Liste von Bauwerken der Moderne in Salzburg

Die Liste von Bauwerken der Moderne in Salzburg gibt einen Überblick über repräsentative Bauten aus der Zeit der Moderne ab der beginnenden Zwischenkriegszeit, einschließlich Postmoderne und zeitgenössischen Strömungen, in der Stadt Salzburg.

Inhaltsverzeichnis

Zur Moderne in Salzburg

Salzburgs Innenstadt ist seit 1967 durch ein Landesgesetz, das Altstadterhaltungsgesetz, geschützt, und seit 1996 UNESCO-Welterbe (Historisches Zentrum der Stadt Salzburg), besonders um seines dominant barocken Stadtbildes willen, in dem aber auch zahlreiche Beispiele von der Romanik bis hin zur Belle Epoque vertreten sind. Diese architektonische Erscheinung als „Mozartstadt“ gehört zum Kern des touristischen Destinationsprofils, folglich gilt Salzburgs Architektur als durchaus konservativ. Bis auf etwa die Festspielhäuser als Leitbauten findet sich die Moderne primär in den Randgebieten der Stadt, teils aber auch in der Pufferzone des UNESCO-Schutzgebiets.
1983 begann, initiiert von Stadtrat Johannes Voggenhuber, eine Architekturreform, hin zu zeitgenössischem Bauen, nachdem Salzburg durch die Wohnungsnot der Nachkriegszeit städteplanerisch unkontrollliert gewachsen war. Erst in Laufe der 2000er hielt die jüngere Moderne dann auch Einzug in die Altstadt.

Projekte innerhalb der Schutzzone beurteilt die Sachverständigenkommision zum Altstadterhaltungsgesetz zusammen mit der ICOMOS für die UNESCO, Großprojekte außerhalb der Gestaltungsbeirat der Stadt.

Überblick

Liste

Stt.Stadtteil
Dat. … Datierung: Planung (Ausführung); teils Wettbewerb/Planung
Stil … stilistische Merkmale[B 1]
Arch.Architekt/Entwurf
BGr. … Bauwerksgruppe, grob profan – raumgestaltend – sakral – technisch[B 2]
DMDenkmalschutz
UN … UNESCO-Schutzzone:[1] K … Kernzone, P … Pufferzone, geklammert: vor Ernennung 1996 errichtet, mit Stern: Baumaßnahmen nach 1996
Bau Stt. Dat. Stil Arch./Plan. Anm. BGr. DM UN
Druck- und Verlagsgebäude Kiesel Elisabeth-Vorstadt (1924–26) Neue Sachlichkeit / Jugendstil Deininger, WunibaldWunibald Deininger Umbau Wilhelm Holzbauer 1987–89 Gew D (P)
Haus für Mozart (Kleines Festspielhaus) Linke Altstadt (1925/1926) Klassische Moderne Eduard Hütter / Clemens Holzmeister Umbauten Holzmeister 1936, Benno von Arent 1938, Hans Hofmann/Erich Engels 1963, Wilhelm Holzbauer/François Valentiny 2006 Öff D[B 3] (K)*
Roittner Turnhalle Schallmoos West 1925 (1927) Heimatschutzstil Deininger, WunibaldWunibald Deininger Spo (P)
Sanatorium Wehrle Neustadt (1926) Neue Sachlichkeit Deininger, WunibaldWunibald Deininger verändert Öff (P)
Salzburger Rettungsheim Schallmoos Ost (1927–28) Neue Sachlichkeit Deininger, WunibaldWunibald Deininger mit Museum der Rettungs­gesellschaft Öff (P)
Bezirksgericht (Polizeidirektion) Inneres Nonntal (1930) Klassische Moderne Deininger, WunibaldWunibald Deininger Umbau HALLE 1[A 1] 1999–2001 (2001-02, Minimalismus) Öff (P)*
Landestheater Rechte Altstadt (1938-39) Geppert, PaulPaul Geppert d. J., Josef Holzinger Umbau des neobarocken Theaters von 1892–93 Öff D (K)
Elisabeth-Kirche (Europ. Friedenskirche) Elisabeth-Vorstadt (1953–55) Rationalismus Apollonj Ghetti, BrunoBruno Apollonj Ghetti Interieur, außen neohistoristisch Ki
BG Nonntal (Josef-Preis-Allee, Karheinz-Böhm-Gymnasium) Inneres Nonntal 1953 (1953–55) Funktionalismus Hubatsch, WilhelmWilhelm Hubatsch, Hans Riedl Revitalisierung Hansjürg Zeitler 1993 (1996–99, 2004) Öff
Parscher Kirche (Zum Kostbaren Blut) Parsch Süd 1953 (1956) Kirchen­moderne Arbeits­gruppe 4[A 2] Umbau eines Stalles Ki D
Großes Festspielhaus Linke Altstadt 1955 (1956–60) Klassische Moderne Holzmeister, ClemensClemens Holzmeister Umbau der Hof­stallungen von 1606/07 Öff D (K)
Hotel Europa Elisabeth-Vorstadt 1955 (1957) Internationalismus Becvar, JosefJosef Becvar Sanierung 1999 Gast (P)*
Lehener Kirche (Vinzenz Pallotti) Lehen Mitte 1950er (1962–65) Kirchen­moderne Brandstätter, AlfredAlfred Brandstätter Ki
Altes Kongresshaus Salzburg Neustadt (1957) Nachkriegsmoderne Fellerer, MaxMax Fellerer, Eugen Wörle, Otto Prossinger, Felix Cevela 1998 abgerissen Öff (P)†
Gottessiedlung Salzburg Süd, Herrnau (1958–1962) Kirchen­moderne Kramreiter, RobertRobert Kramreiter Kloster der Eucharistie­schwestern 1960, Pfarrkirche Hl. Erentrudis 1962 Ki D
Kolleg St. Josef Aigen Mitte 1961 (1964) Kirchen­moderne Arbeits­gruppe 4[A 2] Kl D
Pfarrkirche Gneis (Johannes Capistran) Kirchen­siedlung Gneis (1964–66) Kirchen­moderne Gerlich, ErichErich Gerlich Ki D
Headquarter Volksbank Salzburg Elisabeth-Vorstadt 1965 Nachkriegsmoderne Hawranek, JosefJosef Hawranek Erweiterungen Luigi Blau 1988, BKK-3[A 3] 2004 (2005–07) Gew (P)*
Kath. Pfarr­zentrum mit Herz-Mariä-Kirche Taxham 1966(–68) Kirchen­moderne Wagner, FranzFranz Wagner Ki D
Felsenreitschule Linke Altstadt (1968–70) Klassische Moderne Holzmeister, ClemensClemens Holzmeister Umbau der barocken Tribühnen­anlage von 1693; Mobiles Dach HALLE 1[A 1] 2011 Öff D (K)*
ORF – Landesstudio Salzburg Äußeres Nonntal (1968−72) Strukturalismus Peichl, GustavGustav Peichl Öff D (P)
Matthäus-Kirche (Ev. Pfarrkirche) Taxham (1969) Kirchen­moderne Salpius, EugenEugen Salpius, Hans Laimer Ki D
HAK/HASCH I und II Salzburg[2] Lehen (1969–71) Funktionalismus Soyka, WolfgangWolfgang Soyka, H. Rauth-Maiacher Erweiterung und Sanierung one room huber/meinhart[A 4] 2000–01/2003–07 (2004−07) Öff
Zentrum Gneis Kirchen­siedlung Gneis (1971) Strukturalismus Laimer, HansHans Laimer, Jungwirth & Unterberger Woh
ÖFAG – Ausstellungshalle und Bürohaus Altmaxglan (1972–74) Minimalismus Garstenauer, GerhardGerhard Garstenauer Gew
Universität Salzburg – Naturwiss. Fakultät Äußeres Nonntal 1973–82 (1982–86) Postmoderne Architekten­gruppe Universität Salzburg[A 5] Öff (P)
Residenzverlag (ehemalige Feigenkaffeefabrik) Inneres Parsch (1977) Strukturalismus Holzbauer, WilhelmWilhelm Holzbauer Umbau und Erweiterung Gew
Altstadtuniversität – Kapitelhäuser Linke Altstadt 1978 ff Minimalismus Prossinger, OttoOtto Prossinger, Martin Windisch; Franz Fonatsch; Kaschl – Mühlfellner[A 6][B 4] Adaptierung dreier Altstadthäuser Öff D[B 4] (K)
Haus Garstenauer Aigen-Abfalter (1977–78) Neue Alpen­architektur Garstenauer, GerhardGerhard Garstenauer Woh
Pfarrzentrum und -kirche St. Martin (Neue Lieferinger Pfarrkirche) Liefering- Lehenau 1978 (1979–80) Kirchen­moderne Stelzer, RüdigerRüdiger Stelzer, Walter Hutter Pfarrhaus, -saal 1970–72 Ki D
Parkhotel Brunauer[3] Elisabeth-Vorstadt (1980) Expressionismus Zobl, GerhardGerhard Zobl ehem. Mädchen-Jugendwohnheim und Jugendzentrum, Josef Brunauer Tagungs- und Stadthotel Gast
Wohnanlage Forellenweg Liefering Nord 1983–84 (1987–1990) Strukturalismus Rossi, AldoAldo Rossi, Oswald Mathias Ungers, Adolf Krischanitz Projekt von insg. 7 Architekten­teams Woh
HTBLuVA Salzburg Itzling Mitte (1985) Funktionalismus Sanierung und Erweiterung Kleboth Lindinger Dollnig[A 7] 2007 (2012) Öff
Südtirolerplatz und Lokalbahnstation Elisabeth-Vorstadt 1986 (2000–02) Strukturalismus Schürmann, JoachimJoachim Schürmann Neugestaltung und Untergrundbau, nur teilweise umgesetzt Öff P
Hans Sachshof Lehen 1986/87 (1987–88) Strukturalismus Diener & Diener 3 Bauten Woh
Lehrbauhof (Bauakademie)[4] Leopolds­kron-Obermoos 1986/87 (1988–89) Funktionalismus Alder, MichaelMichael Alder, Hanspeter Müller Öff
Techno Z Itzling Mitte 1988 ff Minimalismus Erweiterungen Michael Loudon 1996 (1996–98) Gew
Wohnanlage Ratsbriefstraße Schallmoos Ost (1989) Solares Bauen Freund, HelmuthHelmuth Freund Woh
Umspannwerk Mitte Elisabeth-Vorstadt 1989 (1992–95) Minimalismus Bétrix & Consolascio, Eric Maier beim Heizkraftwerk Mitte, Rauchgas-Reinigungs­anlage dsslb. Archtk. 1987 Tech / Gew
Zentrum Herrnau Salzburg Süd, Herrnau 1989–94 (1992–94) Funktionalismus Hoffmann, ErnstErnst Hoffmann Bebauungs­konzept Raum
Wüstenrot Versicherungs-Center Salzburg Süd, Josefiau (1990–91) Expressionismus Lackner, JosefJosef Lackner Gew
Hauptfeuerwache Altmaxglan (1991–93) Funktionalismus Hoffmann, ErnstErnst Hoffmann Öff
Salzburger Blumenhof Maxglan West, Kendler­siedlung 1991 (1992–94) Organisches Bauen Wimmer Zaic Architekten[A 8] Gew
Das Blaue Haus Innere Riedenburg 1992 (1991–92) Strukturalismus HALLE 1,[A 1] Christian Seethaler Woh / Gew
Heizkraftwerk Nord Itzling, Wasserfeld­siedlung 1992 (1992–95) Postmoderne Bétrix & Consolascio, Eric Maier Block I, II Tech
Wohnanlage Loig Maxglan West, Loig 1992/94 (1994-96) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Woh
Kindergarten Aigen X Aigen-Glas 1992 (1997–98) Strukturalismus Rieder, MaxMax Rieder Öff
Pfarrkirche St. Paul Rieden­burg-St. Paul (1993–95) Kirchen­moderne Hoffmann, Erio K.Erio K. Hoffmann, Adalbert Rothenthal Ki
Zentrum Maxglan (Siezenheimer Kreuzung) Kirchen­viertel Maxglan 1993/96 (1999–2001) Strukturalismus lankmayer staebner wieser architektur[A 9] Bebauungs­konzept nur teilweise umgesetzt Raum
Solarsiedlung Gneis-Moos Leopolds­kroner­weiher-Siedlung 1993–98 (1998–2000) Solares Bauen Reinberg, Georg W.Georg W. Reinberg Woh
Einkaufszentrum Europark Taxham 1994 (1995–97) Strukturalismus Fuksas, Massimiliano Massimiliano Fuksas Erweitungs­bauten dsslb. Archtk. 2003–05 Gew
Porsche Austria Schallmoos West 1995 (1997) Strukturalismus Widmann, EduardEduard Widmann, Anna Detzlhofer Gew
Heizkraftwerk Mitte Elisabeth-Vorstadt 1995 (1999–2003) Brutalismus Bétrix & Consolascio, Eric Maier Betriebs­gebäude dsslb. Archtk. 2000 (2003) Tech
LKA Salzburg – Chirurgie West Mülln, Johannes­spital 1995/96 (1998–2001) Strukturalismus Pernthaler, MarkusMarkus Pernthaler, Reinhold Tinchon Öff P
Neues Kongresshaus Salzburg Neustadt 1995–98 (1999–2001) Funktionalismus Brandstätter, FriedrichFriedrich Brandstätter, Ernst Maurer Öff
Zentrale der Salzburg AG (SAFE) Schallmoos West (1996) Strukturalismus Holzbauer, WilhelmWilhelm Holzbauer Gew (P)[B 5]
Zubau Haus Sailer[5] Morzg 1996(–97) Minimalismus Bulant & Wailzer[A 10] reiner Glasbau Woh
Umspannwerk West Maxglan-Riedenburg 1996 (1997–99) Minimalismus Bétrix & Consolascio, Eric Maier Tech
Wohnanlage Michael-Pacher-Straße Salzburg Süd, Herrnau 1996/97 (1998–99) Strukturalismus Wimmer Zaic Architekten[A 8] Woh
Modellwohnbau Stieglgründe Maxglan-Riedenburg 1996/98 (2000–02) Strukturalismus One Architecture;[A 11] archsolar[A 12], Wolfgang Schwarzen­bacher,[A 12] Werner Oberholzer Bebauungs­konzept Woh
Wohnanlage Oasis Maxglan-Riedenburg 1996–99 (1999–2000) Strukturalismus Tschapeller, WolfgangWolfgang Tschapeller, Hans Peter Wörndl, Max Rieder Woh
Kindergarten Sam Alterbach Langwied-Sam 1996/ 2001–02 (2002–03) Strukturalismus architekten mayer + seidl[A 13] Holzbau Öff
Truckterminal Lagermax Taxham 1997 (1997–99) Minimalismus kadawittfeld­architektur[A 14] Gew
Holzwohnbau Glantreppelweg Maxglan West, Kendler­siedlung 1997 (1998–99) Funktionalismus HALLE 1[A 1] Holzbau Woh
Studentenheim Glockengasse Neustadt (1997–99) Strukturalismus Ebner, PeterPeter Ebner, Günter Eckerstorfer Woh P
Cineplexx Salzburg City Elisabeth-Vorstadt 1997 (1999–2001) Postmoderne Lainer, RüdigerRüdiger Lainer + Partner Öff
Kinder- und Jugendhort Taxham Taxham 1998 (1999–2000) Strukturalismus maria flöckner und hermann schnöll Öff
PÄDAK Salzburg – Bibliothek Äußeres Nonntal 1998 (1999–2002) Strukturalismus fasch&fuchs[A 15] Umbau eines Hallenbadtrakts der 1960er Öff P
Museum der Moderne Mönchsberg Linke Altstadt, Mönchsberg 1998/99 (2002–04) Minimalismus Friedrich Hoff Zwink Architekten[A 16] ehemals Café Winkler (1946) Öff K
ARGEkultur Gelände Äußeres Nonntal 1998–2004 (2003–05) Strukturalismus ARCH+MORE[A 17] Öff P
Hangar 7 und 8 Altmaxglan 1999 (2001–03) Organisches Bauen Burgstaller, VolkmarVolkmar Burgstaller Tech / Gast
Wohn- und Geschäftshaus @fallnhauser Lehen 1999 (2004–06) Strukturalismus / Organisches Bauen HALLE 1[A 1] Gew / Woh
Kinder- und Jugendhaus Liefering Liefering-Lehenau 1999–2000 (2000–01) Strukturalismus Forsthuber, ThomasThomas Forsthuber Öff
Makartsteg Rechte Altstadt / Mülln / Neustadt 1999–2000 (2000–01) Organisches Bauen HALLE 1[A 1] Tech K/P[B 6]
Feuerwache Schallmoos Schallmoos Ost (2000) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Öff P
Kindergarten Gebirgsjägerplatz Elisabeth-Vorstadt 2000 (2001) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Öff P
Quartier Bruderhof Neustadt 2000–02 (2001–03) Minimalismus Forsthuber, ThomasThomas Forsthuber, Christoph Scheithauer Woh / Gew K
Wohnanlage Welser Straße Altmaxglan 2000 (2002–04) Strukturalismus one room huber/meinhart[A 4] Woh
Gartenstadt Aigen X (IV) Aigen-Glas 2000 (2005) Strukturalismus Forsthuber, ThomasThomas Forsthuber, Christoph Scheithauer, Wimmer Zaic Architekten[A 8] Woh
Haus der Stadtgeschichte Neustadt 2000–03 (2001–03) Minimalismus kofler architects[A 18] Öff P
S-Bahn-Station Gnigl (Schwabenwirts­brücke) Schallmoos Ost / Gnigl-Neuhauser­feld 2001 (2002–03) Regionalismus HALLE 1[A 1] Adaptation eines Grundplans der ÖBB, weitere baugleiche Hst. geplant Tech
Autohaus Pappas Maxglan West 2001 (2004–06) Dekonstruktivismus kadawittfeld­architektur[A 14] Gew
Hauptbahnhof Elisabeth-Vorstadt 1999/2000 (bis 2014) Strukturalismus kadawittfeld­architektur[A 14] } Umbau des 1907–09 errichteten Baues Öff D (P)*
City 11 Schallmoos West 2001–03 (2002–04) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Gew / Woh P
Salzburg Museum in der Neuen Residenz Linke Altstadt 2001–02/ 02–04 (2003–05) Minimalismus Architekten Kaschl – Mühlfellner[A 6] Umbau der Residenz des 16./17. Jh. Öff D (K)*
Neue Mitte Lehen Lehen 2002–03 (2008) HALLE 1[A 1] Stadtbibliothek Salzburg, gewerbliche und Wohnobjekte, Platz und Park Öff / Woh /Raum
Wohnanlage Samer Mösl Langwied 2002–03/–06 (2005–06) Ökologisches Bauen sps-architekten[A 19] Passivhauswohnanlage in Holzbauweise Woh
Eisenbahnbrücke Elisabeth-Vorstadt / Lehen / Mülln / Neustadt 2002–05 (2004–09) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Tech P
Universität Mozarteum Salzburg Rechte Altstadt 2002–06 (2004–06) Minimalismus Rechenauer, RobertRobert Rechenauer Öff (D)[B 7] K
IM/31 – Alte Diakonie Altstadt-Innerer Stein 2003 (2006–08) Strukturalismus HALLE 1[A 1] Woh K
Hofstallgasse Linke Altstadt 2003/05–06 (2006) Strukturalismus one room huber/meinhart[A 4] Neugestaltung Raum K(*)
Furtwänglergarten Linke Altstadt 2003/07 (2008) Minimalismus Auböck & Kárász[A 20] Neugestaltung Raum K(*)
Universität Salzburg – ICT&S Center Linke Altstadt (2004) Funktionalismus Spannberger, UrsulaUrsula Spannberger Umbau eines Wohnhauses des 13. Jh. Öff D (K)*
Gusswerk Kasern (2004 ff) Strukturalismus LP architektur, hobby a., Thomas Forsthuber, Christoph Scheithauer Revitalisierung Glockengießerei Oberascher Gew
Seniorenwohnheim Hellbrunn Äußeres Nonntal 2004 (2005–07) Strukturalismus lechner– lechner–schallhammer[A 21] Ergänzungsbau zur ehem. Kaserne, heute Haupthaus (D); Passivbauweise, Erweiterung geplant Woh P
Wohnanlage Sonnenpark Aigen-Glas 2004 (2009) Solares Bauen archsolar[A 12] einschliesslich Landschaftsgestaltung und Renaturierungen, Othmar Stöckl Woh
Bausparkasse Wüstenrot AG – Zentrale Salzburg Salzburg Süd, Herrnau 2004–05 (2005) Dekonstruktivismus strobl architekten ZT GmbH[A 22] Neugestaltung Gew
Hochwasserschutz Elisabethkai Elisabeth-Vorstadt 2004–05 (2005–06) Strukturalismus Harry, DobrzanskiDobrzanski Harry, Hannes Krauss Land / Tech P
Magazin Äußeres Mülln 2004 Strukturalismus Planquadr.at [A 23] Umbau zweier Häuser 18. und 19. Jh. und Stollenanlage Mönchsberg Gast P
Logistikzentrum Alpenmilch Salzburg Itzling Mitte 2005 (2007–08) Minimalismus gharakhanzadeh sandbichler architekten zt,[A 24] Shibukawa Eder Architects[A 25] Gew
Unipark Nonntal Äußeres Nonntal 2005/07–11 (2011) Strukturalismus Storch Ehlers Partner Öff P
Business Boulevard Schallmoos Ost (2006) Minimalismus Thomas Müller Ivan Reimann[A 26] Gew P
Pfarrzentrum und -kirche St. Severin Langwied-Sam (2006) Kirchen­moderne Schuh, PeterPeter Schuh Ki
Bürohaus Rainbergstraße Innere Riedenburg 2007 Strukturalismus Architekten Kaschl – Mühlfellner[A 6] Gew P
Haus der Natur Linke Altstadt (2008) Strukturalismus / Organisches Bauen Lorenz, FritzFritz Lorenz Entree und Erschliessung zweier Altstadthäusern Öff / Raum (D)[B 8] K(*)
Sportzentrum Mitte Äußeres Nonntal (2008) Minimalismus Senn, AndyAndy Senn Spo P
Bahnhofsquartier, Postareal Elisabeth-Vorstadt (2009) Postmoderne kofler architects[A 27], strobl architekten ZT GmbH[A 22] GKK, EKZ, Hotel-, Wohn-, und Bürogebäude Gew / Woh / Raum
Lexus Hall Salzburg (Autohaus Toyota Frey) Aigen Mitte (2009) Organisches Bauen Burgstaller, VolkmarVolkmar Burgstaller Gew

Anmerkungen:

  1. a b c d e f g h i j k l m n Gerhard Sailer, Heinz Lang
  2. a b Johannes Spalt, Friedrich Kurrent, Wilhelm Holzbauer, Otto Leitner (Clemens Holzmeister-Schüler)
  3. Franz Sumnitsch, Johann Winter
  4. a b c Karl Meinhart, Georg Huber
  5. Stefan K. Hübner (Federführung), Wilhelm Holzbauer, Georg Ladstätter, Heinz Marschalek, Heinz Ekhart
  6. a b c Heide Mühlfellner, Reiner Kaschl
  7. Andreas Kleboth, Klaus Lindinger, Gerhard Dollnig, Thomas Schwarz
  8. a b c Robert Wimmer, seit 1997 mit Michael Zaic
  9. Will Lankmayer, Ulrich Staebner, Johann Michael Wieser
  10. Aneta Bulant-Kamenova, Klaus Wailzer
  11. Joost Meuwissen, Matthiijs Bouw
  12. a b c heute Schwarzenbacher Architektur ZT Gmbh, Wolfgang Schwarzenbacher
  13. Christian Mayer, Franz Seidl
  14. a b c Klaus Kada, Gerhard Wittfeld
  15. Hemma Fasch, Jakob Fuchs
  16. Klaus Friedrich, Stefan Hoff, Stefan Zwink
  17. Gerhard Kopeinig, Gerhard Kresitschnig
  18. Ludwig Kofler
  19. Simon Speigner
  20. Maria Auböck János Kárász
  21. Christine Lechner, Horst Lechner, Johannes Schallhammer
  22. a b Michael Strobl
  23. Planquadr.at Baumanagement GmbH: Thomas Wizany
  24. Feria Gharakhanzadeh, Bruno Sandbichler
  25. Misa Shibukawa, Raphael Eder
  26. Thomas Müller Ivan Reimann Ges. von Architekten mbH: Thomas Müller, Ivan Reimann
  27. Ludwig Kofler
  1. Zuordnung zu den Großgruppen Funktionalismus, Minimalismus und Strukturalismus grob nach Augenschein
  2. Bauwerksgruppen folgen dem üblichen Schema, nach dem auch denkmalgeschütze Bauten etwa seitens des Bundesdenkmalamts klassiert werden
  3. nur Foyer und Bühnenhaus
  4. a b Initiativprojekte und Kapitelhaus, Kapitelgasse 4 (D): Prossinger, Windisch / Salm-Firmian-Kanonikalhaus, Kapitelgasse 5-7 (D); Fonatsch / Domdechantei, Kapitelgasse 6 (D): Kaschl-Mühlfellner
  5. teilweise; Jahr der UNESCO-Unterschutzstellung
  6. Grenze der Kernzone
  7. nur der Altbau
  8. das ehem. Ursulinenkloster

Siehe auch

Literatur

  • Ernst Hanisch, Robert Kriechbaumer: Die Baukultur im Zeichen von Wiederaufbau und Wirtschaftswunder - Zur Architektur in Salzburg zwischen 1945 und 1970. In: Zwischen Globalisierung und Goldhaube. Reihe Geschichte der Bundesländer seit 1945, Wien/Köln/Weimar 1997.
  • Roman Höllacher: Architektur – Stadt – Landschaft. Allegorie und Politik in Salzburg 1970–1990. In: Herbert Dachs (Hrsg.): Die Ära Haslauer: Salzburg in den 70er und 80er Jahren. Böhlau Verlag, Wien 2001, ISBN 978-320599377-3 (= Band 13 von Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für Politisch-Historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek, Band 174 von Sonderpublikationen der Schriftenreihe des Landespressebüros), S. 565–612 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  • Initiative Architektur Salzburg (Hrsg.): Salzburg besser bauen. Architekturreform. Die letzten 10 Jahre. Verlag Anton Pustet, Salzburg 2003, ISBN 3-7025-0479-6.[6]
  • Initiative Architektur Salzburg (Hrsg.): Architektur Stadt Salzburg. Stadtführer, 3. Auflage, Verlag Anton Pustet, Salzburg 1998, ISBN 3-7025-0312-9.[7]
  • Otto Kapfinger, Roman Höllbacher, Norbert Mayr; Initiative Architektur Salzburg (Hrsg.): Baukunst in Salzburg seit 1980. Ein Führer zu 600 sehenswerten Beispielen in Stadt und Land. Verlag Müry Salzmann, Salzburg 2010, ISBN 978-3-99014-012-3.[8]
  • Andrew Phelps, Jochen Jung, Bernd Uhlig; Stadtverein Salzburg (Hrsg.): Living city - Salzburg. Band 1, Verlag Pustet, 2007, ISBN 978-370250568-4.[9]

Weblinks und Nachweise

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Auswahl:

  1. Auswahl: Weltkulturerbe - Moderne Entdeckungen in Salzburgs Altstadt, archtour-stadt-salzburg.at
  2. BHAK 1; BHAK 2
  3. Parkhotel Brunauer
  4. Bauakademie Salzburg
  5. Haus Sailer, nextroom.at
  6. Vorstellung Salzburg besser bauen, initiativearchitektur.at
  7. Vorstellung Architektur Stadt Salzburg, initiativearchitektur.at
  8. Besprechung Baukunst in Salzburg seit 1980, baufachinformation.de
  9. Besprechung Stadtbühne und Talschluss, baufachinformation.de
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing