Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neuhofen an der Krems

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Neuhofen an der Krems enthält die 13 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Neuhofen an der Krems in Oberösterreich (Bezirk Linz-Land).

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Obermühle Datei hochladen Obermühle
ObjektID: 98912
Status: Bescheid
Piberbacher Austraße 1
Standort
KG: Fischen
GstNr.: 7/1; 7/3; 596
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 98874
Status: § 2a
Steyrerstraße 22
Standort
KG: Gries
GstNr.: 11/2
Der Bildstock in der Steyrerstraße besteht aus einer toskanischen Säule auf einem Sockel mit quadratischem Grundriss und einem Tabernakelaufsatz. Der Helm des Aufsatzes trägt eine steinerne Kugel. In den Bildnischen sind die Bilder der hll. Florian, Martin, Michael und vermutlich der hl. Barbara. Der Bildstock stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts.[1]
Gedenksäule an Bauernkrieg von 1626 Datei hochladen Gedenksäule an Bauernkrieg von 1626
ObjektID: 98871
Status: § 2a
Steyrerstraße 24
Standort
KG: Gries
GstNr.: 1
Am 17. August 1626 kam es zu einem Gefecht zwischen aufständischen Bauern und den kaiserlichen Truppen. Die 1976 errichtete Säule erinnert an die für die Bauern vernichtende Schlacht. [1]
Landespflege- und Betreuungszentrum Schloss Gschwendt Datei hochladen Landespflege- und Betreuungszentrum Schloss Gschwendt
ObjektID: 59164
Status: § 2a
Steyrerstraße 24
Standort
KG: Gries
GstNr.: 1
Von dem einstigen großen Wasserschloss des 16. und 17. Jahrhunderts sind nur mehr zwei mächtige Gebäude übrig geblieben.
Hauptartikel: Schloss Gschwendt
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 98899
Status: § 2a

Standort
KG: Gries
GstNr.: 99/2
Der Figurenbildstock steht nahe dem rechten Widerlager der Kremsbrücke . Stilistisch ist die Skulptur in die Mitte bis ins dritte Viertel des 18. Jahrhunderts einzuordnen. Der aktuelle Zustand 2012 entspricht einer Renovierung in der Mitte des 20. Jahrhunderts.[1]
Pestsäule Datei hochladen Pestsäule
ObjektID: 98900
Status: § 2a
Hainbergstraße
Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: 77
Die toskanische Säule steht auf einem Postament mit quadratischem Querschnitt. In den Bildnischen des tabernakelförmigen Aufsatzes sind drei Heilige und eine Ansicht des ehemaligen Bürgerspitals auf Blechtafeln gemalt. Die Darstellung des Bürgerspitals ist mit dem Jahre 1700 bezeichnet. Auf dem Helm steht ein Patriarchenkreuz mit Kleeblattenden.[1]
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 59163
Status: § 2a
Kirchenplatz 2
Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: .13/1
Der zweigeschossige Bau im Erscheinungsbild des 17. Jahrhunderts hat Fenster mit Faschenrahmen und quadrierte Ecken. Im geteilten Giebel über dem Eingang ist eine kleine Nische mit einer Marienstatue. [1]
Brunnen Datei hochladen Brunnen
ObjektID: 98901
Status: § 2a
Marktplatz
Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: 256/5
1609 ließ Georg von Diendorf den Marktbrunnen mit den vier Wasserrohren („Röhrlbrunnen“) errichten. Der achteckige Brunnen hat einen von einer Kugel bekrönten achteckigen Mittelpfeiler.[1] [2]
Mariensäule Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 98902
Status: § 2a
Marktplatz
Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: 256/5
Die Granitsäule mit einer Figur der Maria Immaculata ist von einer Steinbalustrade umgeben. Gebhard Leopold Gapp ließ das Denkmal 1713 zum Dank für die weitgehende Verschonung des Marktes von der Pest erbaut.[1]
Kath. Pfarrkirche hl. Matthäus Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Matthäus
ObjektID: 59162
Status: § 2a

Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: .14
Die kleine Kirche mit einem älteren, vermutlich romanischem einschiffigen Langhaus mit vier Jochen und Stichkappentonnengewölben. Der eingezogene gotische Chor hat zwei Joche mit Netzrippengewölben und einen Fünfachtelschluss. Der Turm mit einem Zwiebelhelm von 1658 steht westlich des Langhauses.[2] Im Norden zwischen Kirche und Pfarrhof errichtete man 1968 bis 1970 eine neue Pfarrkirche, die mit der alten Kirche und dem Pfarrhof verbunden ist.[1]
Friedhof samt Friedhofskapelle Datei hochladen Friedhof samt Friedhofskapelle
ObjektID: 48855
Status: § 2a

Standort
KG: Neuhofen an der Krems
GstNr.: 76; 80/2; 80/3; 80/4; 85/2
Der Friedhof wurde schon 1765 von der Kirche an den nördlichen Ortsrand verlegt. In der Friedhofsmauer befinden sich zwei Eingänge mit teilweise expressiven Toren aus Schmiedeeisen. Die in der Mitte gelegene Friedhofskapelle errichtete man erst im Jahr 1913.[1]
Schloss Weißenberg Datei hochladen Schloss Weißenberg
ObjektID: 38406
Status: Bescheid
Weißenberg 1
Standort
KG: Weißenberg
GstNr.: .89
Die ersten Bauten standen schon im 12. Jahrhundert. Aber um 1573 baute man das Schloss fast zur Gänze neu. Bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts wurde es dann mehrere Male umgebaut und 1803 entfernte man die Befestigungswerke. Der Innenhof hat die Form eines unregelmäßigen Fünfecks. Bemerkenswert sind noch ein eingemauerter Römerstein und eine Nische mit einer barocken Holzstatue des hl. Florian.[3]
Hauptartikel: Schloss Weißenberg
Volkersdorferkreuz Datei hochladen Volkersdorferkreuz
ObjektID: 41295
Status: Bescheid

Standort
KG: Weißenberg
GstNr.: 743
Ein Grenz- oder Votivkreuz aus rotem Marmor, das heute direkt an der Bundesstraße 139 steht. Es wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts angefertigt. Die Inschrift sagt: „Der vol-geporn-Hasher-Volker-storff der-da.Kreuz-mach las.“[4]

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[5]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[6] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g h i Geschützte Denkmäler in Neuhofen. Website der Marktgemeinde Neuhofen an der Krems. Amtliche Mitteilung: Gemeinde Info März/April 2009, Seite 14. Abgerufen am 7. März 2012
  2. a b Erwin Hainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger): Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich; hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 210
  3. Erwin Hainisch (bearb. von Kurt Woisetschläger): Dehio Oberösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich; hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, 6. Aufl., Wien 1977, Seite 366
  4. Ada Paul: Steinkreuze und Kreuzsteine in Oberösterreich, in: Oberösterreichische Heimatblätter, 33.Jahrgang (1979), Heft 1/2, Seite 97
  5. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  6. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Neuhofen an der Krems – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing