Liste der denkmalgeschützten Objekte in Himmelberg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Himmelberg enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Himmelberg.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Kath. Pfarrkirche hll. Rupert und Virgil und Friedhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hll. Rupert und Virgil und Friedhof
ObjektID: 61379
Status: § 2a
Außerteuchen
Standort
KG: Äußere Teuchen
GstNr.: .1
Hauptartikel: Pfarrkirche Außerteuchen
f1
Kath. Filialkirche hl. Thomas und Friedhof Datei hochladen Kath. Filialkirche hl. Thomas und Friedhof
ObjektID: 63702
Status: § 2a
Werschling
Standort
KG: Dragelsberg
GstNr.: .38
Urkundliche Erwähnung 1494. Kleiner Bau, von Friedhofsmauer umgeben, Langhaus im Kern 12./13. Jahrhundert, niedriger Chorturm Ende 15. Jahrhundert mit rundbogigen Schallöffnungen und Pyramidendach. Südliche Sakristei mit Beinkammer im Untergeschoß (gleichzeitig mit Chorturm). Westliches Vordach vom Friedhofsportal getragen. West-Portal spitzbogig, abgefast; seitlicher Opfertisch. - Wandmalereien an der Süd-Wand: 10 Gebote in bildlichen Darstellungen, sowie 5 Gebote der Kirche (?); Feld mit den 2 Stiftern, bezeichnet 1516. Bei Restaurierung 1994 Farbigkeit von 1716 wiederhergestellt. Freskensicherung, Teilfreilegung frühgotischer Christophorus.[2]
Kath. Pfarrkirche hl. Martin und Kirchhof mit Karner Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Martin und Kirchhof mit Karner
ObjektID: 61959
Status: § 2a
Himmelberg
Standort
KG: Himmelberg
GstNr.: 1377
Hauptartikel: Pfarrkirche Himmelberg
f1
Nischenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Nischenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 94743
Status: § 2a
Himmelberg, Sonnseitenstraße
Standort
KG: Himmelberg
GstNr.: 1277
Der Bildstock birgt eine Figur des heiligen Johannes Nepomuks aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. [3] Renoviert im Jahre 2006 von Siegfried Süßenbacher.
Schloss Biberstein/Piberstein mit Nebengebäude und Innenausstattung Datei hochladen Schloss Biberstein/Piberstein mit Nebengebäude und Innenausstattung
ObjektID: 34379
Status: Bescheid
Himmelberg 1, 2, 57
Standort
KG: Himmelberg
GstNr.: 91/1; 118
Hauptartikel: Schloss Biberstein
Wohnhaus, Büchsenmacher- oder Malikeusche Datei hochladen Wohnhaus, Büchsenmacher- oder Malikeusche
ObjektID: 74457
Status: Bescheid
Himmelberg 21
Standort
KG: Himmelberg
GstNr.: 257
Das Wohnhaus wurde Ende des 17. Jahrhunderts errichtet. An der Fassade befinden sich Sgraffitodekorationen und darüber die Jahreszahlbezeichnung 1688. Im ersten Obergeschoß ist eine bemalte Kassettendecke erhalten.[4]
Volksschule und Turnhalle Datei hochladen Volksschule und Turnhalle
ObjektID: 61957
Status: § 2a
Schulstraße 8
Standort
KG: Himmelberg
GstNr.: 398/2
Himmelberg 66 Kulturhalle der Volksschule 23112012 147.jpg
Himmelberg 66 Kulturhalle Emailmedaillon Giselbert Hoke 23112012 149.jpg
Die Volksschule wurde im Jahr 1908 errichtet. Der Fest- und Turnsaal wurde 1978/80 angebaut. Er weist eine in Joche unterteilte Holzdecke sowie ein Emailmedaillon von Giselbert Hoke auf.[4]
Kath. Filialkirche Heilige Philipp und Jakob und Friedhof Datei hochladen Kath. Filialkirche Heilige Philipp und Jakob und Friedhof
ObjektID: 62674
Status: § 2a
Pichlern
Standort
KG: Pichlern
GstNr.: 869
Hauptartikel: Filialkirche Pichlern
f1

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[5] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Himmelberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Kärnten – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten. Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 1066.
  3. Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten. Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 298.
  4. a b Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Kärnten. Anton Schroll, Wien 2001, ISBN 3-7031-0712-X, S. 953.
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing