Literatur im Nebel

Literatur im Nebel ist ein 2006 erstmals durchgeführtes Literaturfestival, das seither jährlich in der zweiten Oktoberhälfte in der Stadt Heidenreichstein im nordwestlichen Waldviertel stattfindet und zwei Tage dauert.

Inhaltsverzeichnis

Gründung, Veranstaltungsort

Veranstaltungszentrum Margithalle in Heidenreichstein

Ein weltbekannter Autor, eine ländliche Mehrzweckhalle, heimische Autoren- und Schauspielerprominenz und ein bunt gemischtes Publikum aus Literaturinteressierten aus dem Umkreis von 200 Kilometern. Das dürfte das Erfolgsrezept des Festivals sein.[1]

Initiatoren des Festivals waren Rudolf Scholten (ehemaliger österreichischer Minister für Unterricht und Kunst), Johannes Pichler (Bürgermeister von Heidenreichstein) und Robert Schindel (österreichischer Schriftsteller).[2]

Man wollte ein anspruchsvolles Festival im Waldviertel, gut zwei Stunden von der Bundeshauptstadt Wien entfernt, schaffen, das nicht mit Nützlichkeiten wie dem Tourismus kokettiert, sondern eine Veranstaltung, die sich außerhalb jeder üblichen Saison mit Literatur beschäftigt.

Das Treffen in der Margithalle in Heidenreichstein bietet Platz für rund 600 Besucher pro Veranstaltungstag und findet in einer familiären Atmosphäre statt.

Autoren

Seit der Gründung ist die Hauptfigur des Festivals eine gewesen, die ihr Hauptwerk schon geschaffen hat, auf dem Zenit des Schaffens steht. Die Dramaturgin Bettina Hering findet die Idee bestechend, dass man sich jeweils auf einen Dichter konzentriert.

Liste der Autoren, die im Mittelpunkt des Festivals standen und persönlich anwesend waren:

Literatur im Nebel 2006

Salman Rushdie in Warschau, 3. Oktober 2006

Im Gründungsjahr stand der britische Schriftsteller Salman Rushdie im Mittelpunkt des Festivals, das am Mittwoch, 18. und Donnerstag, 19. Oktober 2006 stattfand und von Andrea Schurian moderiert wurde.

Die einzelnen Programmpunkte wurden von den nachstehend angeführten Persönlichkeiten gestaltet:

Literatur im Nebel 2007

Amos Oz im Jahr 2005

Im zweiten Jahr des Bestehens stand der israelische Schriftsteller Amos Oz im Mittelpunkt des Festivals, das am Samstag, 27. und Sonntag, 28. Oktober 2007 stattfand und von Andrea Schurian moderiert wurde.

Die einzelnen Programmpunkte wurden von den nachstehend angeführten Persönlichkeiten gestaltet:

Literatur im Nebel 2008

Jorge Semprún, 2009

Im dritten Jahr des Bestehens stand der spanische Schriftsteller Jorge Semprún im Mittelpunkt des Festivals, das am Freitag, 24. und Samstag, 25. Oktober 2008 stattfand und von Andrea Schurian moderiert wurde.

Die einzelnen Programmpunkte wurden von den nachstehend angeführten Persönlichkeiten gestaltet:

Literatur im Nebel 2009

Margaret Atwood

Im vierten Jahr des Bestehens stand die kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood im Mittelpunkt des Festivals, das am Samstag, 17. und Sonntag, 18. Oktober 2009 stattfand und von Andrea Schurian moderiert wurde.

Die einzelnen Programmpunkte wurden von den nachstehend angeführten Persönlichkeiten gestaltet:

Literatur im Nebel 2010

Hans Magnus Enzensberger
Warschau, 20. Mai 2006

Im fünften Jahr des Bestehens stand der deutsche Dichter, Schriftsteller, Essayist, Herausgeber, Übersetzer und Redakteur Hans Magnus Enzensberger im Mittelpunkt von Literatur im Nebel stehen. Die Veranstaltung fand von 22. bis 23. Oktober 2010 statt.

Die einzelnen Programmpunkte werden von folgenden Persönlichkeiten gestaltet:

  • Über die Schwierigkeit ein Inländer zu sein
  • Der Untergang der Titanic
    • Leichter als Luft: es liest Eva Mattes
    • Meldungen vom lyrischen Betrieb: es lesen Irene Dische und Josef Winkler
    • Ein Souvenir vom Untergang der Titanic: es liest Peter Turrini
    • Der Untergang der Titanic: es lesen Maria Happel, Silke Hassler, Mavie Hörbiger, Johann Adam Oest, Ewald Palmetshofer und Bernhard Strobel
  • Die Poesie der Wissenschaft
  • Hammerstein oder Der Eigensinn
    • Schreckens Männer: es liest Martin Wuttke
    • Hammerstein oder der Eigensinn: es lesen Hans Magnus Enzensberger, Maria Happel, Eva Mattes und Katrin Röggla

Literatur im Nebel 2011

Nuruddin Farah, 2010

Im sechsten Jahr des Bestehens stand der somalische Schriftsteller Nuruddin Farah im Mittelpunkt von Literatur im Nebel stehen. Die Veranstaltung fand von 21. bis 22. Oktober 2011 statt.

Die einzelnen Programmpunkte werden von folgenden Persönlichkeiten gestaltet:

Literatur im Nebel 2012

Ljudmila Ulitzkaja, 2009

Im siebenten Jahr des Bestehens stand die russische Schriftsteller Ljudmila Ulitzkaja im Mittelpunkt von Literatur im Nebel stehen. Die Veranstaltung fand von 19. bis 20. Oktober 2012 statt.

Die einzelnen Programmpunkte werden von folgenden Persönlichkeiten gestaltet:

  • Ein fröhliches Begräbnis:
Stalins Tod Caroline Peters
Vortrag von Nina L. Khrushcheva
Ein fröhliches Begräbnis Alina Levshin und Markus Hinterhäuser
Ljudmila Ulitzkayja im Gespräch mit Susanne Scholl (Journalistin)
Unbedingte Liebe
Ein langes langes Leben Sabine Gruber, Adina Vetter und Harald Windisch
Sonetschka Elisabeth Orth
  • Daniel Stein/Ergebenst, Euer Schurik
Daniel Stein Olga Grjasnowa und Maria Hofstätter
Vortrag von Ganna-Maria Braungardt
Ergebenst, euer Schurik Milena Michiko Flasar, Brigitta Furgler, Magdalena Kronschläger und Ivan Shvedoff
  • Das grüne Zelt
Ljudmila Ulitzkaja im Gespräch mit Olga Grjasnowa
Das grüne Zelt Ljudmila Ulitzkaya und Peter Matic

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bibliothekstelle der Diözese Linz: Literatur im Nebel Bibliothekshomepage abgefragt am 25. Februar 2010
  2. Die Presse Online vom 14. Oktober 2009: Ein Festival der Weltliteratur ohne störende AllürenOnline-Ausgabe abgefragt am 25. Februar 2010