hierzenbergerwerk) Wilder Mann Spital am Pyhrn Teichl 1668 1961
Grobsemmel In der Au (Auhof) Grobsemmel Gleinkerau (Spital am Pyhrn) Teichl 1601, vor 1898, nach
Sense
Roßleithen (Obere Pießling, Schröckenfux) Sense Roßleithen Pießling 1594 produziert bis heute Sensen
Im Moserlinggraben 1533, vor 1622 am Dambach neu aufgebaut
Kammrad
Dambach Kammrad (Brunnenradl) Rosenau Dambach 1622 1907 heute RoHol
Drahtzug Elefant (und drei Pfeile) Windischgarsten Dambach 1863 1883 vor 1863 Drahtzug; heute Heimatmuseum
Doppelsemmel Kaixen (Mittlere Pießling) Doppelsemmel (mit zwei Laibl und zwei Kreuz) Roßleithen Pießling 1567, vor 1906, nach
Hufeisen An der unteren Pießling (Pießling) Hufeisen Roßleithen Pießling 1527, vor 1966
Gutkreuz Am Dürnbach (Helmlwerk) Gutkreuz (Kleines Kreuz mit vier Tüpfl), später Komet St. Pankraz Teichl 1569, vor 1894

An der Steyr

Ehemalige Sensenschmiede Schmiedleithen in Leonstein, heute Freilichtmuseum
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Posthorn Am Hirschenstein (Mandlbauer) Posthorn Steyrling (Klaus) Traglbach 1585 1903, nach
Krebs Am Grünanger (Moserhammer) Krebs Steyrling (Klaus) Traglbach 1583, vor 1903, nach
Irgen An der Schleifen (Pießlingerhammer, Zum doppelten Herrgott) Irgen (Lilie) Steyrling (Klaus) Traglbach 1570 1890, nach
Bei der hängenden Brücke Steyrling (Klaus) Steyrling 1585, um 1627 im Graben neu aufgebaut
Werkmesser Im Graben Werkmesser (Quermesser), später Zar von Russland Klaus Steyr 1627 1874
Siebenstern In der Garnweit (Kollerwerk in der Ramsau, An der Palten) Siebenstern Ramsau (Molln) Palten 1584, um 1899
Die Agonitz Krone, später auch Hacke und Mähzeug Steyr 1860 nach 1905 vor 1860 Zeugstatt (Sägewerk)
Zwei Fische Strub (Fürstenhammer, Blumau bei Molln) Zwei Fische Breitenau (Molln) Krumme Steyrling 1574 1901
Waage Gstad Waage Molln Krumme Steyrling 1780 1962 vor 1780 Hammerwerk
Schmied am Hammer Molln Krumme Steyrling 1864 1870 mit Gstadt vereinigt
Drei Kreuz mit zwei Semmel Am Furth Drei Kreuz mit zwei Semmel Leonstein (Grünburg) Schmiedleitnerbach 1572 1871, nach
Hammer Schmiedleithen (Moserleithen) Hammer (rechts zwei, links ein Laibl, unten ein Kreuz) Leonstein (Grünburg) Schmiedleitnerbach 1603, vor 1967 heute Freilichtmuseum Schmiedleithen
Lanzenhammer Leonstein (Grünburg) Schmiedleitnerbach 1603 1612, nach
Zwei Schwerter Priethal Zwei Schwerter Leonstein (Grünburg) Schmiedleitnerbach 1550 1866
Unterhimmel Zwei Halbmonde (in der Mitte ein Stern) Christkindl (Steyr) Steyr 1787 1799 vor 1787 Kupferhammer

An der unteren Enns und im Traunviertel

„Sengstschmied-Kapelle“ bei der ehemaligen Sensenschmiede im Pechgraben
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Im Pöchgraben (Pechgraben) Hängender Halbmond (mit drei Kreuz) Losenstein 1602, vor 1888
3 Herz 3 Kreuz Im Rodelsbach Drei (Zwei) Herzen und drei Kreuze Großraming 1607, vor 1870
Der neue Sensenhammer zu Losenstein Drei Herz; Sennerin; Dreieck Losenstein 1875 1906 vor 1875 Zeugschmiede
Lichtlmühle Engel mit der Sense Losenstein Laussabach 1787 1999 gehörte zeitweilig zu W; heute Sensenwerk Sonnleithner GmbH
Riedmühl (Zu Einsiedling bei Vorchdorf) Merkurstab Vorchdorf 1863
Zu Weinbach bei St. Wolfgang St. Wolfgang im Brustbild St. Wolfgang 1782 1860, um seit 1845 bei MK
Zu Wimsbach bei Wels Bad Wimsbach-Neydharting 1600, um 1663, nach heute Freilichtmuseum Hackenschmiede

Freistadt (F)

Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede Riedlhammer zu Gutau
Ehemalige Sensenschmiede Rößlhammer in Hammern (Leopoldschlag)
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Johanneshammer zu Pernlesdorf Johanneszunge (umgeben von fünf Sternen) Pernlesdorf bei Kaplitz, Tschechien Maltsch (Malše) 1787 1873, nach
Theresienhammer zu Pernlesdorf Ein Strohmesser (zu beiden Seiten je ein Herz) Pernlesdorf bei Kaplitz, Tschechien Maltsch (Malše) 1785 1874
Geyerhammer (Deutscher Moserhammer, Ederhammer, Eisenziehmühle) Weltkugel (mit Kreuz und zwei Mondscheindl) Hammern (Leopoldschlag) Maltsch 1590, vor 1878, nach
Karpfenhammer (Böhmischer Moserhammer, Herrenmühle) Karpfen Zettwing (Cetviny, einem Ortsteil von Dolní Dvořiště, Tschechien) Maltsch 1590, vor 1880, um
Zwei Strohmesser Rößlhammer zu Zettwing Zwei gekreuzte Strohmesser (mit zwei Punkten und zwei Kreuzl) Hammern (Leopoldschlag) Maltsch 1589, um 1893
Saghammer zu Harrachsthal Drei Kronen Harrachsthal (Weitersfelden) Schwarze Aist 1787 1882
Oberhammer in Ritzenedt Ein Halbmond (mit einem sechseckigen Stern) Ritzenedt (Weitersfelden) Schwarze Aist 1793 1900 gehörte zeitweilig zu KM
Auf der Hangleithen (Hangenleithen) Zwei gegeneinander stehende Sensen Florenthein (St. Oswald) Feistritz 1621, vor 1883
Am Aigen (Markthammer zu St. Oswald) Liegendes Kreuz (links und rechts zwei Semmeln, oben und unten je ein Herz) St. Oswald Feistritz 1614 1886
Maltheserkreuz Hammerl (Stampfenhammer) Maltheserkreuz (Drei Maltheserkreuze mit zwei Laibl) Herzogreith (St. Leonhard) Stampfenbach 1591 1894, nach gehörte zeitweilig zu KM
Riedlhammer Doppeladler (im Perlenkranz ohne Reichsinsignien) Gutau Waldaist 1609, vor 1896, vor gehörte zeitweilig zu KM
Am Stein (Kepplingerhammer) Rechter Arm (in der Faust ein Schwert, rechts und links ein Stern und der Buchstabe K) Oberstiftung (Leonfelden) Steinbach 1824 1849

Mattighofen (MK)

Herrenhaus „Kaltenbrunner“ in Schalchen
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Unter der Leiten (Höpfling) Kreuz mit vier Halbmonden bei Mattighofen 1601, vor 1860, nach
Zu Unterlochen (Moser) Lochen Kühlbach 1601, vor 1952
In der Kapellen bei Unterlochen (Spitzenhammer) Einhorn, früher Bär und Eichhörnchen bei Mattighofen Mattig 1601, vor 1846 nach 1846 Pfannenschmiede
Herz In der Schalchen (Stegholzerschmiede, Kaltenbrunner) Herz Schalchen Brunnbach 1601, vor 1931
Zu Mauerkirchen Drei Hämmer Mauerkirchen 1696, vor 1847, nach
Auf der Edt Rechenstab (zu beiden Seiten eine Sichel) Herrschaft Braunau 1601, vor 1633, nach
Am Moos (Zu Oberlochen) Herrschaft Wildenau 1601, vor 1633, nach Zwei Sensenhämmer
Zu Abern Pfarre Jeging 1601, vor 1697, nach
Zu Mairwies bei Höfen (Helpfau-Uttendorf) 1601, vor 1844, nach später Pfannenschmiede
Zu Uttendorf (Zu Lohnau) Helpfau-Uttendorf 1601, vor 1843, nach
Zu Osternberg Ranshofen (Braunau) 1843, vor 1860, nach Sichelschmiede
Sieglau Eden (Höhnhart) 1843, vor 1860, nach später Hammerschmiede
Zu Weinbach bei St. Wolfgang St. Wolfgang im Brustbild St. Wolfgang 1782 1860, um vor 1845 bei KM
Zu Mondsee Geringelte Schlange, vorher Halbmond zwei Kreuzl drei Laibl Mondsee Zeller Ache 1656, vor
Zu Thalgau Thalgau 1604 1870

Waidhofen (W)

Ehemalige Sichel- und Sensenschmiede am Bach zu Opponitz, heute Sichelmuseum
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Greisenegger-Hammer (Am Weißenbach) Kreuz und vier Halbmonde Waidhofen Weißenbach
Im großen Koth (Am vorderen Weißenbach) Kreuz und vier Halbmonde Waidhofen Weißenbach 1784
Drei Schwertl Waidhofen
Am Rückenstein Krebs Waidhofen 1593, vor 1901, nach
Händlscher Hammer Waidhofen
Am Hartbüchl (Reichenauer Hammer) Hufeisen Waidach (Waidhofen) 1771 1832, nach
Am untern Hartriegl (In der Wirthsrotte) Weintraube, später Säbel (mit Halbmond und Sonne) Waidhofen 1717 1860, nach
Irgen Auf der Gaisleithen (Zeitlinger) Ilgen (Lilie), später Zwei Fischangel Waidhofen 1601, um 1932
Am Pöllgraben (Schwölledt) Kelch (Pokal) Waidhofen 1724, vor 1895, vor
Am Kalkofen in der Sommerau Rössl Waidhofen 1719 1898, nach
Am Kroissenhammer (Altmannsleiner Hammer, Oberes Bammerwerk) Kampl (Kamm) Waidhofen Schwarzbach 1676, vor 1890, nach
Am Altlischen Hammer in der Wasservorstadt („Adlerhammer“, Unteres Bammerwerk) Semmel Waidhofen 1707 1954
Zwei Schwertl Waidhofen 1650, um 1860, nach
Am Kaltenbüchl in der Wasservorstadt Stern Waidhofen 1783 1850, um vorher Hammer- und Knüttelschmiede
Hammer am Bach (Pießlinger Hammer) Eichel Opponitz 1620 1895, nach heute Sichelmuseum
Am Grübl (Am Griebl) Posthorn (mit Kreuz) Opponitz 1622 1900, nach Sichelhammer
Am Erl (Stokinger Hammer) Reiter mit Pferd Opponitz 1808 1893, nach Sichelhammer, vorher Hammer- und Knüttelschmiede
Zu Göstling Wappen mit zwei Lilien, später Bär Göstling 1878 1930, um vorher Zerrennhammer
Krumpmühle Ein Stern (umgeben von sechs Laibeln) Ybbsitz 1784 1892 vorher Pfannhammer
In der Sporken (Spörkenhammer, Compagniehammer) Zwei Herz, früher Reichsapfel, später Kanne Gresten 1630, vor
Streckmühle (Zu Randegg) Kanne Randegg 1840, um
Am Kühberg (Am Kienberg) Stehender Löwe Altenreith (Gaming) 1608, vor 1889
In der Boding Bottich (Boding), später Anker (zu beiden Seiten ein Herz) Frankenfels 1808 1860, nach
An der Jessnitz (Zu St. Anton) zuletzt Elefant St. Anton Jessnitz 1600 1849
Zu Neustift Aar (mit Beischlag E.M.) Neustift (Scheibbs) 1829 1880, nach Sichelhammer
Am Heuberg Heugabel Scheibbs 1828
Zu Purgstall Einhorn Purgstall 1780 1800, um
Zu Perwart bei Steinakirchen Kanne Perwarth 1840, vor vor 1840 getauscht mit Streckmühle zu Randegg

Hainfeld (H)

Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede in Schildbach, Türnitz (Zeillingerhaus)
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Zu Kropfstorf Sankt Veit an der Gölsen 1763, um 1808, nach
Zehethofhammer Drei Degen Hainfeld 1656, vor 1810, nach
Rohrhammer (Fruhwirth) Zwei Anker (obenauf ein Ordensstern) Hainfeld 1817 vorher Rohrhammer
Ein Laibl, zwei Halbmonde, vier Tüpfel Im Landsthal Ein Laibl, zwei Halbmonde, vier Tüpfel Hainfeld
In der Bergau Hainfeld
Teschenhammer Zwei gekreuzte Schwerter (zu beiden Seiten ein Halbmond) Hainfeld 1819
Lehenhammer (Mayr'scher Sensenhammer) Zwei Halbmonde und fünf Laibl Hainfeld 1648 1818, nach
Oberhammer (In der Ramsau) Zwei Schwerter Ramsau 1652, vor 1880, nach
In Schildbach Zwei gekreuzte Pistolen Türnitz 1826 1950
Erster Steinbichler Sensenhammer Birne Türnitz 1846 1883 vorher Drahtzug
Zweiter Steinbichler Sensenhammer Gazelle, später Krone und Weltkugel Türnitz 1866 1950
In der Sommermühl Türnitz
Kupferhammer Grafendorf

Rottenmann (R)

Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede Pfeifferhammer in St. Gallen
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Zu Schladming Schladming 1620, vor 1738, um
Weißenbach ob Liezen Hirschkopf Weißenbach 1565, vor 1895, vor
Auf der Fuxlucken (Zu Lassing) Lassing 1656, vor 1810
In der Klamm bei Rottenmann Steyrischer Panther, früher Sonne Rottenmann 1612, vor 1892
Erster Sensenhammer in Rottenmann (Ungarische) Krone Rottenmann 1635, um 1848
Zweiter Sensenhammer in Rottenmann Rose mit vier Kreuzl Rottenmann 1635, nach 1842, nach später Hammer- und Walzwerk
Halbmond mit drei Kreuzen Zu Singstorf Halbmond mit drei Kreuz St. Lorenzen Palten 1602, vor 1867, nach
Zwei Schwertel Am Dietmannsberg Zwei Schwertel zu beiden Seiten ein Kreuz Admont 1681, vor 1905, um vorher Hackenschmiede und Drahtzug
Vorderer Sensenhammer zu Admont Kreuz mit vier Halbmonden Admont 1630, vor 1876, nach
In der Mühlau (Schröckenfux) Hall bei Admont 1882 1906 vorher Drahtzug
Neuer Sensenhammer zu St. Gallen (Mayer und Wildenhofer, Koller) Flammendes Herz im Lorbeerkranz; Geflügelter Drache mit Sense [1] St. Gallen 1883 1958 vorher Zeugschmiede
Gamsauge Vorderer Sensenhammer in Spitzenbach Gamsauge St. Gallen Spitzenbach 1643, vor 1903, nach
Unterer Sensenhammer in Spitzenbach (Pfeifferhammer) Herz St. Gallen Spitzenbach 1592, vor 1900, vor

Judenburg (J)

Ehemalige Sensenschmiede Wasserleith in St. Marein
Herrenhaus der ehemaligen Sensenschmiede zu Eppenstein
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Zwei Kreuz Rothenthurm (Am Feistritzgraben) Zwei Kreuz (links ein Laibl, rechts ein Halbmond) Rothenthurm (St. Peter) 1683 1890 vorher Drahtzug
Feinsemmel Forcherhammer (Hinterer Sensenhammer im Möschitzgraben) Feinsemmel Möschitzgraben (St. Peter) 1671 1890 vorher Hackenschmiede
Ebnerhammer (Vorderer Sensenhammer im Möschitzgraben) Sonne Möschitzgraben (St. Peter) 1660, um 1890 vorher Waffenschmiede
Stögmüllerhammer im Möschitzgraben Rössl Möschitzgraben (St. Peter) 1672 1892 vorher Zerrennhammer
Drei Kreuze Zu Warbach (Sabathy-Hammer, Reiterer Sensenschmiede) Drei Kreuze Warbach (Obdach) 1670, vor 1886, um
Hammerwerk zu Obdach Warbach (Obdach) 1862 1875 vorher Hammerwerk
Pfannenhammer zu Knittelfeld Glocke Knittelfeld 1855 1870, vor vorher Pfannenhammer
Hackenschmiede zu Eppenstein Drei Anker, Zwei Krummsäbel, Halbmond mit drei Sternen Eppenstein 1860 1890, vor vorher Hackenschmiede
Zwei stehende Degen Zu Eppenstein Zwei stehende Degen (dazwischen ein Kreuz und zwei Laibl) Eppenstein Granitzenbach 1677, vor 1913 ursprünglich Waffenschmiede
Zu Hopfgarten bei Weißkirchen Zwei gekreuzte Schwerter (rechts ein Kreuz, links ein Laibl) Weißkirchen 1630, vor 1857
In Judenburg Kreuz mit vier Tüpfel Judenburg 1662 1675 1675 auf die Möderbruck transferiert
Auf der Möderbruck (Möderbrugg) Maria mit dem Kinde Sankt Oswald-Möderbrugg Pöls 1675 1969
Zu Pöls Osterlamm mit Fahne Pöls 1853 vorher Hammerwerk
Zwei Kreuz Paßhammer ob Judenburg Zwei Kreuz (mit vier Punkten) Paßhammer (Pöls) 1654, um
Russisches Kreuz Zu Knittelfeld (Zeilinger) Russisches Kreuz (eigentlich Spanisches Kreuz) Knittelfeld 1660, um 1951
Sachendorf Kosak, Storch Sachendorf (Spielberg) 1850 1904 vorher Stahl- und Streckhammer
In der Gall (Schattenberg-Gaal) Zwei Schwerte Schattenberg (Gaal) 1859 1929
Wasserberg bei Knittelfeld Viererzug, Schloss Wasserberg Gaal 1883 1885 vorher Stahlhämmer
Wasserleith (Weinmeister, Gewerkenschlössl) Tannenbaum, später Pflug, Lokomotiv St. Marein Feistritzbach 1716 1910 vorher Waffenschmiede
Zu Mautern Mautern 1860 1862 vorher Hammerwerk
In der Einöd Tulpe St. Stefan bei Friesach Einöderbach 1663, vor 1835, um

Kindberg (K)

Herrenhaus des ehemaligen Sensenwerks Kindthal in Kindberg
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Fürst-Hammer Zwei Fischangel, später Kreuz mit Laibln Kindberg 1628, vor 1874, nach
Schölzer-Hammer Drei Degen Kindberg 1628, vor 1904, nach
Hillebrand-Hammer Halbmond mit drei Sternen Kindberg 1789, nach 1893, nach
Drei Lilien Kindthal (Reichenberg-Hammer, Gewerkenschloss, Schloss Friedau) Drei Lilien Kindberg Mürz 1818 1870 vorher Streck- und Blechhammer
Salmutter-Hammer (Zeitlinger) Kindberg 1867, vor 1894, nach
Hammer in Kindberg Becher Kindberg 1806 1808
Am Freßnitzbach Zwei gekreuzte Pfeile Freßnitz (Krieglach) Freßnitzbach 1646 1852, nach
Auf der Schwöbing (Furth) Kamm, vorher Liegende Leiter (oberhalb zwei Halbmonde, unterhalb drei Striche) Krieglach 1630, vor 1893
Auf der Schwöbing Andreaskreuz (unten und oben ein Halbmond, zu beiden Seiten ein Laibl) Langenwang 1630, vor 1862
Stern Markthammer in Mürzzuschlag Stern Mürzzuschlag 1640, vor 1877, um
Am Semmering Tulipan (Tulpe), Rose Spital am Semmering 1738, vor 1906
Otterthal Satyr, später Teekanne Otterthal 1853, vor 1853, nach
Offenbach bei Kirchberg Herz (durchstochen von zwei gekreuzten Schwertern) Kirchberg am Wechsel 1660, um 1895, um
In der Breitenau (Am Rasgraben, Schafferwerk) Rechen Breitenau 1649, um 1900
In der Gasen Halbmond mit drei Sternen Gasen 1870, um
Stanz Stainz
Auf der Ratten (Rettenegg, Zeilingerhammer) Ein Degen Rettenegg 1697, um 1882
Zu Arzberg Mann mit Sense, später Fünf Kronen, Osterlamm, Lokomotive Arzberg 1860, um 1882, nach
Zu Göß Zwei Halbmond (ein Kreuz und ein Laibl) Göß (Leoben) 1700, vor 1839
Zu St. Katharein an der Laming Zwei Lilien St. Katharein 1894 1907
Kammerhof Mailänder Krone (von einem Schwert von unten nach oben durchstochen), später Glocke bei Kirchberg an der Pielach 1835

Übelbach (ÜB)

Herrenhaus des ehemaligen Sensenwerks Kleinthal in Übelbach
Ehem. Sensenwerk in Deutschfeistritz
Historische Aufnahme Sensenwerke Krenhof, Köflach, ca. 1900
Bild Hausname Zeichen Ort Gewässer Gründung
(Jahr)
Stilllegung
(Jahr)
Bemerkungen
Sieben Sterne Im Kleinthal (Erster Sensenhammer zu Übelbach) Sieben Sterne Übelbach Übelbach 1597, vor 1900, um
Zweiter Sensenhammer in Übelbach Drei Säbel Übelbach Übelbach 1741, vor 1878, nach vorher Nagelschmiede
Dritter Sensenhammer in Übelbach Drei Weinmesser Übelbach Übelbach 1805 1887, vor vorher Pfannenhammer
Zu Waldstein Fuchs Waldstein (Deutschfeistritz) 1870, vor vorher Hammerwerk
Zu Deutsch-Feistritz Ungarischer Säbel Deutschfeistritz 1819 1984 heute Museum Sensenwerk Deutschfeistritz
In der Kainach Weltkugel (oben ein Kreuzl) Kainach Kainach 1688, vor 1865, vor
Krenhof Zwei Sensen, Hund, Zwei Anker, später Diamant mit Krone u. a. Köflach 1860, nach 1975, nach heute Krenhof AG
Mosdorfer (Klingen- und Sichelschmiede zu Weiz) Schwerte und Säbel (Ein Schwert und zwei Säbelklingen gekreuzt) Weiz 1784 1945 heute Werksmuseum Mosdorfer
Zu Einöd Eule, Springender Hirsch Kapfenberg 1860, vor vorher Hammerwerk
Zu Eibiswald Faßleiter Eibiswald 1754, nach 1836, vor
Zu Rottenbach Halbmond (durchstochen von einem Degen), später Ochsenkopf, Hand Windischgraz, Slowenien 1792 1907, nach vorher Hacken- und Nagelschmiede
St. Lorenzen ob Marburg Diana, Auerhahn, später Papagei, Krokodil, Zwei Fechter St. Lorenzen, Slowenien 1878 1886, nach

Himmelberg (HI)

Neumarktl in Krain (N)

  • 5 Sensenwerke in Neumarktl und Umgebung (Slowenien)
  • 3 Sensenwerke in Neustadtl und Umgebung (Slowenien)
  • St. Lorenzen ob Marburg, in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts gegründet (Slowenien)

Tirol

  • 2 Sensenwerke in Hopfgarten
  • Zu Klein-Zell bei St. Johann im unteren Inntal
  • Im Sauwinkel bei Zell im Zillertal
  • Sensenschmiede in Zell im Zillertal
  • Eine Sensenschmiede im Zillertal

Lombardei

Galizien

Ungarn

Quellen

Literatur

  • Franz Schröckenfux: Geschichte der österreichischen Sensenwerke und ihrer Besitzer. Linz – Achern, 1975
  • Josef Zeitlinger: Sensen, Sensenschmiede und ihre Technik, in: Jahrbuch des Vereines für Landeskunde und Heimatpflege im Gau Oberdonau (früher Jahrbuch des Oberösterreichischen Musealvereins), 1944; S. 13–178
  • Otto Kalab: Die 12 Micheldorfer Sensenschmied-Werkstätten. Micheldorf, 1934
  • Gerhart Kriechbaum: Helmhart VIII. Jörger, die Herrschaft Scharnstein und die Sensenwerke im Almtal. Scharnstein, 2008

Einzelnachweise

  1. Wolfgang Jordan, KLEINES WERKZEUGMUSEUM Abgerufen 7. Januar 2012