Liste der denkmalgeschützten Objekte in Rohrbach in Oberösterreich

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Rohrbach in Oberösterreich enthält die 17 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Rohrbach in Oberösterreich (Bezirk Rohrbach).

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 14757
Status: § 2a
Bahnhofstraße 11
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 2564
Barocke Tabernakelsäule auf dem Gelände des ehemaligen Bürgerspitals.
Hopfenschwefeldarre Datei hochladen Hopfenschwefeldarre
ObjektID: 14766
Status: § 2a
Hanriederstraße 15
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .149
Die ehemalige Hopfenschwefeldarre wurde 1885 von Michael Lettmayr als historistisches Gebäude mit Elementen der Neorenaissance und übergiebeltem Mittelrisalit errichtet.
Ehem. Benefiziatenhaus, sog. Stöckl Datei hochladen Ehem. Benefiziatenhaus, sog. Stöckl
ObjektID: 14770
Status: § 2a
Harrauer Straße 1
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 55
Das ehemalige Benefiziatenhaus befindet sich auf dem Areal des ehemaligen Schlosses Berg und wurde 1884/85 errichtet. Die späthistoristische Villa mit Mittelrisalit besitzt eine repräsentative Fassade mit Eingangsportal, flankierenden Säulen und dem Wappen des Stifts Schlägl.
Poeschl-Villa
Datei hochladen
Poeschl-Villa
ObjektID: 14773
Status: § 2a
Harrauer Straße 4
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 1198
Die Poeschl-Villa wurde zwischen 1922 und 1923 von Hugo Kathrein als eingeschoßiger Bau im Landhausstil mit Walmdach und Portalvorbau errichtet.
Brunnen
Datei hochladen
Brunnen
ObjektID: 14759
Status: § 2a
bei Harrauer Straße 4
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 1198
Der ehemalige Marktbrunnen besitzt ein rundes Becken und einen Mittelpfeiler mit Pyramidenaufsatz über Kugeln. Der Brunnen ist mit der Jahreszahl 1831 bezeichnet.
Bildstock
Datei hochladen
Bildstock
ObjektID: 14756
Status: § 2a
bei Harrauer Straße 4
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 1198
Der Tabernakelpfeiler zeigt neue Bilder des Heiligen Hubertus, des Heiligen Christopherus und des Heiligen Georg und ist mit der Jahreszahl 1697 bezeichnet.
BW Datei hochladen Hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 14789
Status: § 2a
Linzer Straße
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 115
Die barocke Figur des Heiligen Johannes Nepomuk stammt aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts und befand sich auf einem rezenten Sockel. Die Figur wird derzeit restauriert und befindet sich nicht mehr in der Linzer Straße.
Ehem. Gefängnis Datei hochladen Ehem. Gefängnis
ObjektID: 14772
Status: § 2a
Linzer Straße 3
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 17
Das historistische, ehemalige Gefängnis wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und später als Bezirksgericht genutzt.
Schule Datei hochladen Schule
ObjektID: 14771
Status: § 2a
Linzer Straße 12, 14
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 101/2
Die Landesmusikschule wurde 1898 als Armenhaus errichtet und zwischen 1923 und 1924 von einem Geschoß auf drei Geschoße aufgestockt. Zwischen 1928 und 1929 wurde ein Anbau hinzugefügt.
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 14785
Status: § 2a
Pfarrgasse 8
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .61/1
Der Pfarrhof entstand 1638 unter Einbeziehung älterer Teile als zweigeschoßiger Bau mit Walmdach, frühbarokem Rustikaportal und Doppelfenstern mit barockem Fensterkorb.
Kath. Pfarrkirche hl. Jakob
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Jakob
ObjektID: 14769
Status: § 2a
Stadtplatz
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .102
Die ursprünglich spätgotische Pfarrkirche wurde um 1450 vollendet und in der Folge um Zubauten erweitert. Zwischen 1697 und 1700 erfolgte der barocke Neubau durch Carlo Antonio Carlone, wobei der spätgotische Turm beibehalten wurde.
Dreifaltigkeitssäule Datei hochladen Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 14751
Status: Bescheid
Stadtplatz
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 2525/2
Die spätbarocke Dreifaltigkeitssäule besteht aus einem hohen Sockel mit seitlichen Voluten und Inschriften sowie einem von Wolken und Putten umfangenen Obelisken. Die mit der Jahreszahl 1743 bezeichnete Säule wird von einer Darstellung der heiligen Dreifaltigkeit bekrönt, vor dem Obelisken befindet sich eine Figur der Maria Immaculata.
Rathaus Datei hochladen Rathaus
ObjektID: 14782
Status: § 2a
Stadtplatz 1, 2
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .73
Das Rathaus wurde zwischen dem Ende des 16. Jahrhunderts und dem ersten Drittel des 17. Jahrhunderts als zweigeschoßiger Bau mit Schopfwalmdach und Renaissance-Laubengang errichtet.
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 14786
Status: Bescheid
Stadtplatz 17
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .5
Das Bürgerhaus wurde im 15. Jahrhundert erbaut und später um ein drittes Geschoß barock aufgestockt. Der Bau wurde durch einen ebenerdigen Breiterker auf pfeilergestützten Konsolen sowie zwei Erker über profilierten Konsolen akzentuiert.
Bürgerhaus, sog. Poeschl-Haus Datei hochladen Bürgerhaus, sog. Poeschl-Haus
ObjektID: 14781
Status: Bescheid
Stadtplatz 37
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .54; .53/2
Das Poeschlhaus wurde in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts errichtet und im 18. Jahrhundert umgebaut. Das zweigeschoßige Bürgerhaus besitzt eine Scheinattika und ein Schopfwalmdach. Die spätbarocke Fassade mit Ortsteinquaderung und Gesimsen stammt aus dem zweiten Viertel des 18. Jahrhunderts.
Alte Schule Datei hochladen Alte Schule
ObjektID: 14764
Status: § 2a
Stadtplatz 38
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: .66
Die Alte Schule wurde Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und im 20. Jahrhundert erweitert.
Erdstall SchlosserhügelBW Datei hochladen Erdstall Schlosserhügel
ObjektID: ArD-4-082
Status: Bescheid
Schlosserhügel 24
Standort
KG: Rohrbach
GstNr.: 69/2
Der Erdstall am Schlosserhügel ist ein winkeliger Erdstall über eine Länge von 27 Metern und zwei Etagen.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Peter Adam, Beate Auer, u. a: Dehio-Handbuch Oberösterreich. Band 1, Mühlviertel. Verlag Berger, Horn, Wien 2003, ISBN 3-85028-362-3

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Rohrbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing