Liste der denkmalgeschützten Objekte in Straß in Steiermark

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Straß in Steiermark enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Straß in Steiermark im steirischen Bezirk Leibnitz, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Kapelle Datei hochladen Kapelle
ObjektID: 83409
Status: § 2a
Gersdorf an der Mur
Standort
KG: Gersdorf
GstNr.: .32/1
Altersheim, ehem. Rathaus / Volksschule Datei hochladen Altersheim, ehem. Rathaus / Volksschule
ObjektID: 57721
Status: § 2a
Hauptstraße 48
Standort
KG: Straß
GstNr.: .49
Spätklassizistischer Bau, der um 1900 stark verändert wurde. Faschendekor, Nutungen an den Kanten, in der Portalachse Dreiecksgiebel mit einem aufsetzenden Uhrturm.
Rathaus/Gemeindeamt Datei hochladen Rathaus/Gemeindeamt
ObjektID: 57722
Status: § 2a
Hauptstraße 61
Standort
KG: Straß
GstNr.: .29/1
Das Gemeindeamt wurde um 1890 errichtet und zeigt eine repräsentative, strenghistoristische Fassade mit zwei Giebelrisaliten.
Erzherzog-Johann-Kaserne/ ehem. Schloss Straß Datei hochladen Erzherzog-Johann-Kaserne/ ehem. Schloss Straß
ObjektID: 83405
Status: § 2a
Hauptstraße 75
Standort
KG: Straß
GstNr.: .53; .57
Das Schloss wurde ab 1583 von den Eggenbergern erbaut, gelangte 1727 in den Besitz der Grafen Leslie und 1804 in den Besitz der Grafen Attems. Seit 1852 wurde das Schloss als Kaserne benutzt und entsprechend umgebaut. 1959 restauriert.

Das Schloss ist dreigeschoßig um einen rechteckigen Innenhof angelegt. 1854 (Datum am Giebel) im neugotischen Stil der Franzisko-josephinischen Kadettenanstalten umgebaut. Gegen die Straße turmartige Eckrisalite mit Zinnenkranz. Das Rustikaportal zur Kirche stammt aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Im Westtrakt befindet sich ein Wappenstein mit Bauinschrift der Eggenberger aus dem Jahre 1583.

Figurenbildstock Mariensäule Datei hochladen Figurenbildstock Mariensäule
ObjektID: 83406
Status: § 2a
Hauptstraße 75
Standort
KG: Straß
GstNr.: 790/2
Die Mariensäule steht vor der Kirche und trägt ein Wappen der Eggenberger aus dem 4. Viertel des 17. Jahrhunderts.
Kriegerdenkmal Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 83407
Status: § 2a
bei Hauptstraße 75
Standort
KG: Straß
GstNr.: 789/48
Das Kriegerdenkmal gegenüber dem Schloss zeigt einen Löwen und vier Soldaten auf einem Sockel. Es ist mit 1918 bezeichnet.
Büste Kaiser Franz Joseph I. Datei hochladen Büste Kaiser Franz Joseph I.
ObjektID: 83416
Status: § 2a
bei Hauptstraße 75
Standort
KG: Straß
GstNr.: 41/1
Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
ObjektID: 57723
Status: § 2a
bei Hauptstraße 75
Standort
KG: Straß
GstNr.: .58
Die katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt wurde 1628 als Schlosskirche von Hans Ulrich von Eggenberg erbaut. 1971 restauriert.

Der frühbarocke vierjochige Rechtecksraum trägt ein Stichkappentonnengewölbe auf Wandvorlagen. An den eingezogenen Altarraum ist gegen Osten ein quadratischer Turm angebaut; dreiachsiger Orgelchor. Unter den Grafen Leslie wurden Decke und Wände 1776 mit Fresken (Marien- und Heiligenszenen, Ornamentik) von Josef Adam von Mölck geschmückt, die Fresken wurden 1972 restauriert. Das Hochaltar-Bild zeigt die Verkündigung und wurde von Hans Adam Weissenkircher um 1680 gemalt, vom gleichen Maler stammen die Seitenaltar-Bilder der heiligen Simon und Joseph, sowie von Johannes dem Täufer. Die Kanzel datiert auf das 1. Viertel des 18. Jahrhunderts. Beim Eingang befindet sich die Wagna-Kapelle mit einer Pietà aus Stein und der Figur der hl. Rosalie aus dem 18. Jahrhundert. Die Orgel wurde 1910 von Josef Brandl gebaut.

Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 101188
Status: § 2a
Mühlstraße 2
Standort
KG: Straß
GstNr.: .48/5
Bildstock Pestkreuz Datei hochladen Bildstock Pestkreuz
ObjektID: 83408
Status: § 2a
bei Murecker Straße 2
Standort
KG: Straß
GstNr.: 440/2
Datei hochladen Bildstock Pestkreuz
ObjektID: 83410
Status: § 2a
bei Waldweg 2a
Koordinaten fehlen! Hilf mit.
KG: Straß
GstNr.: 789/7

In Fehlerliste eingetragen: GstNr. und Adresse stimmen nicht überein.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.

Einzelnachweise

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing