Liste von Klöstern in Österreich

Die Liste von Klöstern in Österreich führt chronologisch nach Gründungsjahr Klöster, Abteien und Stifte in Österreich und Südtirol auf. Das angegebene Gründungsjahr sowie die Gründer oder Stifter sind bei vielen Einrichtungen unsicher. Vor dem Jahr 1200 waren viele Klöster zuerst Kollegiatstifte, in manchen Klöstern wohnten Mönche und Weltpriester zeitweise nebeneinander.

Anmerkung: Die Liste ist sortierbar: Durch Anklicken eines Spaltenkopfes wird die Liste nach dieser Spalte sortiert, zweimaliges Anklicken kehrt die Sortierung um. Durch das aufeinanderfolgende Anklicken zweier Spalten lässt sich jede gewünschte Kombination erzielen.

Legende

Liste

Jahr Name Gründer/Stifter Orden Bemerkung
um 696 St. Peter Hl. Rupert OSB in Salzburg, Erzabtei
um 714 Nonnberg Hl. Rupert OSB in Salzburg
um 748 Mondsee Herzog Odilo von Bayern OSB 1791 aufgehoben
um 769 Innichen Herzog Tassilo OSB ca. ab 1141 Kollegiatstift
um 777 Kremsmünster Herzog Tassilo OSB  
um 777 Mattsee Herzog Tassilo OSB ca. ab 1045 Kollegiatstift
um 791 St. Pölten Brüder Otgar und Adalbert von Mainz CanReg 1784 aufgehoben
um 800 St. Florian  ? CanReg  
vor 900 Altmünster  ? OSB um 950 zerstört
vor 978 Michaelbeuern Pfalzgraf Hartwig I. von Bayern OSB
um 1003 St. Georgen am Längsee Graf Ottwin von Pustertal OSB 1783 aufgehoben
1004 Göss Gräfin Adula von Leoben und Aribo von Mainz OSB 1782 aufgehoben
um 1020 Traunkirchen Graf Wilhelm von Raschenberg-Reichenhall OSB 1571 aufgelöst
um 1024 Ossiach Eltern von Poppo von Aquileia OSB 1783 aufgehoben
um 1040 Lambach Bischof Adalbero von Würzburg OSB ab 1056 OSB
1043 Gurk Hl. Hemma von Gurk OSB 1072 aufgelöst
1050 (ca.); Zweitgründung 1126 Suben Tuta von Formbach, Altmann von Trient CanReg 1787 aufgehoben
1094 Schloss Gloggnitz OSB aufgelöst
um 1070 Millstatt Graf Aribo OSB ab 1579 SJ, 1773 aufgehoben
1074 Admont Hl. Hemma von Gurk und Gebhard von Salzburg OSB  
1076 St. Lambrecht Graf Markwart IV. und Herzog Heinrich III. von Eppenstein OSB 1786 - 1805 aufgehoben
1082 Garsten Ottokar II. von Steyr OSB 1787 aufgehoben
1083 Göttweig Altmann von Passau OSB ab 1094 OSB
1084 Reichersberg Wernher von Reichersberg CanReg  
1089 Melk Leopold II. OSB  
1091 St. Paul im Lavanttal Graf Engelbert I. von Spanheim OSB 1782 aufgehoben, 1809 wieder besiedelt
1097 Mehrerau Graf Ulrich X. von Bregenz OSB 1806 säkularisiert, 1854 als Wettingen-Mehrerau wiedererrichtet
1112 Seitenstetten Udalschalk von Stille und Heft OSB  
1107 Arnoldstein Otto von Bamberg OSB 1783 aufgehoben
um 1108 Klosterneuburg Leopold III. CanReg  
1112 St. Georgen a. d. Traisen Ulrich I. von Passau CanReg 1244 nach Herzogenburg verlegt
1123 Gleink Herren von Gleink-Volkersdorf und Leopold der Starke OSB 1784 aufgehoben
1125 Ranshofen Herzog Heinrich der Schwarze CanReg 1810 aufgehoben
1129 Rein Leopold der Starke OCist  
1133 Heiligenkreuz Leopold III. OCist  
1134 Kleinmariazell Heinrich und Rapoto von Schwarzburg-Nöstach OSB 1782 aufgehoben
vor 1138 Wilten Bischof Reginbert von Brixen OPraem  
spätestens 1138 St. Georgenberg Bischof Reginbert von Brixen OSB Mönchsgemeinschaft in Art eines Eremitenklosters gegründet um 950 durch Rathold von Aibling. 1706 nach Fiecht verlegt
1138 Zwettl Hadmar I. von Kuenring OCist  
1140 Seckau Adalram von Waldeck CanReg 1782 aufgehoben, ab 1883 OSB
1142 Baumgartenberg Otto von Machland OCist 1782 aufgehoben
1142 Neustift bei Brixen Hartmann von Brixen CanReg 1807 - 1816 aufgehoben
1142 Viktring Bernhard von Spanheim-Marburg OCist 1786 aufgehoben
1144 Altenburg Gräfin Hildeburg von Poigen-Rebgau OSB  
1146 Wilhering Ulrich und Cholo von Wilhering OCist  
1147 Waldhausen Otto von Machland CanReg 1786 aufgehoben
um 1150 Marienberg Herren von Tarasp OSB 1807 bis 1816 aufgehoben
1153 Geras Ekbert und Ulrich von Pernegg OPraem  
um 1153 Pernegg Ekbert und Ulrich von Pernegg OPraem 1584 Männerkloster, 1783 aufgehoben
um 1155 Schottenstift in Wien Heinrich II. Jasomirgott OSB  
1163 Vorau Ottokar III. CanReg  
1197 Kloster Marienberg Dominik Bors OCist in Klostermarienberg
1202 Lilienfeld Leopold VI. OCist  
vor 1204; (1218 Zweitgründung) Schlägl Kalhoch von Falkenstein OPraem (OCist) Verfall der Zisterzienserstiftung um 1214/1215; 1218 Neugründung d. OPraem;
erste Hälfte des 13. Jhdts. Graz OFM
um 1229 Stainz Leutold von Wildon CanReg 1785 aufgehoben
um 1235 Brixen (Südtirol) OSCI
um 1235 Brixen (Südtirol) OFM gehört zum Brixner Klarissenkloster
1236 Griffen Bischof Eckbert von Bamberg OPraem 1786 aufgehoben
1273 Stams Elisabeth und Meinhard II. von Tirol OCist  
1277 Sankt Bernhard Stephan von Maissau OCist 1586 aufgehoben, 1586 bis 1773 Jesuiten
1293 Engelszell Wernhart von Passau OCist 1786 aufgehoben, ab 1926 OCSO
1303 Pulgarn Hans (Janns) von Kapellen und Margaretha von Falkenstein Heiliger-Geist-Orden Männer- und Frauenkloster, 1773 aufgehoben
1316 Mauerbach Friedrich der Schöne OCart 1782 aufgehoben
1327 Neuberg Otto der Fröhliche OCist 1786 aufgehoben
1330 Kartause Gaming Albrecht II. OCart 1782 aufgehoben
1336 Säusenstein Eberhard von Wallsee III. OCart 1789 aufgehoben
1349 Lienz Gräfin Euphemie von Görz OCarm 1785 aufgehoben, danach ein Franziskanerkloster
1354 Sankt Peter
1355 Schlierbach Eberhard von Wallsee OCist ab 1620 Männerkloster
1380 Kartause Aggsbach Heidenreich von Maissau OCart 1782 aufgehoben
1438 Mattighofen Hans von Kuchler, Katharina von Krey Kollegiatstift, im Jahre 1685 zur Propstei erhoben
1444 Neukloster Friedrich III. OCist 1880/81 mit Stift Heiligenkreuz vereinigt; Ende der Selbstständigkeit
1454 Maria Enzersdorf Johannes Capistranus OFM
1477 Pupping Grafen von Schaunberg OFM
1507 Schwaz OFM
14. Jh. Wien OSCI Wien I, Lobkowitzplatz 1/Kärntner Straße 28-32
1563 Innsbruck Kaiser Ferdinand I. OFM
1567 Haller Damenstift Ferdinand II. Stiftsdamen 1783 aufgehoben
1583 Salzburg Erzbischof Georg von Khuenburg OFM
1602 Salzburg
1625 Eisenstadt OFM
1628 Reutte Erzherzog Leopold V. OFM
1633 Wien
1639 Kaltern Gebrüder Greiff und Claudia von Medici OFM
1643 Leibnitz
1643 St. Koloman
1644 Hall in Tirol Georg von Ettenhart OFM
1648 Güssing Georg von Ettenhart OFM
1654 Freistadt Stadt Freistadt und Heinrich Wilhelm Graf von Starhemberg Kapuziner 1785 aufgehoben
1666 Schönbühel Conrad Balthasar von Starhemberg OSM seit 1904 nicht besetzt
1668 Windhaag Joachim Enzmilner Dominikanerinnen ♀ 1673 bestätigt, 1782 aufgehoben, in Gemeindebesitz
1669 Frauenkirchen OFM
1672 Wernberg
1687 Kloster Säben Johann Franz Graf Khuen von Belasi OSB Frauenkloster  
1690 Innichen Tiroler Franziskanerprovinz OFM
1698 Volders Johann Franz Graf Khuen von Belasi OSM  
1705 Telfs
1708 St. Georgenberg-Fiecht OSB
1720 Hall in Tirol Haller Bürger OSCI 1782 aufgehoben
1741 St. Anton im Pinzgau
1785 Lienz OFM war vorher ein Karmelitenkloster
1886 Villach Tiroler Franziskanerprovinz OFM
1827 Innsbruck Redemptoristen aus dem Kloster Maria am Gestade Redemptoristen
1854 Leoben
1865 Wien - Margareten Joseph Othmar von Rauscher OFM
1870 Dominikanerinnenkonvent Friederike von Auersperg Dominikanerinnen ♀ Schule
1888 Bad Gleichenberg Matthias Constantin Graf von Wickenburg OFM
1893 St. Gabriel OSB
1889 St. Gabriel SVD
1982 Marienfeld OCist
1991 Marienkron OCist
1993 Gut Aich OSB

Siehe auch