Liste der evangelischen Superintendenten in Österreich

Die Liste der evangelischen Superintendenten in Österreich umfasst alle Superintendenten und Bischöfe der lutherischen Evangelischen Kirche A. B. sowie alle Superintendenten und Landessuperintendenten der reformierten Evangelischen Kirche H. B. in Österreich ab dem Toleranzpatent von 1781.

Inhaltsverzeichnis

Evangelische Kirche A. B.

Wien

Zur Evangelischen Superintendentur A. B. Wien gehörten bis 1947 Wien, Niederösterreich, die Steiermark und Kärnten, seit 1947 nur noch Wien und Teile von Niederösterreich. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich im 5. Wiener Gemeindebezirk Margareten.

Name Amtszeit
Johann Georg Fock 1783–1796
Johann Joachim Susemihl 1796–1797
Johann Samuel Kaltenstein 1797–1805
Johann Wächter 1806–1827
Christian Heyser 1834–1839
Ernst Pauer 1845–1861
Andreas von Gunesch 1862–1875
Karl Bauer 1877–1895
Josef Winkler 1895–1903
Carl Lichtenstettiner 1905–1928
Johannes Heinzelmann 1928–1945
Georg Traar 1947–1972
Erich Wilhelm 1972–1982
Werner Horn 1982–2003
Hansjörg Lein 2004–

Oberösterreich

Zur Evangelischen Superintendentur A. B. Oberösterreich gehörten bis 1966 Oberösterreich, Salzburg und Tirol, seitdem nur noch Oberösterreich. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in Linz.

Name Amtszeit
Johann Christian Thielisch 1783–1827
Johann Steller 1832–1854
Johann Theodor Wehrenfennig 1855–1856
Erich Martin Sääf 1857–1880
Jakob Ernst Koch 1880–1907
Friedrich Koch 1908–1920
Jakob Ernst Koch 1921–1936
Hans Eder 1937–1940
Wilhelm Mensing-Braun 1941–1966
Leopold Temmel 1966–1980
Herwig Karzel 1980–1990
Hansjörg Eichmeyer 1990–2005
Gerold Lehner 2005–

Burgenland

Die Evangelische Superintendentur A. B. Burgenland wurde 1924 gegründet. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in Eisenstadt.

Name Amtszeit
Theophil Beyer 1924–1940
Gustav Albert Dörnhöfer 1940–1962
Hans Gamauf 1962–1975
Gustav Reingrabner 1975–1994
Gertraud Knoll 1994–2002
Manfred Koch 2003–

Kärnten und Osttirol

Die Evangelische Superintendentur A. B. Kärnten und Osttirol wurde 1947 gegründet. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in Villach.

Name Amtszeit
Fritz Zerbst 1947–1956
Gerhard Glawischnig 1956–1968
Paul Pellar 1968–1988
Herwig Sturm 1988–1996
Joachim Rathke 1996–2001
Manfred Sauer 2002–

Niederösterreich

Die Evangelische Superintendentur A. B. Niederösterreich wurde 1947 gegründet. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in St. Pölten.

Name Amtszeit
Fritz Heinzelmann 1947–1954
Valentin Schmidt 1954–1962
Friedrich Mauer 1962–1972
Heinz Schaefer 1972–1977
Hellmut Santer 1977–1998
Paul Weiland 1998–

Salzburg und Tirol

Die Evangelische Superintendentur A. B. Salzburg und Tirol wurde 1966 gegründet. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in Innsbruck.

Name Amtszeit
Emil Sturm 1966–1980
Wolfgang Schmidt 1981–1995
Luise Müller 1995–2012
Olivier Dantine[1] 2012–

Steiermark

Die Evangelische Superintendentur A. B. Steiermark wurde 1947 gegründet. Der Amtssitz des Superintendenten befindet sich in Graz.

Name Amtszeit
Leopold Achberger 1947–1969
Martin Kirchschlager 1969–1976
Dieter Knall 1976–1983
Günter Matthias Rech 1983–1987
Ernst-Christian Gerhold 1987–1999
Hermann Miklas 1999–

Bischöfe

Mit der Kirchenverfassung von 1949 wurde das Bischofsamt eingeführt. Der Amtssitz des Bischofs befindet sich in Wien.

Name Amtszeit
Gerhard May 1949–1968
Oskar Sakrausky 1968–1983
Dieter Knall 1983–1995
Herwig Sturm 1995–2007
Michael Bünker 2008–

Evangelische Kirche H. B.

Zu dieser Superintendentur gehören alle Bundesländer Österreichs einschließlich der reformiert-lutherisch gemischtkonfessionellen Pfarrgemeinden in Vorarlberg. Seit 1949 hat der Superintendent den Titel Landessuperintendent. Der Amtssitz des Landessuperintendenten befindet sich in Wien.

Name Amtszeit
Carl Wilhelm Hilchenbach 1785–1816
Justus Hausknecht 1818–1834
Gottfried Franz 1834–1873
Erhard Buschbeck 1875–1882
Friedrich Otto Schack 1883–1922
Gustav Zwernemann 1925–1946
Johann Karl Egli 1947–1952
Hermann Noltensmeier 1952–1954
Volkmar Rogler 1955–1968
Imre Gyenge 1968–1986
Peter Karner 1986–2004
Wolfram Neumann 2004–2007
Thomas Hennefeld 2007–

Siehe auch

Literatur

  • Rudolf Leeb u. a.: Geschichte des Christentums in Österreich. Von der Antike bis zur Gegenwart. Uebereuter, Wien 2003, ISBN 3-8000-3914-1

Weblinks

  1. [1]