Liste der denkmalgeschützten Objekte in Dobersberg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Dobersberg enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Dobersberg, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Kriegerdenkmal Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 1873
Status: § 2a
Kautzener Straße
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Dobersberg
GstNr.: 745/2
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 1874
Status: § 2a
Kautzener Straße
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Dobersberg
GstNr.: 938/3
Schloss Dobersberg Datei hochladen Schloss Dobersberg
ObjektID: 1869
Status: Bescheid
Schloßgasse 1
Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 1/1
Dreigeschossiges, vierflügeliges Renaissanceschloss mit quadratischem Grundriss und Ecktürmen. Ehemaliger befestigter Wirtschaftshof; 1305 urkundlich erwähnt.
Amtsgebäude, ehem. Brauhaus/Freihaus Datei hochladen Amtsgebäude, ehem. Brauhaus/Freihaus
ObjektID: 10839
Status: Bescheid
Sparkassenplatz 10
Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 125
Ehemaliges Brauhaus, ab Mitte des 19. Jahrhunderts Amtsgebäude. Historistische Fassade. Rundbogentor bezeichnet mit 1763.
Kath. Pfarrkirche hl. Lambert
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Lambert
ObjektID: 1867
Status: § 2a

Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 150
Im Kern gotisch, 1188 urkundlich erwähnt. Frühbarocker Neubau nach Brand 1615. Turm von 1690.
Friedhofskapelle Datei hochladen Friedhofskapelle
ObjektID: 1868
Status: § 2a

Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 837/3
1766 erbaute Kapelle mit Faschengliederung.
Pranger Datei hochladen Pranger
ObjektID: 1872
Status: § 2a

Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 926/5
Mitte des 17. Jahrhunderts errichteter Pranger. Abgefaster Pfeiler mit Zapfenaufsatz.
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 1875
Status: § 2a

Standort
KG: Dobersberg
GstNr.: 608
Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 1876
Status: § 2a

Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Dobersberg
GstNr.: 933/6
Ortskapelle hl. Michael Datei hochladen Ortskapelle hl. Michael
ObjektID: 1879
Status: § 2a

Standort
KG: Goschenreith
GstNr.: 542/7
1852 erbaute, schlichte Kapelle. Eingezogener Halbkreisapsis. Dachreiter mit Zwiebelhelm hinter gestaffelt schwingendem Rundgiebel.
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 1880
Status: § 2a

Standort
KG: Goschenreith
GstNr.: 549/2
Im 17. Jahrhundert errichteter achtseitiger Grantitpfeiler mit schmiedeeisernem Kreuz auf sattelförmigem Abschluss.
Ortskapelle Hl. Familie Datei hochladen Ortskapelle Hl. Familie
ObjektID: 1882
Status: § 2a

Standort
KG: Hohenau
GstNr.: 115/2
1914–1916 erbaute, neugotische Kapelle mit gefaschten Spitzbogenfenstern und vorgestelltem Fassadenturm mit Pyramidendach.
Ortskapelle Hl. Dreifaltigkeit Datei hochladen Ortskapelle Hl. Dreifaltigkeit
ObjektID: 1884
Status: § 2a

Standort
KG: Merkengersch
GstNr.: 1
1736 erbaute, spätbarocke Kapelle mit Rundbogenfenstern, gewölbter Halbkreisapsis und Dachreiter mit Zwiebelhelm.
Kath. Pfarrkirche hl. Georg Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Georg
ObjektID: 1885
Status: § 2a

Standort
KG: Reibers
GstNr.: 1
1785 anlässlich der Pfarrerhebung Verlängerung der damals einschiffigen Kirche; heutiger Bau im Wesentlichen von 1936, vorgestellter Westturm von 1903.
BW Datei hochladen Ortskapelle hl. Michael
ObjektID: 1886
Status: § 2a

Standort
KG: Reinolz
GstNr.: 29
1758 erbaute, schlichte, spätbarocke Kapelle mit eingezogener Apsis, Rundbogenfenstern und Dachreiter mit Zwiebelhelm.
Ortskapelle Mariae Himmelfahrt Datei hochladen Ortskapelle Mariae Himmelfahrt
ObjektID: 1887
Status: § 2a

Standort
KG: Riegers
GstNr.: 1
1851 erbaute, nachbarocke Kapelle mit eingezogener Halbkreisapsis und Giebelreiter mit Zwiebelhelm.
Ortskapelle hl. Laurentius Datei hochladen Ortskapelle hl. Laurentius
ObjektID: 1888
Status: § 2a

Standort
KG: Schuppertholz
GstNr.: 58
Ab Mitte des 18. Jahrhunderts erbaute, spätbarocke Kapelle mit eingezogener Apsis und Giebelreiter mit neuem Zeltdach.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Dobersberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing