Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz

Doudleby nad Orlicí–Rokytnice v Orlických horách
Strecke der Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz
Kursbuchstrecke (SŽDC): 023
Streckenlänge: 19,542 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Strecke – geradeaus
von Chlumec nad Cidlinou
Bahnhof, Station
0,000 Doudleby nad Orlicí 285 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Międzylesie
Bahnhof, Station
2,586 Vamberk 300 m
Haltepunkt, Haltestelle
4,376 Peklo nad Zdobnicí 315 m
Haltepunkt, Haltestelle
7,380 Rybná nad Zdobnicí 355 m
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Rybenský (75 m)
Haltepunkt, Haltestelle
10,558 Slatina nad Zdobnicí 385 m
Tunnel – bei mehreren Tunneln in Folge
Tunnel Pěčínský (100 m)
Haltepunkt, Haltestelle
15,130 Pěčín 485 m
   
~18,6 ehemalige Protektoratsgrenze (1938–1945)
Kopfbahnhof – Streckenende
19,542 Rokytnice v Orlických horách früher Rokitnitz 560 m

Die Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz (tschech.: Místní dráha Doudleby–Vamberk–Rokytnice) war eine private Lokalbahn im heutigen Tschechien. Die Strecke führt von Doudleby nad Orlicí über Vamberk nach Rokytnice v Orlických horách (Rokitnitz im Adlergebirge).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 27. Dezember 1904 wurde die Konzession zum Baue und Betriebe einer als normalspurige Lokalbahn auszuführenden Lokomotiveisenbahn von der nächst der Personenhaltestelle Daudleb der Linie Prag–Mittelwalde der k.k. priv. österr. Nordwestbahn neu zuerrichtenden Anschlußstation Daudleb über Wamberg nach Rokitnitz erteilt.[1] Am 15. Oktober 1906 wurde die Strecke eröffnet.

Den Betrieb führten die k.k. österreichischen Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen ČSD.

Am 1. Januar 1925 wurde die Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz per Gesetz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.[2]

Nach der Angliederung des Sudetenlandes an Deutschland im Herbst 1938 lag ein Teil der Strecke auf deutschem Gebiet. Da keine direkte Anbindung an andere deutsche Strecken bestand, verblieb die Gesamtstrecke allerdings im Betrieb der nunmehrigen Protektoratsbahnen Böhmen und Mähren (ČMD-BMB).

Der aktuelle Fahrplan 2008 verzeichnet insgesamt 9 täglich verkehrende Zugpaare über die Gesamtstrecke, von denen einige von und nach Týniště nad Orlicí durchgebunden werden.

Fahrzeugeinsatz

Auf Rechnung der Lokalbahn Daudleb–Rokitnitz beschafften die kkStB zwei Lokomotiven der Reihe 97. Die Lokomotiven besaßen die Betriebsnummern 97.195 und 196 .

Weblinks

 Commons: Railway line 023 (Czech Republic) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://alex.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=rgb&datum=19040004&seite=00000483
  2. http://www.psp.cz/eknih/1920ns/ps/tisky/t5205_01.htm