Liste der denkmalgeschützten Objekte in Heiligenkreuz (Niederösterreich)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Heiligenkreuz enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Heiligenkreuz im niederösterreichischen Bezirk Baden, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Figuren 4 kauernde Sklaven Datei hochladen Figuren 4 kauernde Sklaven
ObjektID: 77067
Status: § 2a
Heiligenkreuz
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 60
Auf der Krone der ehemaligen Friedhofsmauer sind vier kauernde Sklaven. Die ursprünglichen Türken aus der Werkstatt Giovanni Giulianis wurden zum Teil umgestaltet auf einen Afrikaner und einen Indianer.
Josefsbrunnen im Stiftshof Datei hochladen Josefsbrunnen im Stiftshof
ObjektID: 77210
Status: § 2a
Heiligenkreuz 1
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Das kreisförmige Becken mit dem dreieckigen Pfeiler, die an der Spitze den hl. Josef mit dem Jesuskind trägt, wurde von Giuliani im Jahr 1739 errichtet. Im Jahr 1985 wurde der Brunnen restauriert.
Kloster-/Stiftskirche Unsere Liebe Frau
Datei hochladen
Kloster-/Stiftskirche Unsere Liebe Frau
ObjektID: 77240
Status: § 2a
Heiligenkreuz 1
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Die dreischiffige Basilika stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert.
Dreifaltigkeitssäule im Stiftshof
Datei hochladen
Dreifaltigkeitssäule im Stiftshof
ObjektID: 70026
Status: § 2a
Heiligenkreuz 1
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Die barocke Dreifaltigkeitssäule steht in der Mitte des Stiftshofes und wurde in der Werkstatt Giulianis in den Jahren 1736 bis 1739 errichtet. Steinmetzarbeiten von Elias Hügel.
Stifts-, Bernardi- u. Kreuzkirche Konvent Bibliotheks-, Gäste- u. Klerikertrakt
Datei hochladen
Stifts-, Bernardi- u. Kreuzkirche Konvent Bibliotheks-, Gäste- u. Klerikertrakt
ObjektID: 54158
Status: § 2a
Heiligenkreuz 1
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Dieser Trakt befindet sich im südöstlichen Teil des Stifts und war ursprünglich freistehend. Erst unter Abt Paul Schönebner wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts der Verbindungstrakt erbaut.
Verwaltungsbüro ehem. Hofrichterhaus Datei hochladen Verwaltungsbüro ehem. Hofrichterhaus
ObjektID: 77207
Status: § 2a
Heiligenkreuz 2
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Das Verwaltungsbüro befindet sich im äußeren Stiftshof und beherbergte im Mittelalter das Gästehaus des Stiftes. Es ist ein zweigeschoßiger langgestreckter Bau mit einem Walmdach.
Wohnhaus ehem. Einsiedlerhaus Datei hochladen Wohnhaus ehem. Einsiedlerhaus
ObjektID: 77050
Status: § 2a
Heiligenkreuz 4
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Das ehemalige Einsiedlerhaus ist am Kalvarienberg nahe der Hauptkapelle platziert. Der eingeschoßige Bau wurde später für Wohnzwecke umgebaut.
Kalvarienberg/Kreuzweg
Datei hochladen
Kalvarienberg/Kreuzweg
ObjektID: 70028
Status: § 2a
bei Heiligenkreuz 4
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Der Kalvarienberg ist nordöstlich des Stiftes gelegen und hat als 12. Station eine Hauptkapelle. Die 37 Statuen stammen vom Bildhauer Josef Schnitzer.
Klostergasthof und Nebengebäude Datei hochladen Klostergasthof und Nebengebäude
ObjektID: 77206
Status: § 2a
Heiligenkreuz 13, 14
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Der Klostergasthof, ein zweigeschoßiges Gebäude, das im äußeren Stiftshof neben dem Wiener Tor steht, wurde im Jahr 1640 auf dem Platz des ehemaligen Klosterspitals gebaut.
Gemeindeamt Datei hochladen Gemeindeamt
ObjektID: 54185
Status: § 2a
Heiligenkreuz 15, 68
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 51
Das heutige Gemeindehaus stammt aus dem Jahr 1672 und war ursprünglich das Baderhaus und ab 1750 die Schule. Es ist zweigeschoßig und hat innen Kreuzgratgewölbe.
Päpstliche Philosophisch-theologische Hochschule Benedikt XVI, ehem. Meierhof
Datei hochladen
Päpstliche Philosophisch-theologische Hochschule Benedikt XVI, ehem. Meierhof
ObjektID: 77208
Status: § 2a
Heiligenkreuz 16
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 43
Die heutige Hochschule steht zwischen dem Badener und dem Gruber Tor und ist der ehemalige Meierhof. Er ist 1642 abgebrannt und war bereits 1658 wieder aufgebaut. Umgestaltungen erfolgten 1714. In den Jahren 1979 und 1980 wurden große Renovierungen und Umbauten im Innenbereich durchgeführt.
Troadkasten Datei hochladen Troadkasten
ObjektID: 77061
Status: § 2a
Heiligenkreuz 20
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 35/5
Der Troadkasten (Getreidekasten) wurde wegen der Brandgefahr abseits vom Stift auf der anderen Seite der Schwechat bereits um 1200 errichtet.
Sagbründl Datei hochladen Sagbründl
ObjektID: 77059
Status: § 2a
bei Heiligenkreuz 20
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 35/5
Um die Brunnenstube wurde im Jahr 1715/1720 ein gemauertes Haus gebaut. Unter dem Giebel befindet sich eine Kopie eines Medaillons mit einem sitzenden Christus nach Giovanni Giuliani.
Bildstock Schutzengelkreuz Datei hochladen Bildstock Schutzengelkreuz
ObjektID: 31936
Status: § 2a
bei Heiligenkreuz 20
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 44/2
Die Schutzengelsäule stammt von Giovanni Giuliani und besteht aus Zogelsdorfer Stein. Die mit 1720 datierte Säule stand vorerst auf der Allander Höhe und wurde mit der Veränderung der Straßentrasse hierher versetzt.
Studentenwohnhaus Rudolfinum, ehem. Waschhaus bzw. Waisenhaus
Datei hochladen
Studentenwohnhaus Rudolfinum, ehem. Waschhaus bzw. Waisenhaus
ObjektID: 77209
Status: § 2a
Heiligenkreuz 21
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 44/1
Das erstmals 1649 urkundlich erwähnte Rudolfinum war das Waschhaus. Im Jahr 1991 wurde das westlich des Badener Tors gelegene zweigeschoßige Gebäude das Waisenhaus des Stiftes.
Ehem. Poststation und Bildstock Datei hochladen Ehem. Poststation und Bildstock
ObjektID: 31953
Status: Bescheid
Allanderstraße 2
Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 19
Die ehemalige Poststation, ein zweigeschoßiges Gebäude, stammt aus den Jahren 1751/1752.
Ehem. Kalkofen in Sattelbach Datei hochladen Ehem. Kalkofen in Sattelbach
ObjektID: 70029
Status: § 2a

Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 646/2
Ortskapelle Preinsfeld Datei hochladen Ortskapelle Preinsfeld
ObjektID: 77037
Status: § 2a

Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 670/4
Ehem. Friedhofskreuz Datei hochladen Ehem. Friedhofskreuz
ObjektID: 77065
Status: § 2a

Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 60
Das Friedhofskreuz an der ehemaligen Friedhofsmauer ist ein schmiedeeisernes Kruzifix auf einem Volutensockel.
Friedhof mit Friedhofskapelle Datei hochladen Friedhof mit Friedhofskapelle
ObjektID: 77205
Status: § 2a

Standort
KG: Heiligenkreuz
GstNr.: 105/3
Der Friedhof wurde 1843 angelegt. Die Friedhofskapelle stammt erst von 1889 auf Initiative von Helene von Vetsera. Das Grab deren Tochter Mary von Vetsera befindet sich ebenfalls auf dem Friedhof.
Befestigte Höhensiedlung Burgstall Datei hochladen Befestigte Höhensiedlung Burgstall
ObjektID: ArD-3-206
Status: Bescheid
Burgstall
Standort
KG: Siegenfeld
GstNr.: 429/4; 430
Cholerakapelle Datei hochladen Cholerakapelle
ObjektID: 77032
Status: § 2a
Helenental
Standort
KG: Siegenfeld
GstNr.: 429/4
Die Cholerakapelle wurde anlässlich der Choleraepidemie in den Jahren 1830 und 1831 von den Wiener Bürgern Carl und Elisabeth Boldrino aus Dankbarkeit für ihre Verschonung errichtet. Sie liegt oberhalb der Badener Straße.
Kath. Filialkirche hl. Ulrich Datei hochladen Kath. Filialkirche hl. Ulrich
ObjektID: 55689
Status: § 2a

Standort
KG: Siegenfeld
GstNr.: 634
Die einfache Kirche stammt aus den Jahren 1730 bis 1740 und wurde am Platz einer im Jahr 1414 erwähnten Kapelle errichtet. Sie ist eine Filialkirche des Stiftes Heiligenkreuz.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Heiligenkreuz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing