Liste der denkmalgeschützten Objekte in Eibiswald

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Eibiswald enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Eibiswald im steirischen Bezirk Deutschlandsberg, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Katholische Pfarrkirche Hl. Maria
Datei hochladen
Katholische Pfarrkirche Hl. Maria
ObjektID: 4043
Status: § 2a
Unterer Markt
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .51
Die Kirche wurde 1170 urkundlich erwähnt, vom romanischen und gotischen Bau sind Chor und Turmunterbau erhalten, Fresken aus dem 13. Jahrhundert und ein gotisches Spitzbogenportal wurden 1967 entdeckt. Barockisierung 1678. Hochaltar 1779.
Das Gebäude liegt auf einem Grundstück der EZ 94 KG 61112 Eibiswald.
Figurenbildstock
Datei hochladen
Figurenbildstock
ObjektID: 4065
Status: § 2a
Unterer Markt
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .51
Die Statuengruppe stammt aus der Barockzeit (Bezeichnung „I.S. 1707“) und stellt den hl. Johannes mit den unter dem Kreuz Christi trauernden Frauen dar. Sie liegt nördlich der Pfarrkirche.
Das Denkmal liegt auf einem Grundstück der EZ 94 KG 61112 Eibiswald.
Katholische Filialkirche Kreuzkirche Datei hochladen Katholische Filialkirche Kreuzkirche
ObjektID: 4045
Status: § 2a
Ortsdurchfahrtsstraße westlich des Oberen Marktes
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .113
Die Kirche ist 1617 als Filialkirche genannt. Sie wurde 1672 durch Wolf Max von Eibiswald erneuert und um 1790 umgebaut, verkleinert und in die heutige Form gebracht. Im Westen der Außenfassade befindet sich ein Dachreiter. Sie hat eine chorlosen Saalraum der von zwei auf Gurten sitzenden Platzlgewölben überspannt wird. Die Fresken im Innenraum wurden von Toni Hafner gemalt. Das barocke Altarbild stammt aus dem Ende des 17. Jahrhunderts und zeigt die heilige Notburga.
Sie liegt auf einem Grundstück der EZ 94 KG 61112 Eibiswald.
Pfarrhof
Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 4044
Status: § 2a
Eibiswald 45
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .47
Das zweigeschossige Gebäude stammt aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Er hat eine einfache Fassadengliederung
Es liegt auf einem Grundstück der EZ 580 KG 61112 Eibiswald.
Lerchhaus Datei hochladen Lerchhaus
ObjektID: 4062
Status: § 2a
Eibiswald 82
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .12/1
Das Lerchhaus stammt aus der Zeit um 1612.
Es liegt auf einem Grundstück der EZ 76 KG 61112 Eibiswald.
Wirtschaftsgebäude
Datei hochladen
Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 4047
Status: § 2a
Eibiswald 1
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .1/1
Das Gebäude ist der Wirtschaftshof des Schlosses Schwanberg. Es ersetzte zumindest ab dem 15. Jahrhundert die Funktionen der Burganlage, die vorher südlich davon in Sterglegg in der Gemeinde Großradl lag.
Das Gebäude liegt auf einem Grundstück der EZ 498 KG 61112 Eibiswald.
Figurenbildstock Hl. Johannes von Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock Hl. Johannes von Nepomuk
ObjektID: 4064
Status: § 2a
Eibiswald
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 920/1
Das Standbild ist eine Steinfigur aus dem 18. Jahrhundert.
Der Bildstock liegt auf einer Brücke der Ortsdurchfahrtsstraße über den Saggaubach auf dem Grundstück Nr. 920/1 EZ 50001 (Sammeleinlage für das Flussbett) KG 61112 Eibiswald.
Mariensäule Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 4067
Status: § 2a
Am Oberen Markt
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 923/1
Das Denkmal ist mit 1738 datiert, von den sieben zwischen 1721 und 1727 angefertigten Statuen sind noch drei (hl. Sebastian, Rochus und Rosalia) erhalten, die Marienfigur wurde 1877 von Jakob Gschiel erneuert und 1959 restauriert.
Das Denkmal liegt auf dem Ortsplatz von Eibiswald auf einem Grundstück der EZ 93 KG 61112 Eibiswald.
Marktbrunnen
Datei hochladen
Marktbrunnen
ObjektID: 4069
Status: § 2a
Am Oberen Markt, Eibiswald
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 923/1
Der Brunnen besteht aus einem Brunnenrohr mit zwei Ausläufen aus Gusseisen.
Der Brunnen liegt auf dem Ortsplatz von Eibiswald auf einem Grundstück der EZ 93 KG 61112 Eibiswald.
Wegkapelle, Johannes Kapelle
Datei hochladen
Wegkapelle, Johannes Kapelle
ObjektID: 4070
Status: § 2a
bei Eibiswald 206
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 599/2
Es handelt sich um einen quaderförmigen Kapellenbau, der ein Standbild des Hl. Johannes Nepomuk umschließt.
Die Kapelle liegt auf einem Grundstück der EZ 249 KG 61112 Eibiswald.
Grabdenkmal
Datei hochladen
Grabdenkmal
ObjektID: 4073
Status: § 2a
bei Eibiswald 147
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 638
Das weiße, als Arkadengang errichtete Gebäude enthält die Gräber einer Gastwirtschafts- und Brauereibesitzerfamilie aus Deutschlandsberg.
Das Denkmal liegt in der südöstlichen Ecke des Friedhofsgrundstücks der EZ 94 KG 61112 Eibiswald.
Straßenbrücke, Johannesbrücke Datei hochladen Straßenbrücke, Johannesbrücke
ObjektID: 118086
Status: § 2a
Eibiswald
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 920/1; 927/1; 927/2
Die Brücke ist ein Steinbau aus dem 18. und 19. Jahrhundert.
Die Brücke liegt auf der Ortsdurchfahrtsstraße und führt über den Saggaubach, sie liegt auf den Grundstücken Nr. 927/1, 927/2, beide EZ 50000 (Sammeleinlage Straßengrundstücke) und 920/1 EZ 50001 (Sammeleinlage des Bachbettes, öffentliches Wassergut des Landes Steiermark), alle KG 61112 Eibiswald.
Schloss Eibiswald
Datei hochladen
Schloss Eibiswald
ObjektID: 4046
Status: Bescheid
Eibiswald 1
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .1/2
Das Schloss Eibiswald war ein Lehen der Wildonier, später der Eibiswalder. Nach einem Brand 1572 wurde es als vierflügelige Anlage wieder aufgebaut. Sein Hof besitzt dreigeschossige Säulenarkaden an drei Seiten. Stuckdecken stammen aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Es löste die Burg in Sterglegg ab, die südlich in der Gemeinde Großradl lag.
Das Schloss liegt auf einem Grundstück der EZ 346 KG 61112 Eibiswald.
Marmorportal Datei hochladen Marmorportal
ObjektID: 4050
Status: Bescheid
Eibiswald 13
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .101/1
Das Portal besteht aus dem hohen Türsturz, in dem sich ein Relief befindet, und den Türlaibungen. Es befindet sich in einer sonst nicht geschützten Hausfassade.
Das Portal liegt im Westen des Ortes Eibiswald auf einem Grundstück der EZ 10 KG 61112 Eibiswald.
Fassade des Gasthauses Simperl Datei hochladen Fassade des Gasthauses Simperl
ObjektID: 4052
Status: Bescheid
Eibiswald 22
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .27; .35
Das Gebäude stammt im Kern aus der Zeit um 1664.
Die Fassade befindet sich an der Ortsdurchfahrtsstraße auf Grundstücken der EZ 18 KG 61112 Eibiswald.
Fassade Datei hochladen Fassade
ObjektID: 4056
Status: Bescheid
Eibiswald 40
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .59/1
Die Fassade wird in das 2. Viertel des 19. Jahrhunderts datiert.
Sie befindet sich gegenüber der Pfarrkirche Eibiswald auf einem Grundstück der EZ 35 KG 61112 Eibiswald.
Gasthaus Kloepferkeller Datei hochladen Gasthaus Kloepferkeller
ObjektID: 4059
Status: Bescheid
Eibiswald 59
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: .45/1
Die Fassade stammt aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, eine Eckfigur stellt den hl. Nepomuk dar.
Das Haus liegt auf einem Grundstück der EZ 39 KG 61112 Eibiswald. Das Haus des Kloepfermuseums mit den heimatkundlichen Sammlungen befindet sich in einem anderen Haus, es ist in den Unterlagen nicht als denkmalgeschützt angeführt.

Das Gebäude der Hauptschule/Musikschule ist ebenfalls denkmalgeschützt. Es ist die ehemalige Direktion des Stahlwerks Eibiswald und wurde danach als Hauptschule von Eibiswald verwendet. Diese Haus liegt im Norden des der Ortschaft Eibiswald, allerdings nicht mehr in der Gemeinde Eibiswald, sondern bereits in der Gemeinde Aibl.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Straßenbrücke, Römerbrücke
Datei hochladen
Straßenbrücke, Römerbrücke
Status: § 2a
Eibiswald
Standort
KG: Eibiswald
GstNr.: 920/1; 932/1; 932/4
Es handelt sich um eine aus Steinen gemauerte Brücke über den Saggaubach, für die seit 2009 kein Denkmalschutz mehr besteht.
Die Brücke liegt im Lauf des Grasslweges auf den Grundstücken Nr. 932/1 und 932/4, beide EZ 374 (öffentliches Gut der Gemeinde Eibiswald) und Nr. 920/1, EZ 50001 (Sammeleinlage des Bachbettes, öffentliches Wassergut des Landes Steiermark), alle KG 61112 Eibiswald. Sie ist zwar in der (1.) Nachtragsverordnung zu den Verordnungen nach § 2a BDSG als Denkmal angeführt, der Denkmalschutz wurde aber am 3. Juni 2009 per Bescheid aufgehoben.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1. Seiten 81–83.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Eibiswald – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing