Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wagna

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wagna enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Wagna im steirischen Bezirk Leibnitz, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch Verordnung (§ 2a des Denkmalschutzgesetzes) unter Schutz gestellt wurden.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Ortskapelle Maria Osterwitz Datei hochladen Ortskapelle Maria Osterwitz
ObjektID: 83553
Status: § 2a
bei Retzneier Straße 2
Standort
KG: Aflenz
GstNr.: .37
BW Datei hochladen Ehem. Personal- und Bürohaus des KZ-Nebenlagers Aflenz mit Nebengebäude
ObjektID: 101192
Status: § 2a
Retzneier Straße 7
Standort
KG: Aflenz
GstNr.: .71; 196/5
Grabhügel KoglriedBW Datei hochladen Grabhügel Koglried
ObjektID: ArD-6-177
Status: Bescheid
Kogelried
Standort
KG: Hasendorf
GstNr.: 423/1; 424/1
Schloss Retzhof
Datei hochladen
Schloss Retzhof
ObjektID: 57310
Status: § 2a
Dorfstraße 17
Standort
KG: Leitring
GstNr.: .1[2], 1/1[3]
Hauptartikel: Schloss Retzhof
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 75977
Status: Bescheid
bei Dorfstraße 17
Standort
KG: Leitring
GstNr.: 15/26
Gartenhaus des Schlosses Retzhof
Datei hochladen
Gartenhaus des Schlosses Retzhof
ObjektID: 49105
Status: Bescheid

seit 1993[4]

bei Dorfstraße 17
Standort
KG: Leitring
GstNr.: .2[2], 1/1[3]
Das aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts stammende Gartenhaus zu Schloss Retzhof befindet sich angrenzend an das Schlossareal, war jedoch ursprünglich integrierender Bestandteil der Parkanlage. Der barocke eingeschoßige Baukubus hat einen ausgewogen proportionierten Rechteckgrundriss. Die östliche dreiachsige Front zum Schloss hin ist als Hauptfassade ausgebildet, und weist mit den Schmalfronten eine Fassadenzier auf, die charakteristisch für das spätere 18. Jahrhundert ausgeführt ist.

Das Gartenhaus setzt sich im Inneren aus zwei kleinen Vorräumen mit der Eingangs- sowie Kellerabgangssituation und einem großen, annähernd quadratischen Raum mit Deckenspiegel zusammen. Die Unterkellerung lässt vermuten, dass das Objekt einer wirtschaftlichen Nutzung oder zu Wohnzwecken gedient hat. Als Gartenpavillon wurde das Haus erst später erwähnt.[4]

Römerzeitliche Stadt und Gräberfelder Flavia Solva
Datei hochladen
Römerzeitliche Stadt und Gräberfelder Flavia Solva
ObjektID: ArD-6-178
Status: Bescheid
Flavia Solva
Standort
KG: Leitring
GstNr.: 250/33; 250/55; 250/56
Das Ausgrabungsgebiet erstreckt sich über die Katastralgemeinden Leitring und Wagna in der Gemeinde Wagna, Leibnitz und Altenmarkt in der Gemeinde Leibnitz und Landscha in der Gemeinde Gabersdorf.
Hauptartikel: Flavia Solva
Bildstock Marktgerichtssäule Datei hochladen Bildstock Marktgerichtssäule
ObjektID: 83536
Status: § 2a
bei Hauptstraße, Leitring 73
Standort
KG: Leitring
GstNr.: 507
Römerzeitliche Stadt und Gräberfelder Flavia Solva
Datei hochladen
Römerzeitliche Stadt und Gräberfelder Flavia Solva
ObjektID: ArD-6-179
Status: Bescheid
Flavia Solva
Standort
KG: Wagna
GstNr.: .50; 101; 102; 103/1; 105; 106/1; 106/2; 157/1; 157/4; 157/5; 157/6; 159; 160; 161; 162; 164; 165/1; 165/2; 166; 167; 168; 169/1; 170; 173; 174/1; 174/2; 176; 177/1; 177/2; 179; 180; 182/2; 185/1; 185/2; 185/3; 185/4; 185/5; 185/8; 185/9; 187/2; 195/1; 195/2; 201/3; 206/1; 206/22; 207; 208/1; 208/2; 210; 212/1; 212/2; 217/1; 217/2; 222/1; 230/1; 252/4; 252/5; 252/7; 252/8; 252/9; 252/10; 252/11; 252/12; 252/13; 252/15; 252/16; 252/17; 252/18; 252/19; 252/20; 252/22; 252/24; 252/27; 252/37; 252/48; 252/49; 252/51; 315; 320/1; 320/101; 320/126; 320/148; 320/191; 320/199; 428/4; 428/5; 428/6; 428/10; 428/47; 428/78; 428/267; 1171; 1189/14; 1216; 1217; 1218; 1219
Das Ausgrabungsgebiet erstreckt sich über die Katastralgemeinden Leitring und Wagna in der Gemeinde Wagna, Leibnitz und Altenmarkt in der Gemeinde Leibnitz und Landscha in der Gemeinde Gabersdorf.
Hauptartikel: Flavia Solva
Baracke des ehem. Flüchtlingslagers Wagna Datei hochladen Baracke des ehem. Flüchtlingslagers Wagna
ObjektID: 99249
Status: Bescheid
bei Hauptstraße, Wagna 10
Standort
KG: Wagna
GstNr.: .123
Land- und forstwirtsch. Fachschule St. Martin, Baubezirksleitung Leibnitz Datei hochladen Land- und forstwirtsch. Fachschule St. Martin, Baubezirksleitung Leibnitz
ObjektID: 99251
Status: § 2a
Marburger Straße 75
Standort
KG: Wagna
GstNr.: 252/37
Kath. Pfarrkirche Christus der Auferstandene Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Christus der Auferstandene
ObjektID: 57790
Status: § 2a
Marktplatz 1
Standort
KG: Wagna
GstNr.: 428/58
Die Pfarrkirche Christus der Auferstandene ist eine Betonkonstruktion nach dem Plan von Friedrich Moser. Sie wurde 1963/64 erbaut, der freistehende Glockenturm 1969. Die Entwürfe zu den ornamentalen Glasfenstern stammen auch von Moser, der geschalte Negativguss an der Altarwand stammt von Emmerich Mohapp und stellt den Gekreuzigten und Auferstandenen dar.
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 83537
Status: § 2a
bei Wagna 113
Standort
KG: Wagna
GstNr.: 1180
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 83534
Status: § 2a
bei Wagna 161
Standort
KG: Wagna
GstNr.: 837
BW Datei hochladen Ehem. Herrenhaus der Wagna-Mühle (jetzt Objekt 6 des Schießplatzes)
ObjektID: 83530
Status: § 2a

Standort
KG: Wagna
GstNr.: .2
Das ehemalige Wohngebäude hat ein Steinportal mit einer lateinischen Inschrift von 1697. Das Doppelwappen an der Fassade stammt vom Ende des 17. Jahrhunderts, aus derselben Zeit die bemerkenswerte Stuckdecke.
Ehem. Wagna-Mühle (jetzt Objekt 7 des Schießplatzes) Datei hochladen Ehem. Wagna-Mühle (jetzt Objekt 7 des Schießplatzes)
ObjektID: 83533
Status: § 2a

Standort
KG: Wagna
GstNr.: .2
Die ehemalige Mühle trägt eine Inschriften Tafel der Familie Polheim aus dem Jahre 1562.
Ortskapelle Datei hochladen Ortskapelle
ObjektID: 83543
Status: § 2a

Standort
KG: Wagna
GstNr.: .26/2

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[5] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Kurt Woisetschläger, Peter Krenn: Dehio Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Topographisches Denkmälerinventar, hrsg. vom Bundesdenkmalamt, Abteilung für Denkmalforschung. Verlag Anton Schroll. Wien 1982. ISBN 3-7031-0532-1.

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Wagna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. a b lt. BDA
  3. a b lt. GIS Steiermark
  4. a b Wieder ein Dach über dem Kopf. Das Gartenhaus im steirischen Wagna ist gerettet! Bundesdenkmalamt, abgerufen am 30. Mai 2012.
  5. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing