Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz

Nezamyslice–Morkovice
Kursbuchstrecke (SŽDC): 302 (2005)
Streckenlänge: 11,935 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 40 km/h
Strecke – geradeaus
von Šternberk
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Přerov
Bahnhof, Station
0,000 Nezamyslice 210 m
   
nach Brno
   
Haná
   
1,660 Těšice
   
2,700 Tištín
   
6,909 Kovalovice-Osíčany
   
7,724 Prasklice
   
9,336 Uhřice u Kroměříže
   
11,935 Morkovice

Die Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz (tschech.: Místní dráha Nezamyslice–Morkovice) war eine staatlich garantierte Lokalbahn-Aktiengesellschaft im heutigen Tschechien. Die Strecke der Gesellschaft führte in Mähren von Nezamyslice nach Morkovice. Die Gesellschaft hatte ihren Sitz in Morkovice.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 27. September 1909 wurde „dem Vizepräsidenten des Landeskulturrates in Mähren Dr. Kyrill Seifert in Napajedl die erbetene Konzession zum Baue und Betriebe einer als normalspurige Lokalbahn auszuführenden Lokomotiveisenbahn von der Station Nezamylitz der k.k. Staatsbahnlinie Brünn–Prerau nach Morkowitz“ erteilt. Teil der Konzession war die Verpflichtung, den Bau der Strecke sofort zu beginnen und binnen zwei Jahren fertigzustellen.[1] Das Aktienkapital der Gesellschaft betrug insgesamt 600.000 Kronen.[2] Am 30. November 1909 wurde die Strecke eröffnet.

Den Betrieb führte die Betriebsdirektion Brünn-Czernowitz auf Rechnung der Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz aus. 1945 wurde die Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.

Die Strecke wurde noch bis 1996 im Personen- und Güterverkehr betrieben, seit 2005 ist sie stillgelegt.

Lokomotiven

Die Betriebsdirektion Brünn-Czernowitz beschaffte für die Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz zwei vierfachgekuppelte Tenderlokomotiven von der Ersten Böhmisch-Mährischen Maschinenfabrik in Prag, wie sie zuvor schon für die Lokalbahn Friedland–Bila gebaut worden waren. Die beiden Lokomotiven kamen 1945 noch in den Bestand der ČSD. Die ehemalige 410.02 (ČSD 422.0108) blieb im Eisenbahnmuseum Bratislava für die Nachwelt erhalten. [3][4]

Lokomotiven der Lokalbahn Nezamislitz–Morkowitz
Nr. Bauart Baujahr Hersteller ČSD-Nr. Ausmusterung Verbleib
410.02 Dt n2v 1909 BMMF 422.905 (1925), 422.0108 (1948) 1970 MDC Bratislava
410.03 Dt n2v 1909 BMMF 422.906 (1925), 422.0109 (1948) 1962

Literatur

  • Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007. 2. Auflage. Dopravní vydavatelství Malkus, Praha 2006, ISBN 80-87047-00-1.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Reichsgesetz für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder vom 10. Oktober 1909
  2. http://www.geerkens.at/wpdetail.php?katalog=1&id=83
  3. Jindřich Bek: Encyklopedie železnice. Parní lokomotivy ČSD. Band 2. Nakladatelství Corona, Praha 1999, ISBN 80-86116-14-X, S. 179f.
  4. Josef Motyčka: Encyklopedie železnice. Parní lokomotivy ČSD. Band 4. Nakladatelství Corona, Praha 2001, ISBN 80-86116-21-2, S. 93.