Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ladis

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Ladis enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Ladis im Bezirk Landeck, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt wurden.

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
BW Datei hochladen Friedhof Ladis
ObjektID: 89633
Status: § 2a
Dorfstraße
Standort
KG: Ladis
GstNr.: 1
Der Friedhof umgibt die Pfarrkirche hl. Martin. Der Eingangspfeiler hat die Nischenfiguren hl. Anna, hl. Martin um 1700.[1]
BW Datei hochladen Kriegerdenkmal Ladis
ObjektID: 89634
Status: § 2a
Dorfstraße
Standort
KG: Ladis
GstNr.: 1
Das Kriegerdenkmal steht laut Grundstücksnummer im obig genannten Friedhof. Der Standort ist nur annäherungsweise angegeben.
BW Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Martin
ObjektID: 64437
Status: § 2a
Dorfstraße
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .1
Urkundlich 1497, 1683 nach Brand erneuert. Der heutige klassizistische Bau wurde von 1829 bis 1831 von Architekt Johann Moosbrugger errichtet. Gewölbedeckenbild Bergpredigt von Johann Kärle aus 1879. Im Chor Fresko hl. Martin von Josef Prantl aus 1961. Altarbild hl. Martin als Fürbitter vor der Madonna von Josef Arnold aus 1833. Rechtes Altarbild Geburt Christi von Kaspar Jele. Barocker Kruzifix von Andreas Kölle 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts.[1]
BW Datei hochladen Widum
ObjektID: 64434
Status: § 2a
Dorfstraße 3
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .2
Das Widum steht vis a vis Hauptportalseite der Pfarrkirche hl. Martin.
BW Datei hochladen Totenkapelle
ObjektID: 89635
Status: § 2a
Dorfstraße 3
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .2
Die Totenkapelle steht beim Widum vis a vis der Hauptportalseite der Pfarrkirche hl. Martin.
BW Datei hochladen Martineshaus
ObjektID: 47020
Status: Bescheid
Dorfstraße 4
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .43/1
Gasthof Zur Rose Datei hochladen Gasthof Zur Rose
ObjektID: 39683
Status: Bescheid
Dorfstraße 6
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .42
Durchfahrtshaus mit reicher Fassadenmalerei aus 1590.[1]
Haus Röcheler / Recheler Datei hochladen Haus Röcheler / Recheler
ObjektID: 39681
Status: Bescheid
Dorfstraße 7
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .4/1
Gemeindehaus Datei hochladen Gemeindehaus
ObjektID: 64436
Status: § 2a
Dorfstraße 8
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .41
Mittelflurhaus, von 1968 bis 1971 abgetragen und neu errichtet. Die Fassadenmalerei des späten 16. und des 17. Jahrhunderts wurde vom Restaurator Franz Walliser auf den Neubau übertragen.[1]
BW Datei hochladen Paarhof
ObjektID: 47770
Status: Bescheid
Dorfstraße 11
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .6
BW Datei hochladen Stockerhaus
ObjektID: 39682
Status: Bescheid
Dorfstraße 13
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .29
Zweigeschossiges Mittelflurhaus mit Rundbogenportal und darüber ein Erker bis in den Giebel hochgezogen. Erker wie Fassade reich bemalt und mit 1626 bezeichnet.[1]
Bauernhaus Datei hochladen Bauernhaus
ObjektID: 39684
Status: Bescheid
Platte 1
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .71
Heiselerhof mit Wirtschaftsgebäude Datei hochladen Heiselerhof mit Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 44976
Status: Bescheid
Platte 3
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .67
Burgruine Laudeck / Laudegg
Datei hochladen
Burgruine Laudeck / Laudegg
ObjektID: 39685
Status: Bescheid
Schloßweg 18
Standort
KG: Ladis
GstNr.: .56
Hauptartikel: Burg Laudegg
f1
BW Datei hochladen Nepomukbrunnen
ObjektID: 89632
Status: § 2a

Standort
KG: Ladis
GstNr.: 1239/1
Der Brunnen mit Figur hl. Johann Nepomuk ist aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts.[1]
Datei hochladen Auferstandenenbrunnen
ObjektID: 89639
Status: § 2a

Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Ladis
GstNr.: 1239/1
Der Brunnen mit Figur Auferstandener Christus ist aus dem 3. Viertel des 17. Jahrhunderts und wird Adam Payr zugeschrieben.[1]
BW Datei hochladen Kalvarienberg
ObjektID: 89642
Status: § 2a

Standort
KG: Ladis
GstNr.: 987
Schnitzgruppe Christus am Kreuz und die beiden Schächer auf einer Geländekuppe um 1800.[1]
Datei hochladen Bildstock hl. Martin
ObjektID: 89643
Status: § 2a

Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Ladis
GstNr.: 1270
Nischenbildstock mit einem Bild hl. Martin am Ortsrand von Fisserberg.[1]
Datei hochladen Lourdeskapelle
ObjektID: 89644
Status: § 2a

Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Ladis
GstNr.: 1224/2
Datei hochladen Waldkapelle
ObjektID: 89645
Status: § 2a

Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Ladis
GstNr.: 1224/2
BW Datei hochladen Feuerwehrgebäude
ObjektID: 113851
Status: Bescheid

Standort
KG: Ladis
GstNr.: .64

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[2]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[3] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i Dehio Tirol 1980, Ladis, Seiten 450ff
  2. Tirol – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing