Lokalbahn Schweißing–Haid

Svojšín–Bor
Kursbuchstrecke (SŽDC): 178
Streckenlänge: 15,180 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Streckenklasse: C3
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Strecke – geradeaus
von Cheb (vorm. KFJB)
Bahnhof, Station
0,000 Svojšín früher Schweißing-Tschernoschin 420 m
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Plzeň (vorm. KFJB)
Haltepunkt, Haltestelle
~4,1 Lom u Stříbra früher Lohm-Labes 470 m
Bahnhof, Station
8,193 Holostřevy früher Hallezrieb
Haltepunkt, Haltestelle
~12,0 Skviřín früher Speierling 470 m
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Tachov (vorm. LB Taus–Tachau)
Bahnhof, Station
15,180 Bor früher Haid 475 m
Strecke – geradeaus
nach Domažlice (vorm. LB Taus–Tachau)

Die Lokalbahn Schweißing–Haid (tschech. Místní dráha Svojšín–Bor) war eine private Lokalbahn-Aktiengesellschaft im heutigen Tschechien. Die Strecke führt von Svojšín (Schweißing) nach Bor u Tachova (Haid) in Westböhmen. Der Sitz der Gesellschaft war in Prag.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 23. November 1899 erhielt „die Stadtgemeinde Haid die erbetene Concession zum Baue und Betriebe einer als normalspurige Localbahn auszuführenden Locomotiveisenbahn von der Station Schweißing-Tschernoschin der Staatsbahnlinie Wien–Eger nach Haid“ erteilt.[1] Das Aktienkapital der Gesellschaft betrug insgesamt 478.800 Kronen.[2]

Am 20. September 1903 wurde die Strecke eröffnet. Den Betrieb führten die k.k. Staatsbahnen (kkStB) im Auftrag der Lokalbahn Schweißing–Haid aus. Nach dem Ersten Weltkrieg traten an Stelle der kkStB die neu gegründeten Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD).

Am 1. Januar 1925 wurde die Lokalbahn Schweißing–Haid per Gesetz verstaatlicht und die Strecke wurde ins Netz der ČSD integriert.[3]

Die Strecke besteht noch (2009).

Lokomotiven

Auf Rechnung der Lokalbahn Schweißing–Haid erwarb die kkStB zwei Lokomotiven der Reihe 97. Die Lokomotiven besaßen die Betriebsnummern 97.229 und 97.230.

Literatur

  • Zdeněk Hudec u. a.: Atlas drah České republiky 2006–2007. 2. Auflage. Dopravní vydavatelství Malkus, Praha 2006, ISBN 80-87047-00-1.

Einzelnachweise

  1. http://alex.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?apm=0&aid=rgb&datum=18990004&seite=00001032
  2. http://www.geerkens.at/wpdetail.php?katalog=1&id=103
  3. http://www.senat.cz/zajimavosti/tisky/1vo/tisky/T2125_01.htm

Weblinks