Lokalbahn Neuhaus–Wobratain

Die Lokalbahn Neuhaus–Wobratain (tschech.: Místní dráha Jindřichův Hradec–Obratany) war eine durch das Kronland Böhmen garantierte Lokalbahngesellschaft im heutigen Tschechien. Die Strecke der Gesellschaft führte in Südböhmen von Jindřichův Hradec (Neuhaus) über Kamenice nad Lipou (Kamenitz an der Linde) nach Obrataň (Wobratain).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 27. Dezember 1904 wurde der „Bezirksvertretung Kamenitz a. d. L. die erbetene Konzession zum Baue und Betriebe einer als schmalspurige Lokalbahn auszuführenden Lokomotiveisenbahn von der Station Neuhaus der Staatsbahnlinie Ober-Cerekwe–Weseli über Kamenitz a. d. L. und Černowitz nach Wobratain“ erteilt. Ausgestellt war die Konzession für eine Dauer von 90 Jahren. Teil der Konzession war zudem die Verpflichtung, den Bau der Strecke sofort zu beginnen und binnen zwei Jahren fertigzustellen[1] Am 24. Dezember 1906 wurde die Strecke eröffnet.

Den Betrieb führten die k.k. Staatsbahnen (kkStB) auf Rechnung der Lokalbahn Neuhaus–Wobratain aus. Nach dem Ersten Weltkrieg übernahmen die neugegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD) die Betriebsführung von den kkStB. Am 1. Januar 1925 wurde die Lokalbahn Neuhaus–Wobratain per Gesetz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.[2]

Die Strecke besteht noch. Seit 1997 befindet sie sich im Eigentum der privaten Eisenbahngesellschaft Jindřichohradecké místní dráhy (JHMD).

Lokomotiven

Die U.34 vor dem Heizhaus in Kamenitz a. d. L. (um 1906)

Die betriebsführende kkStB beschaffte auf Rechnung der Lokalbahn Neuhaus–Wobratain drei Lokomotiven der kkStB-Reihe U. Sie besaßen die Betriebsnummern U.33, U.34 und U.41 .[3]

Siehe auch

Literatur

  • Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007. 2. Auflage. Dopravní vydavatelství Malkus, Praha 2006, ISBN 80-87047-00-1.

Einzelnachweise

  1. Reichsgesetz für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder vom 31. Dezember 1904
  2. Staatsgesetz der Tschechoslowakei Nr. 156/25
  3. Verzeichnis der Lokomotiven, Tender, Wasserwagen und Triebwagen der k.k. österreichischen Staatsbahnen und der vom Staate betriebenen Privatbahnen nach dem Stande vom 30. Juni 1917. Verlag der k.k. österreichischen Staatsbahnen, Wien 1918.