Lokalbahn Peggau–Übelbach

Peggau–Übelbach
Kursbuchstrecke (ÖBB): 540
Streckenlänge: 10,247 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Stromsystem: 15 kV 16,7 Hz ~
Minimaler Radius: 165 m
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Land: Österreich
Bundesland: Steiermark
Strecke – geradeaus
Südbahn
Bahnhof, Station
0,0 Peggau-Deutschfeistritz  S1   S11  446 m ü. A.
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
Südbahn
Bahnhof ohne Personenverkehr
0,9 Deutschfeistritz Ladestelle P-Halt bis 2001
Haltepunkt, Haltestelle
1,2 Deutschfeistritz  S11  seit 2001
Haltepunkt, Haltestelle
2,6 Zitoll  S11  seit 1928
Haltepunkt, Haltestelle
3,3 Prenning Viertler  S11  seit 1988
Haltepunkt, Haltestelle
4,0 Prenning  S11 
Bahnhof, Station
5,8 Waldstein  S11 
Haltepunkt, Haltestelle
7,0 Himberg Haltestelle  S11  seit 1968
Haltepunkt, Haltestelle
7,7 Guggenbach Pulverwerksiedlung  S11  seit 1988
Bahnhof ohne Personenverkehr
8,1 Guggenbach Ladestelle
Haltepunkt, Haltestelle
8,4 Guggenbach  S11 
Haltepunkt, Haltestelle
8,7 Guggenbach Warthkogelsiedlung  S11 
Haltepunkt, Haltestelle
9,7 Übelbach Vormarkt  S11  seit 1988
Kopfbahnhof – Streckenende
10,1 Übelbach  S11 

Die Lokalbahn PeggauÜbelbach, manchmal auch Landesbahn Peggau–Übelbach oder Übelbacherbahn genannt, ist eine normalspurige Regionalbahn in der Steiermark.

Die Strecke wird heute von den Steiermärkischen Landesbahnen (STLB) betrieben. Sie ist mit 15 kV Wechselstrom mit 16,7 Hz elektrifiziert und in den Verkehrsverbund Steiermark integriert.

Geschichte

ET 12 in Peggau-Deutschfeistritz, 1992
StLB ET 14 in der Haltestelle „Übelbach Vormarkt“

Die Bahnstrecke wurde von der 1918 gegründeten Aktiengesellschaft Lokalbahn Peggau–Übelbach am 3. September 1919 eröffnet, die Betriebsführung übernahm die Südbahngesellschaft.

Die ursprünglich mit Gleichspannung elektrifizierte Bahn wurde 1968 auf das Wechselstromsystem der ÖBB umgestellt.[1]

In den 1980er-Jahren sollte die Lokalbahn eingestellt werden, doch dank dem Verein FAHRGAST Graz/Steiermark wurden neue Haltestellen errichtet und somit konnte die Einstellung verhindert werden. Die Bahn fuhr hinterher mit 40 Prozent mehr Fahrgästen.

Seit 9. Dezember 2007 ist die Strecke als S11 in die S-Bahn im Großraum Graz eingebunden. Seit diesem Zeitpunkt gibt es auch direkte Züge von und nach Graz.

Am 14. Dezember 2009 wurde an der Haltestelle Waldstein eine Ausweiche in Betrieb genommen.[2]

Das 1919 errichtete Bahnhofsgebäude des Bahnhofs Übelbach steht unter Denkmalschutz.[3]

Fahrzeugeinsatz

4062 001-4 in Übelbach

Ab der Umstellung auf Wechselspannung (1968) wurden zwei ehemalige ÖBB-Triebwagen der Reihe 4042 (ursprünglich BBÖ ET 11, bei der StLB ET 11 und 12) sowie ein gebrauchter Triebwagen der Schweizerischen Südostbahn (ET 13) eingesetzt.[4]

Für den Personenverkehr standen von 1994/1996 bis 2011 zwei von der SZU (Sihltal-Zürich-Üetliberg) übernommene Triebwagengarnituren (ET 14 und 15) zur Verfügung. Kurioserweise befanden sich in den Wagen bis zum Schluss die alten Streckenpläne; es wurde auch nur eine Garnitur auf das Farbschema der STLB umlackiert.

Ab 2007 wurde ein von den ÖBB angemieteter Triebwagen des Typs 4023 eingesetzt, der auch direkte Verbindungen von Übelbach nach Graz ermöglichte.

2009 wurden drei neue elektrische Triebwagen der Reihe 4062 (Typ Stadler GTW 2/6) bestellt und 2011 in Betrieb genommen. Da die ehemaligen SZU-Triebwagen nicht mehr einsatzfähig, die neuen Triebwagen jedoch noch nicht zugelassen waren, gab es im Lauf des Jahres 2011 verschiedene Zwischenlösungen mit Triebwagen der Montafonerbahn und der Linzer Lokalbahn. Einige Züge verkehren von Übelbach über Peggau bis Graz, diese wurden bis November 2011 wegen fehlender Zulassung der GTW für die ÖBB-Strecke mit einem Triebwagen der ÖBB-Reihe 4024 betrieben.

Die an der Strecke liegenden Güteranschlussgleise werden mit Diesellokomotiven oder dem seit November 2011 wieder aufgearbeiteten ET 15[5] bedient.

Einzelnachweise

  1. Marktgemeinde Übelbach: 90 Jahre Übelbacher Bahn
  2. Homepage der Steiermärkischen Landesbahnen
  3. Denkmalliste des Landes Steiermark
  4. Die Übelbacherbahn auf alpenbahnen.net (mit Bildern der älteren Triebwagen)
  5. StLB ET 15 wieder im Einsatz, Drehscheibe Online, 19. November 2011