Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mühlen (Steiermark)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Mühlen enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Mühlen im steirischen Bezirk Murau, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
BW Datei hochladen Kath. Filialkirche hl. Helena mit ummauertem Friedhof
ObjektID: 105831
Status: § 2a
Hitzmannsdorf
Standort
KG: Jakobsberg
GstNr.: .59
BW Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 105833
Status: § 2a
Hitzmannsdorf 21
Standort
KG: Jakobsberg
GstNr.: 512/2
BW Datei hochladen Kath. Filialkirche hl. Jakob und Friedhof
ObjektID: 105851
Status: § 2a
Jakobsberg
Standort
KG: Jakobsberg
GstNr.: .14
Ortskapelle hll. Maria und Rochus
Datei hochladen
Ortskapelle hll. Maria und Rochus
ObjektID: 105839
Status: § 2a
bei Mühlen 31
Standort
KG: Mühlen
GstNr.: .30
BW Datei hochladen Alte Bauernmühle
ObjektID: 105840
Status: § 2a
gegenüber Mühlen 93
Standort
KG: Mühlen
GstNr.: 197/2
BW Datei hochladen Sogen. Königshaus
ObjektID: 107282
Status: § 2a
Noreia
Standort
KG: Noreia
GstNr.: .91
Kath. Pfarrkirche hl. Margaretha mit ummauertem Friedhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Margaretha mit ummauertem Friedhof
ObjektID: 57434
Status: § 2a
Noreia
Standort
KG: Noreia
GstNr.: .23
BW Datei hochladen Pfarrhof mit Wirtschaftsgebäude
ObjektID: 105988
Status: § 2a
Noreia 1
Standort
KG: Noreia
GstNr.: .18
Ehem. Rüsthaus Datei hochladen Ehem. Rüsthaus
ObjektID: 107277
Status: § 2a
bei Noreia 8
Standort
KG: Noreia
GstNr.: 59/3
BW Datei hochladen Bauernhof (Anlage) vulgo Linderhube
ObjektID: 107306
Status: § 2a
Noreia 17
Standort
KG: Noreia
GstNr.: .35
BW Datei hochladen Hasler-Kreuz (Schutzengel-Kreuz)
ObjektID: 105968
Status: § 2a
Sankt Veit in der Gegend
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: 793

Koordinaten beziehen sich auf das Grundstück
BW Datei hochladen Friedhof und Karner hl. Martin
ObjektID: 105828
Status: § 2a
Sankt Veit in der Gegend
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: .21
Der kreisrunde Karner hat eine kleine, halbrunde Apsis auf seiner Ostseite und ein Flachkuppelgewölbe. Auf dem kegelförmigen Dach thront ein Dachreiter. Über der Türe ist ein römischer Inschriftenstein eingemauert.[2]
BW Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 105829
Status: § 2a
Sankt Veit in der Gegend
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: 813

Koordinaten beziehen sich auf das Grundstück
BW Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Veit
ObjektID: 57702
Status: § 2a
Sankt Veit in der Gegend
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: .21
BW Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 105830
Status: § 2a
Sankt Veit in der Gegend 1
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: .20
BW Datei hochladen Scheuerer-Kreuz (Dorf-Kreuz)
ObjektID: 105970
Status: § 2a
bei Sankt Veit in der Gegend 3
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: 279
BW Datei hochladen Schloss Velden
ObjektID: 36570
Status: Bescheid
Sankt Veit in der Gegend 62, 63
Standort
KG: St. Veit
GstNr.: .3/1; .3/2
Der hakenförmige Spätrenaissancebau mit Wirtschaftstrakt wurde hauptsächlich zwischen 1570 bis in die 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts erbaut. Der Ostflügel, ein dreigeschoßiger Wohntrakt mit Schopfwalmdach, hat zwei übereck gestellte Kragsteinerker sowie ein als Mittelrisalit vortretendes Treppenhaus mit zwei- und dreiteiligen Rundbogenfenstern. Die Erdgeschoßhalle hat ein Tonnengewölbe mit gegenständig versetzten Stichkappen, an deren Enden sich Lilienornamente befinden. Die Halle im 1. Obergeschoß hat ein Kreuzgratgewölbe, teilweise mit Putzgraten. Der zweigeschoßige Nordflügel hat im Westen einen teilweise eingestellten Rundturm.[2]

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[3] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  •  Kurt Woisentschläger, Peter Krenn:, Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Mühlen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. a b  Kurt Woisentschläger, Peter Krenn:, Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio-Handbuch Steiermark: (ohne Graz). Anton Schroll & Co, Wien 1982, ISBN 3-7031-0532-1, S. 491.
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing