Literaturpreis Alpha

Der Alpha Literaturpreis 2012

Der Literaturpreis Alpha ist ein österreichischer Literaturpreis, der 2010 von Casinos Austria, gemeinsam mit den Büchereien Wien, ins Leben gerufen wurde. Ziel des Preises ist es, österreichischer Nachwuchsliteratur eine Bühne zu bieten. Das Preisgeld beträgt 10.000 Euro. Der Preis wird einmal jährlich im Herbst im Rahmen einer Gala vergeben.

Gefördert werden mit dem Literaturpreis heimische Autoren sowie Autoren, die in Österreich leben oder deren Werke einen starken Österreich-Bezug aufweist. Das eingereichte Buch muss bis zum Ende der Einreichfrist im Mai in deutscher Sprache erschienen sein. Zudem darf der betreffende Autor bisher erst maximal drei Werke, einschließlich des eingereichten, veröffentlicht haben, wobei Anthologie-Beiträge nicht mitzählen. Das Alter der Einreichenden spielt keine Rolle.

Preisträger

  • 2010: Thomas Stangl mit seinem Roman Was kommt.
  • 2011: Anna-Elisabeth Mayer mit ihrem Roman Fliegengewicht.
  • 2012: Milena Michiko Flašar mit ihrem Roman Ich nannte ihn Krawatte.

Juroren

Eine Fachjury unter der Leitung des Schriftstellers Josef Haslinger, der Literaturjournalistin Gabriele Madeja und dem Falter-Kulturredakteur Klaus Nüchtern ermittelt den Preisträger.

Weblinks