Liste der denkmalgeschützten Objekte in Zwölfaxing

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Zwölfaxing enthält die sechs denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Zwölfaxing. Drei der Objekte wurden per Bescheid, drei durch § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Kath. Pfarrkirche hl. Dreifaltigkeit und Pfarrhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Dreifaltigkeit und Pfarrhof
ObjektID: 4673
Status: § 2a
Himberger Straße 1
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 399
Römisch-katholische Pfarrkirche zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Erbaut an der Stelle des ehemaligen Pfarrhofes von 1966–1967 nach den Plänen des Architekten Clemens Holzmeister und durch Franz Jachym geweiht.
Pest-/Dreifaltigkeitssäule Datei hochladen Pest-/Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 4676
Status: § 2a
bei Himberger Straße 24
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 268/1; 268/2[1], 268/4[2]
Um 1726 errichtete Pestsäule an der Schwechater Straße in Richtung Himberg.
Fundzone Mittlere Felder Nord Datei hochladen Fundzone Mittlere Felder Nord
ObjektID: ArD-3-264
Status: Bescheid
Mittlere Feld Nord
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 633/1
Archäologische Ausgrabungsstätte
Ehem. herrschaftliche Mühle Datei hochladen Ehem. herrschaftliche Mühle
ObjektID: 4674
Status: Bescheid
Mühlgasse 3-5
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 282; 281
Am Kalten Gang gelegen, der Errichtungszeitpunkt ist unbekannt, im Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich.
Sog. Altes Schloß Datei hochladen Sog. Altes Schloß
ObjektID: 4675
Status: Bescheid
Stöcklstraße 3
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 274; 275
In der heute noch erhaltenen Form 1570 von Franz A. Poppendorf errichtet. Im Jahr 1692 vermutlich von Konstantin Konstantin Josef Graf von Gatterburg (1678-1734) erworben. Seit 1948 im Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich.
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 4677
Status: § 2a
vor Stöcklstraße 24
Standort
KG: Zwölfaxing
GstNr.: 155
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk bei der Brücke über die Schwechat. 1703 von Konstantin Josef Graf von Gatterburg errichtet, mit der Inschrift: „Conctatin Joseh von Gatterburg Herr zu Zwölffäxing / Maria Theresia von Gatterburg gebohrne Freiin zu Lebenstock A 1703“. 1975 an die heutige Stelle versetzt und durch Heribert Rath (1924-2007) renoviert. Eine weitere Renovierung fand 1999 statt.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[3]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[4] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Niederösterreich südlich der Donau, in zwei Teilen. Teil 2: M-Z. Verlag Berger, Horn 2003 ISBN 3-85028-364-X

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Zwölfaxing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. lt. BDA
  2. lt. NÖ Atlas
  3. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing