Liste der denkmalgeschützten Objekte in Rosenburg-Mold

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Rosenburg-Mold enthält die 21 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Rosenburg-Mold im niederösterreichischen Bezirk Horn. 4 Objekte wurden per Bescheid, 17 durch § 2a[1] des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt.[2]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Figurenbildstock Hl. Florian Datei hochladen Figurenbildstock Hl. Florian
ObjektID: 74236
Status: § 2a
bei Mold 30
Standort
KG: Mold
GstNr.: 88
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 32714
Status: § 2a
Mold 79
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1471
Ehem. Michaelskirche Datei hochladen Ehemalige Michaelskirche
ObjektID: 74233
Status: § 2a
Mold 83
Standort
KG: Mold
GstNr.: 227
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 74235
Status: § 2a
Mold
Standort
KG: Mold
GstNr.: 328
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 74243
Status: § 2a
Mold
Standort
KG: Mold
GstNr.: 742
Figurenbildstock Hl. Sebastian Datei hochladen Figurenbildstock Hl. Sebastian
ObjektID: 74244
Status: § 2a
Mold
Standort
KG: Mold
GstNr.: 224/1
Wallfahrtskirche Maria Dreieichen Zur Schmerzhaften Gottesmutter
Datei hochladen
Wallfahrtskirche Maria Dreieichen Zur Schmerzhaften Gottesmutter
ObjektID: 74245
Status: § 2a
Mold-Maria Dreieichen
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1482
Wallfahrtskirche, errichtet 1744-1750.
Hauptartikel: Basilika Maria Dreieichen
BW Datei hochladen Figurenbildstock Gnadenstuhl mit Maria Immaculata
ObjektID: 74307
Status: § 2a
Mold-Maria Dreieichen
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1284
BW Datei hochladen Priestergrab
ObjektID: 74308
Status: § 2a
Mold-Maria Dreieichen
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1477
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 74237
Status: § 2a

Standort
KG: Mold
GstNr.: 833/2
Cholerafriedhof
Datei hochladen
Cholerafriedhof
ObjektID: 74310
Status: § 2a
Mold-Maria Dreieichen
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1285
BW Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 74309
Status: § 2a
Mold
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1464/3
BW Datei hochladen Figurenbildstock Gnadenstuhl
ObjektID: 74010
Status: § 2a
Mold
Standort
KG: Mold
GstNr.: 833/1
Devotionalienstand Datei hochladen Devotionalienstand
ObjektID: 37487
Status: Bescheid
Mold-Maria-Dreieichen
Standort
KG: Mold
GstNr.: 1480
Ortskapelle Mörtersdorf Datei hochladen Ortskapelle Mörtersdorf
ObjektID: 55085
Status: § 2a
Mörtersdorf 1
Standort
KG: Mörtersdorf
GstNr.: 1
Fundzone Hofmühle Datei hochladen Fundzone Hofmühle
ObjektID: ArD-3-192
Status: Bescheid
Hofmühle
Standort
KG: Rosenburg
GstNr.: 82/1
Im nordwestlichen Teil der Fundzone konnte eine Siedlung aus dem Frühneolithikum (5500–5000 v. Chr.) mit zahlreichen Funden zur älteren Linearbandkeramik dokumentiert werden.[3] Im östlichen Teil des Geländes wurden eine mittelneolithische (5.000–4.500/4.300 v. Chr.) Kreisgrabenanlage[4] sowie Befunde aus der Latènezeit (5.–1. Jahrhundert v. Chr.) nachgewiesen.[5] Gegenüber der ehemaligen Hof- oder Thurnmühle an der Straße zur Rosenburg befand sich eine slawische Siedlung des Frühmittelalters (ca. 600-800 n. Chr.) mit mehreren Wohn- und Wirtschaftsgebäuden .[6]
Schloss Rosenburg
Datei hochladen
Schloss Rosenburg
ObjektID: 33358
Status: Bescheid
Rosenburg 1
Standort
KG: Rosenburg
GstNr.: 187; 186; 188; 189; 190; 193/1; 194; 195; 196; 202/1
Als Burg um 1150 errichtet, im 16. Jahrhundert zu Renaissance-Schloss umgebaut und erweitert.
Hauptartikel: Schloss Rosenburg
Aufnahmsgebäude Rosenburg
Datei hochladen
Aufnahmsgebäude Rosenburg
ObjektID: 33356
Status: Bescheid
Rosenburg 3
Standort
KG: Rosenburg
GstNr.: 255
Bahnhofsgebäude, 1888/89 errichtet, 1992 renoviert.
Hauptartikel: Bahnhof Rosenburg
Figurenbildstock Hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock Hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 74314
Status: § 2a

Standort
KG: Rosenburg
GstNr.: 229/5
Figurenbildstock Hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock Hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 74318
Status: § 2a

Standort
KG: Zaingrub
GstNr.: 21
Ortskapelle Zaingrub Datei hochladen Ortskapelle Zaingrub
ObjektID: 56380
Status: § 2a
Zaingrub
Standort
KG: Zaingrub
GstNr.: 1

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[2]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[1] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Rosenburg-Mold – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
  2. a b Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  3. Eva Lenneis: Rosenburg im Kamptal, Niederösterreich. Ein Sonderplatz der älteren Linearbandkeramik. Bonn 2009, Iris Ott: Die Artefakte der jungpaläolithischen Fundstelle von Rosenburg am Kamp. In: Archaeologia Austriaca, 80. Jg. (1996), S. 43-114.
  4. Gerhard Trnka: Studien zu mittelneolithischen Kreisgrabenanlagen. In: Mitteilungen der prähistorischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 26, Wien 1991; Michaela Maurer: Die Kreisgrabenanlage von Rosenburg, NÖ. Diplomarbeit, Wien 2012. (Online abrufbar unter: http://othes.univie.ac.at/21338/)
  5. Sandra Mayer: Latènezeitliche Siedlungsreste in Rosenburg, VB Horn Niederösterreich. In: Das Waldviertel, Zeitschrift für Heimat- und Regionalkunde des Waldviertels und der Wachau, 56. Jg. (2007), S. 60-67.
  6. Celine Wawruschka: Die frühmittelalterliche Siedlung von Rosenburg im Kamptal, Niederösterreich. In: Archäologia Austriaca, 82-83. Jg. (1998/99), S. 347-411; Günther Karl Kunst: Die Tierknochen aus der Frühmittelalterlichen Siedlung von Rosenburg im Kamptal, Niederösterreich. In: Archäologia Austriaca, 82-83. Jg. (1998/99), S. 412-427.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing